Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.949 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marianne Junge«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
Sinister - Finsteres Begehren
Verfasser: Mia Kingsley (36)
Verlag: Eigenverlag (8744) und epubli (398)
VÖ: 29. Dezember 2015
Genre: Erotische Literatur (2401)
Seiten: 284 (Gebundene Version), 192 (Taschenbuch-Version), 193 (Kindle-Version)
Themen: BDSM (153), Fehler (166), Garten (73), Gewalt (261), Nachbarn (477), Sex (1028), Verführung (214)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Da ihre Freundinnen herausfinden wollten, wie man den neuen Mann am Ende der Straße verführen kann, schnüffelt Elina in seinem Garten herum. Ein großer Fehler - aber ein guter Fehler ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
The Moretti Family 5 - Tied to Need
Geschrieben von: Mia Kingsley (6. Dezember 2017)
The Moretti Family 4 - Tied to Fear
Geschrieben von: Mia Kingsley (22. November 2017)
The Moretti Family 3 - Tied to Pain
Geschrieben von: Mia Kingsley (10. November 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (5)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. Oktober 2016 um 10:07 Uhr (Schulnote 1):
» Bewertung

Manchmal kommt man auf Abwegen und will neues kennen lernen. Über dieses Buch bin ich per Zufall gestolpert und der Klappentext hörte sich super an. Ich war neugierig, also musste das Buch her.

Erin hat mit ihrem Freund Schluß gemacht, denn sie hat ihn mit einer anderen im Bett erwischt. Dazu kommt auch noch, dass er sie als frigide beschimpft hat. Sie fängt ernsthaft an darüber nachzudenken, ob was mit ihr nicht stimmt, denn ganz so Unrecht hat er nicht.

Dann kommt noch dazu, das sie die Semesterferien bei ihren Eltern verbringen muss. Wieder in tolle Kleider quetschen, das liebe Mädchen aus gutem Haus spielen. Alles nur Schein und Trug. Sie ist kaum bei ihren Eltern angekommen, da fleht sie das Ende der Ferien herbei.
Natürlich muss sie sich auf Partys ihrer ach so tollen Freundinnen sehen lassen und was passiert? Es wird eine Wette abgeschlossen, wer den Typen flachlegt, der neu dazu gezogen ist. Erin machte nur mit um Ruhe zu haben, dass dieser Kerl ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, konnte sie damals noch nicht ahnen...

Trevor ist schon tierisch angenervt, was wollen denn all die Gören hier. Die eine will mein Telefon benutzen, die andere aufs Klo und dann ist das Auto liegen geblieben und nun steht so eine dunkelhaarige vor mir. Sie ist aber irgendwie anders. Sie klingelt, mal schauen was es bei ihr ist.
Er macht die Tür auf und Erin stammelt, ihr Auto ist stehen geblieben. Toll noch so eine. Doch an Erin ist was anders, sie hat was dunkles in und an sich.

Erin lernt mit Trevor die dunkle Seite des Sex kennen, Dominanz wird groß geschrieben und Erin merkt, was ihr bei Mike gefehlt hatte. Sie liebt den bittersüßen Schmerz und Trevor kann sich bei Erin austoben. Doch Erin ist sein Angriffspunkt, als seine Ex sich meldet, kommt Erin in Gefahr...

Die Geschichte ist echt super geschrieben, jedoch rate ich Leuten davon ab, dass Buch zu lesen, die auf Blümchensex und Romantik stehen, denn das kann dieses Buch nicht bieten. Selbst die Autorin schreibt es am Anfang.

Wir lernen die BDSM-Welt kennen, die von kleinen Klapsen auf dem Hintern bis richtigen Schmerz alles beinhaltet. Viele die sich mit dem Bereich nicht auskennen, werden sagen, puh nö, dass muss echt nicht sein oder wie kann man Lust an Schmerzen finden. Es kommt immer darauf an, wie man den Schmerz einsetzt, er kann Lust und Erregung auslösen und dieses Buch bringt es echt gut rüber.

Die Story selber fand ich auch recht gut geschrieben, muss aber gestehen, dass irgendwie das Ende nicht ganz richtig passt, es geht dann etwas rasant in das Finale. Jedoch wiegt das nicht so schlimm, dass ich nur einen halben Stern abziehe. Da es keine Komma-Bewertungen bei uns gibt, gibt es knappe 5 Sterne.

Fazit

Ein Thema was viele totschweigen, aber es insgeheim interessant und spannend finden und vor allem neugierig sind. Ich fand das Buch sehr gut und man taucht in eine ganz andere Welt ein. 5 Sterne und ich spreche eine klar Empfehlung aus.

Liebe Grüße Danni«
  14      0        – geschrieben von booksline
 
Kommentar vom 28. Januar 2016 um 21:33 Uhr (Schulnote 4):
» Das entsprach nicht wirklich meiner Vorstellung von erotischer Literatur. Zu gewalttätig, zu primitiv in der Ausdrucksweise, zu handlungsarm. Erotische Wirkung ist eine Folge von Stil, und Stil war hier einfach nicht vorhanden.«
  4      3        – geschrieben von Sara Korte
Kommentar vom 9. Januar 2016 um 22:08 Uhr (Schulnote 3):
» Ehrlich gesagt finde ich die Note, die das Buch hier bisher hat, und die überschwänglichen Stimmen nicht ganz nachvollziehbar. Das Buch war stellenweise dermaßen vulgär geschrieben, dass es einen durchzuckte. So was muss man doch auch schreiben können, ohne gleich geschmacklos zu werden. Ich weiß ja, dass so was die normale Entwicklung der Buchwelt ist, aber ich finds schade, denn so wurde dieses vielversprechende Buch nach meiner Meinung einfach ein Stück weit kaputtgemacht.«
  5      3        – geschrieben von buchvogel
Kommentar vom 9. Januar 2016 um 18:57 Uhr (Schulnote 1):
» Starkes Buch, an dem sich vermutlich einige die Finger verbrennen werden. ;) Mia Kingsley gelingt das Kunststück, genau die richtige Verbindung von einer schnodderig geschriebenen prickelnden BDSM-Geschichte und einem Spannungsbogen der sich vom Anfang bis zum Ende einfach nicht lösen will. Liest sich so dermaßen flüssig, das ist kaum in Worte zu packen.«
  4      0        – geschrieben von rayla anya
Kommentar vom 3. Januar 2016 um 13:09 Uhr (Schulnote 1):
» Für mich eine richtiggehende Entdeckung. Atmosphärisch sehr gelungen, kann man glatt als dunkle Atmosphäre bezeichnen. Spannend, Erin und Trevor geben zusammen ein super Duo ab, und dann ist das alles auch noch schön knisternd und genau richtig sexlastig, nicht zu viel, aber vor allen Dingen auch nicht zu wenig. :D Toller Liebesroman!«
  4      0        – geschrieben von Lovekiva
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Die auf der Webseite dargestellten Buchcover sind mit Amazon.de verlinkt, die Links enthalten einen Affiliate-Code.
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches