Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.143 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas543«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
For Good - Über die Liebe und das Leben
Verfasser: Ava Reed (9)
Verlag: Booklover (44) und Drachenmond (167)
VÖ: 29. November 2015
Genre: Gegenwartsliteratur (2408)
Seiten: 238 (Taschenbuch-Version), 200 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Erinnerungen (668), Tod (898), Trauer (260), Verlust (449)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
94 / 100
auf Basis von elf Bloggern
100
64%
80
36%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
31mal in den Tagescharts platziert
 
[Werbung] Zum Verlag:
Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die Stille meiner Worte
Geschrieben von: Ava Reed (9. März 2018)
100/100
[8 Blogger]
Mondlichtkrieger
Geschrieben von: Ava Reed (1. August 2018)
100/100
[3 Blogger]
Winter, Liebe und ein Wiesel
Geschrieben von: Emma Wagner (29. November 2017)
100/100
[5 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (6)     Blogger (13)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Juli 2016 um 14:51 Uhr (Schulnote 1):
» Heute kann ich einfach keine normale Rezension schreiben, nicht zu diesem Buch, nicht zu dieser Geschichte. Es wird emotional und auch ein wenig persönlich.
Kennt Ihr dieses Gefühl der tiefsten und innigsten Liebe? Beinahe blindes Vertrauen und diese Spur Hilflosigkeit, wenn der Partner den Raum verlässt? Ich wünsche es Euch von ganzem Herzen und doch auch wieder nicht. Ich habe ihn gefunden, meinen Ben. Meine bessere Hälfte. Oh er hat natürlich einen anderen Namen, aber er ist für mich das, was Ben für Charlie war. Er ist mein Leben, meine Festung und mein Halt.
Ava Reed hat mit ihren Worten genau dem ein Gesicht gegeben, was ich verborgen in mir zurückhalte. Es ist die Angst, all das zu verlieren und nicht mehr zu wissen, wie man als Einzelperson im Leben steht. Bitte versteht mich nicht falsch – ich liebe mein Leben und meinen Mann. Aber in diesem Buch wird geschildert, wie es ist alles zu verlieren, woran man sich selbst orientiert, was das Selbst ausgemacht hat. Sie weiß allzu deutlich zu beschreiben, wie es sich anfühlen könnte. Charlie spricht davon, dass sie Panik bekommt, wenn sie über ihre Gefühle für Ben nachdenkt. Und genau das macht auch mir Angst … Sie spricht von einem Scherbenhaufen ihres Daseins, weil sie einfach nicht mehr ganz ist. Ich kann sie verstehen.
Wer liebt, der wird hier leiden, das ist ganz klar. Ich habe so geweint, immer wieder Tränen hinunter geschluckt und Gänsehaut bekommen. Einmal, ja einmal musste ich sogar das Buch zur Seite legen, weil es mich emotional zerstört hat. Ich will Euch sagen weshalb, schaut Euch das Bild an. Eben jenes Gedicht wurde währen unserer Trauung vorgetragen – ich muss schon wieder so schwer schlucken …
https://4.bp.blogspot.com/-Q5QopmIf9Pk/V4DsayxiibI/AAAAAAAAA5c/1HEFqDY7qOIXNGI4cwYZMGQuesw2_-E8gCKgB/s400/13600275_1008949269159211_405576806013790833_n.jpg
Dieses Buch wird mich wohl noch eine ganze Weile begleiten, denn es lässt sich nicht so leicht abschütteln wie die anderen. Ein Lied zu diesem Buch? Ja das gibt es auch
https://youtu.be/soDZBW-1P04

Es zeigt, dass Trauer wichtig ist, dass ein Verlust nicht in ein paar Wochen bewältigt werden kann. Aber wichtig ist vor allem die Botschaft, dass man kämpfen sollte. Auch wenn man glaubt alles verloren zu haben. Es gibt einen Weg – vielleicht schmerzvoll und von Leid geprägt. Aber er ist da! For Good – so heißt es ja auch :)
Eigentlich ist das Buch sehr schwer zu bewerten, denn von Lesespaß kann ich nicht sprechen. Aber von einer Erfahrung, einem Ratschlag und einem deutlich vorgehaltenem Spiegel! Habe ich bereut es gelesen zu haben? Nein! Empfehle ich es weiter? Ganz klar ja, denn es zeigt, dass egal wie dunkel die Schattenseiten des Lebens auch sein mag, es immer einen Weg geben wird.
Und darum vergebe ich hier die Höchstbewertung
5 von 5 goldenen Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 09.07.2016«
  12      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
Kommentar vom 21. Januar 2016 um 14:02 Uhr (Schulnote 1):
» „For Good“ ist Trauer und Glück, Leid und Hoffnung in einem. Tiefgründig, traurig und doch wunderschön. Einmal gelesen, wird man dieses Buch nicht so schnell wieder vergessen. Für mich ist „For Good“ eines der besten Neuerscheinungen 2015 und ein absolutes Must-Read. Insgesamt hat Ava Reed mit „For Good“ ein absolut tolles Buch geschaffen, das mich von der ersten Seite in seinen Bann gezogen hat. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker. Man fliegt nur so durch die Seiten, bis auf die Pausen zum Augen trocknen. Da man unbedingt wissen möchte, ob Charlie ihre Trauer noch bekämpfen kann, bleibt das Buch spannend bis zur letzten Seite. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, denn „For Good“ ist ein Buch, das einem nicht so schnell wieder aus dem Kopf geht.«
  7      0        – geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
 
Kommentar vom 19. Januar 2016 um 18:34 Uhr (Schulnote 1):
» Das bekannte "Spiegelsplitter" kenne ich zwar vom Namen her und vor allem vom Cover, das natürlich eins ist das man sich für immer merkt, aber gelesen habe ich es noch nicht. Jetzt, wo ich "For Good" durch habe, muss ich das wohl mal nachholen. Ein großes Schreibtalent! Die Story hat mich enorm berührt, obwohl ich eigentlich gar nicht so nah am Wasser gebaut bin. Wundervoll geschrieben, und Charlie und Ben waren so fantastische Charaktere.«
  6      0        – geschrieben von Ina Sparkle
Kommentar vom 9. Januar 2016 um 23:33 Uhr (Schulnote 1):
» Nach dem großartigen "Spiegelsplitter" präsentiert sich Ava Reed in "For Good" schriftstellerisch von einer völlig anderen Seite. Eine Seite, die der anderen nicht nur nichts nachsteht, sondern die noch viel stärker ist. Wer da nicht mit Charlie mitfühlt, der muss aus Holz sein. So eine Herz ergreifende Story, so brachial vollgeladen mit Emotionen, so traurig und so wunderbar zu gleich ... ein Kunstwerk von einem Buch!!!«
  4      0        – geschrieben von LESElotte
Kommentar vom 20. Dezember 2015 um 17:12 Uhr (Schulnote 1):
» Ich freue mich total, dass das Buch hier grad in den Lesercharts so gut abschneidet, denn das ist mit die berührendste und von den transportierten Gefühlen kräftigste Geschichte, die mir seit langer Zeit untergekommen ist. Charlie und Ben sind unendlich sympathisch, die Charaktere extrem authentisch, und hier steckt einfach so unglaublich viel Emotion in den Worten, dass man das Buch einfach brilliant finden muss.«
  5      0        – geschrieben von Hessenlady
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz