Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.886 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LILITH 90«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
So, wie die Hoffnung lebt
Verfasser: Susanna Ernst (12)
Verlag: Feelings (131) und Knaur (1329)
VÖ: 11. November 2015
Genre: Romantische Literatur (16743)
Seiten: 480 (Broschierte Version), 394 (Kindle-Version)
Themen: Freundschaft (1594), Hoffnungen (217), Identität (305), Kinderheime (27), Mädchen (2065), Malerei (17), Schweigen (165), Suche (912), Trauma (117), Wiedersehen (1088)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
98 / 100
auf Basis von vier Bloggern
100
75%
80
25%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Im Alter von acht Jahren überlebt Katie als Einzige eine Familientragödie - und sie verstummt. Sie kommt in ein Heim, wo sie drei Jahre später auf den dreizehnjährigen Jonah trifft ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Wispern der Schmetterlinge
Geschrieben von: Susanna Ernst (1. Mai 2019)
60/100
[1 Blogger]
Milchkaffee - Das Glück der Liebe
Geschrieben von: Susanna Ernst (1. Dezember 2017)
100/100
[1 Blogger]
Was vor dir noch keiner sah
Geschrieben von: Susanna Ernst (1. Januar 2016)
90/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (5)     Blogger (5)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Juli 2019 um 23:51 Uhr (Schulnote 3):
» Zwei Jugendliche treffen in einem Heim aufeinander. Beide sind vom Schicksal gebeutelt und Katie spricht seitdem nicht mehr. Doch Jonah findet einen Zugang zu ihr und zwi-schen ihnen entwickeln sich nach und nach tiefe Gefühle. Doch das Schicksal reißt sie wieder auseinander und es vergehen viele Jahre des Suchens bis sie sich wieder finden.
Vom Klappentext her war ich erst skeptisch, ob dieser Roman etwas für mich ist. Doch nach den ersten Seiten hat er mich in seinen Bann gezogen. Die Beschreibungen von Jo-nah und Katie im Heim, ihrer Vergangenheit und wie sie langsam zueinander finden sind sehr schön dargestellt. Wie Jonah mit viel Einfühlungsvermögen die Blockade bei Katie überwindet ist mit viel Fingerspitzengefühl beschrieben und es trifft einen.
Doch dann gleitet die Geschichte um die Beiden ab und wird klischeehaft, wirkt für mich zudem etwas langgezogen und klischeehaft. Da blieb bei mir der Lesespaß vom Anfang auf der Strecke, schade. Die weitere Geschichte um Mason hätte man anders gestalten kön-nen. Gut, einerseits ist es natürlich möglich und die Gefühle zwischen Jonah und Katie blieben weiterhin erkennbar und sind gut beschrieben. Doch das Drumherum war mir zu viel, zu krass und ich mochte gar nicht mehr groß weiter lesen. Das Ende versöhnte nur etwas, denn der Verlust eines guten, alten Freundes wurde eher nebenbei abgehakt, auch wenn an ihn schon weiter gedacht wird.
Der Schreibstil ist angenehm, gefühlvoll und ohne den eher übertriebenen Teil, wo Katie die vergangenen Jahre verbracht hatte und „befreit“ werden musste, wäre es ein wunder-barer, gefühlvoller Roman gewesen.«
  11      0        – geschrieben von Everett
Kommentar vom 12. September 2016 um 20:05 Uhr:
» "So wie die Hoffnung lebt" ist das erste Buch, das ich von der Autorin Suanna Ernst gelesen habe. Und ich muss sagen, das Buch hat mich bis tief in die Seele berührt.

Die Geschichte: Wir befinden uns in einem Kinderheim mit wirklich besonderen Betreuern für die Kinder. Hier lernen wir Katie und Jonah kennen. Katie hat nach einer schrecklichen Familienkatastrophe ihre Stimme verloren und hat sich von allem zurückgezogen. Doch dann kommt Jonah ins Heim. Auch er hat, wie viele der hier lebenden Kinder, seine Angehörigen auf tragische Weise verloren. Irgendwie gelingt es dem sensiblen Jungen Katie aus der Reserve zu locken und sie beginnt langsam wieder zu sprechen. Und aus dieser ganz besonderen Freundschaft zwischen den beiden wird Jahre später Liebe. Doch dann schlägt das Schicksal wieder zu ......

Ein atemberaubendes Buch, das den Leser wirklich zutiefst berührt. Schon beim Lesen der ersten Seiten kamen viele Gefühle in mir hoch. Allein voran dieses Gänsehautfeeling und ein innerliches Zittern, wenn man vom Schicksal dieser Kinder liest. Ich bin vollkommen eingetaucht in die Geschichte um Katie und Jonah. Habe die stumme Katie erlebt, den sensiblen Johah und Milow, den immer hungrigen Jungen, der im Laufe der Zeit der beste Freund der beiden wurde. Die Autorin hat die Geschichte mit viel Liebe, Gefühl und Spannung erzählt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es wurde ja von Seite zu Seite spannender. Und schließlich wurde daraus ja fast ein Krimi.

Mehr will ich gar nicht verraten. Ein absolutes Lesehighlight, das beim Lesen viele Emotionen freilegt. Auf der Rückseite des Buches steht eine wunderbare Frage : Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst.? Die drei Verse finde ich einfach klasse, sie regen den Leser zum Nachdenken an. Selbstverständlich vergebe ich für dieses absolute Traumbuch 5 Sterne.

Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Passt wunderbar zum Buch und der herausragenden Geschichte. Die ist wirklich etwas ganz Besonderes.«
  11      0        – geschrieben von zauberblume
 
Kommentar vom 5. September 2016 um 11:32 Uhr (Schulnote 1):
» Das Ende hat mich komplett umgehauen. Noch immer, knapp 24 Stunden später, bin ich so ergriffen, dass ich tief durchatmen muss.
Es ist eine einzigartige Geschichte, die so wunderschön und zart ist, dass ich kaum glauben kann, sie tatsächlich gelesen zu haben.
"So wie die Hoffnung lebt" beinhaltet alles, was das Herz begehrt: tiefe Liebe, unglaublich enge und feste Freundschaft, Humor, Verlust, Trauer, Verzweiflung, Wut und jedmögliche Emotionen, die noch zu finden sind.
Es ist ein Achterbahn-Lesen. Dabei möchte man Katie und Jonah ganz fest drücken und ihnen alles Gute wünschen. Sie nie mehr loslassen und für immer im Herzen einschließen: denn da werden sie bleiben.
Es ist eine Geschichte für die Ewigkeit.
Und während ich meine Rezension schreibe, bekomme ich einen Kloß im Hals und muss ihn mühevoll runterschlucken.

Katie erlebt etwas, was niemals jemand erleben sollte und durch dieses Ereignis muss sie ins Heim (nachdem sie zwischenzeitlich woanders untergekommen war). Das, was Katie erlebte, raubt ihr die Stimme. Sie steht so unter Schock, dass sie mit niemandem redet. Doch dann taucht Jonah auf, selbst Waise und mit Narben, schenkt er Katie Zuversicht. Er ist behaglich und sorgfältig, entschlossen und liebevoll. Er ist ein so starker Charakter, mit seinen 13 Jahren. Und ein talentierter noch dazu. Nicht nur, dass er ein fotogenes Gedächtnis hat, nein, er ist auch noch ein grandioser Künstler - ein Talent, dass später einmal sehr entscheidend sein soll ...
Das Leben scheint den zwei jungen Menschen eine zweite Chance geschenkt zu haben. Eine Chance, die sie auch ergreifen - bis das Schicksal erneut zuschlägt und von da an das Leben eine so dramatische Wendung nimmt, dass ich einfach nur noch hoffte und zitterte.

Eine so unglaublich ergreifende Geschichte habe ich selten so erlebt.
Ein zarter Kuss, den man aber niemals mehr vergessen kann.

Das Buch ist rundum gelunden. Das Cover wunderschön, doch schlägt man es auf, kommt etwas zum Vorschein, was einzigartig und magisch erscheint.«
  12      0        – geschrieben von JjanineZz
 
Kommentar vom 20. August 2016 um 18:55 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover und der Titel haben mich sofort angesprochen und ich musste das Buch einfach haben.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Die beiden Hauptfiguren Kathie und Jonah habe ich gleich am Anfang in mein Herz geschlossen.
Zur Geschichte Kathie überlebt als einzige eine Familientragödie und spricht seit dem nicht mehr. Im Kinderheim sind alle Erzieher ratlos und überlegen sich, wie sie Zugang zu dem Mädchen bekommen können.
Jonah erleidet ebenfalls einen Schicksalsschlag. Er muss lange Zeit im Krankenhaus bleiben, damit seine Verletzungen verheilen können. Er hat Angst vor dem Ungewissen, das ihn im Kinderheim erwartet.
Durch seine einfühlsame Art gelingt es ihm, Zugang zu Kathi zu erlangen. Am Ende spricht sie sogar wieder und eine wunderbare Freundschaft entsteht. Bis die beiden erneut von einem Schicksalsschlag getroffen werden und sich aus den Augen verlieren.
Mehr möchte ich, um die Spannung zu erhalten nicht verraten.
Zu Beginn des Buches dachte ich, ist ganz schön zu lesen und dann legt der Autor irgendwann richtig zu und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich fertig war.
Ein absolutes Meisterwerk, das alles in einem vereint, Tragik, Liebe, Sensibilität, Freundschaft und Vertrauen. Dieses Buch ist einfach nur wunderschön.«
  9      0        – geschrieben von karin1966
Kommentar vom 1. Dezember 2015 um 14:37 Uhr (Schulnote 1):
» Ein starker Roman, der vermutlich nicht so bekannt ist, inhaltlich aber eigentlich das Zeug zum Weltbestseller hätte, denn gerade in den letzten Jahren sind solche Stoffe ja eigentlich bestens gelaufen, und der hier ist nicht nur von der Idee und der Story gut, sondern auch von der glänzenden und zutiefst bewegend gemachten Umsetzung. Unheimlich stark!«
  5      0        – geschrieben von Forsaken
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz