Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.731 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Leni Hager«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
180 Grad Meer
Verfasser: Sarah Kuttner (6)
Verlag: Fischer (1462)
VÖ: 31. Dezember 2015
Genre: Gegenwartsliteratur (2528)
Seiten: 272
Themen: Anonymität (6), Brüder (716), Eltern (399), England (985), Flucht (1427), Ruhe (28), Sterben (146), Väter (580)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
3mal in den Tagescharts platziert
Sängerin Jule flüchtet auf der Suche nach Ruhe und Anonymität zu ihrem Bruder nach England, wo sie auf ihren Vater trifft, der einst ihre Familie verlassen hat und nun im Sterben liegt ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Kurt
Geschrieben von: Sarah Kuttner (13. März 2019)
87/100
[3 Blogger]
Wachstumsschmerz
Geschrieben von: Sarah Kuttner (25. November 2011)
80/100
[1 Blogger]
Die Antwort auf Vielleicht
Geschrieben von: Hendrik Winter (31. Januar 2019)
100/100
[5 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Januar 2016 um 20:18 Uhr (Schulnote 1):
» In Ermangelung eines Fernsehers bekomme ich gar nicht mehr mit, was Sarah Kuttner im TV so veranstaltet, falls sie dort überhaupt noch aktiv ist. Aber als Autorin hat sie sich wirklich gemacht! Im Vergleich zu dem eher mageren "Wachtumsschmerz" würde ich das hier fast schon als großartiges Werk bezeichnen. Anspruchsvoll, aber nicht dröge, sehr gut geschrieben, einfühlsam und gut!«
  4      0        – geschrieben von Supersandy
Kommentar vom 12. Januar 2016 um 11:13 Uhr (Schulnote 2):
» Die vorangegangenen Bücher von Sarah Kuttner habe ich nicht gelesen, da ich immer ein wenig skeptisch bin, was Bücher angeht, die von Leuten geschrieben wurden, die vorher in einer anderen "Branche" zu Bekanntheit gekommen sind. Bei dem Buch hier habe ich nun doch mal den Versuch gewagt, und es war okay. Nicht der große Wurf, aber besser als gedacht. Angesichts der Buchbeschreibung hätte ich etwas Tiefergehendes erwartet, am Ende war es eine relativ leichte Unterhaltungslektüre, zu der man ein paar Stunden abschalten konnte. Gewisse Schwierigkeiten hatte ich mit Jule selbst, aber man gewöhnt sich dran. ;-)«
  4      1        – geschrieben von Romy Hecht
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz