Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.186 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »JIL42«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Hannes Niehaus 02 - Das Kreuz des Nordens
Verfasser: Hendrik Falkenberg (10)
Verlag: Amazon Publishing (152)
VÖ: 8. Dezember 2015
Genre: Kriminalroman (6895)
Seiten: 496 (Taschenbuch-Version), 498 (Kindle-Version)
Themen: Ermittlungen (1158), Fanatismus (17), Kreuzigung (18), Ostsee (174)
Reihe: Hannes Niehaus (10)
Charts: Einstieg am 30. Dezember 2015
Höchste Platzierung (3) am 31. Dezember 2015
Zuletzt dabei am 16. Januar 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
8mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,18 (76%)
1
23%
2
46%
3
26%
4
3%
5
0%
6
3%
Errechnet auf Basis von 39 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
An einem abgelegenen Küstenabschnitt hängt ein gekreuzigter Mann - stundenlang, bis ihn der Tod erlöst. Für den jungen Sportpolizisten Johannes Niehaus bedeutet dies den zweiten Fall ...
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Januar 2016 um 21:04 Uhr (Schulnote 1):
» Mir geht es so wie LESELUST, ich hatte das andere Buch von Falkenberg noch nicht gelesen und habe mir dieses hier gekauft, nachdem es hier in den Lesercharts aufgetaucht war und mich interessiert hat, was sich dahinter verbirgt. Mir hats gut gefallen: Das Buch ist spannend und zwar bis zum Schluss, die Protas sind gelungen und sympathisch, sogar humorvoll ist das Buch. Eine echte Entdeckung!«
  4      0        – geschrieben von snap
Kommentar vom 12. Januar 2016 um 0:01 Uhr (Schulnote 1):
» Falkenberg hat mit seinem "Kreuz des Nordens" einen starken Krimi nachgelegt, der es mit "Die Zeit heilt keine Wunden" in jeder Hinsicht aufnehmen kann. Übrigens auch für Leute geeignet, die nicht von der Ostsee kommen oder dort regelmäßig hinfahren, denn der Schauplatz spielt eigentlich keine sonderlich große Rolle. Stattdessen gibts hier einen handfesten, gut geschriebenen Krimi, der ordentlich ist was die Spannung geht, von den Charakteren her überzeugt, gerade was Hannes Niehaus selbst angeht, und der keine Fragen offen lässt.«
  5      1        – geschrieben von miky
Kommentar vom 18. Dezember 2015 um 14:39 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hatte den ersten Band über Johannes Niehaus noch nicht gelesen, aber das werde ich sicherlich nachholen. Ein sehr unterhaltsam geschriebener kleiner Krimi, der vielleicht nicht übertrieben dramatisch oder spannend ist, aber trotzdem hervorragend durchkonstruiert wurde und auf eine schöne lockere Weise geschrieben wurde, ein paar prima platzierte Wendungen hat und einfach gut ist.«
  5      0        – geschrieben von LESELUST
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz