Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.597 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jake 692«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Max Wolfe 2 - Mit Zorn sie zu strafen
Verfasser: Tony Parsons (12)
Verlag: Bastei Lübbe (2529)
VÖ: 10. Dezember 2015
Genre: Kriminalroman (5870)
Seiten: 320 (Broschierte Version), 334 (Taschenbuch-Version), 384 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 321 (Kindle-Version)
Themen: Ermittlungen (923), London (1317), Mord (4639), Verschwinden (1317), Zorn (70)
Reihe: Max Wolfe (7)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
2mal in den Tagescharts platziert
In einer noblen Londoner Wohnanlage wird eine ganze Familie mit einem Bolzenschussgerät ermordet - alle, außer dem jüngsten Sohn. Doch vom dem fehlt jede Spur ...
Lesermeinungen (6)     Leserkanonen-Rezension     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. September 2017 um 23:21 Uhr (Schulnote 2):
» Was auf jeden Fall gelobt werden sollte, ist die schon von Zauberer2 erwähnte Atmosphäre des Buchs. Mehr Gefühl für die dreckige Straße und für prekäre Verhältnisse geht kaum. Dafür ist mir der eigentliche Fall ein bißchen unspektakulär vorgekommen, das war dann doch eher Standard-Thrillermaterial. Von daher: Als Genrefan macht man mit dem Buch nichts verkehrt, es ist spannend und gut, aber man muss es nicht zwingend gelesen haben.«
  4      1        – geschrieben von Monsun
Kommentar vom 9. Februar 2016 um 0:57 Uhr (Schulnote 1):
» Im Grunde kann ich Aglaya wenig widersprechen: Richtig viel hat nicht darauf hingedeutet, wer am Ende der Täter ist. Aber wahrscheinlich ist es ja auch gerade realistisch, dass nicht geradlinig auf eine Aufklärung hin gearbeitet wird, sondern dass am Ende irgendein Zufall weiter hilft. Auf jeden Fall empfand ich das Buch als ultra spannend.«
  3      0        – geschrieben von Quasimodo
Kommentar vom 8. Februar 2016 um 8:53 Uhr (Schulnote 3):
» Ich empfand das Buch manchmal ein bißchen zu fahrig. Da wurde mal hier und dort ermittelt, aber so ein richtiger roter Faden fehlte mir ein bißchen. Daß Wolfe am Ende auf die richtigen Täter gestoßen ist, war letztlich nur einer Zufallsbegegnung zu verdanken. Stark war aber die Atmosphäre des Buchs, sehr roh und eindrucksvoll.«
  5      2        – geschrieben von zauberer2
Kommentar vom 22. Januar 2016 um 12:32 Uhr (Schulnote 1):
» Der Londoner Ermittler Max Wolfe kehrt in diesem Buch zurück, den man aus "Dein finsteres Herz" kennt. Das war einer der wenigen "Ich"-erzählten Romane, für den ich mich begeistern konnte. Das Buch ist wieder gut geworden, alles andere als zimperlich! Wenn es etwas zu verbessern gibt, dann die Figurentiefe. Das bezieht sich nicht nur auf die Nebenfiguren, sondern auch auf Wolfe selbst, denn es fehlt ihm irgendein spezieller Touch, der ihn von anderen unterscheidet.«
  3      0        – geschrieben von west age
Kommentar vom 2. Januar 2016 um 8:54 Uhr (Schulnote 1):
» Tony Parson hat in "Mit Zorn sie zu strafen" nach "Dein finsteres Herz" den lesenswerten zweiten Fall für Max Wolfe erdacht. Gut zum Miträtseln, sehr eindringlich erzählt, realistisch was die Darstellung von Ermittlungsarbeit angeht, überspielt nichts und redet nichts schön, sondern ist hart bei der Sache. Nimmt also kein Blatt vor den Mund. Wer harte Krimis mag, ist hier also genau an der richtigen Stelle.«
  3      0        – geschrieben von Sherlock Homie
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz