Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.655 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »cinneididh827«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Blood on Snow 1 - Der Auftrag
Verfasser: Jo Nesbø (20)
Verlag: Ullstein (883)
VÖ: 25. September 2015
Genre: Thriller (4280)
Seiten: 192
Themen: Auftrag (450), Auftragsmörder (251), Chef (297), Liebe (396), Norwegen (95), Oslo (19), Siebziger Jahre (90), Traumfrauen (45)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
0%
60
50%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Als Auftragsmörder lebt Olav ein einsames Leben. Dann findet er seine Traumfrau ... doch sie ist die Frau seines Chefs. Und soll sie umbringen.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Blood on Snow 2 - Das Versteck
Geschrieben von: Jo Nesbø (26. Februar 2016)
80/100
[1 Blogger]
Harry Hole 11 - Durst
Geschrieben von: Jo Nesbø (15. September 2017)
Der Sohn
Geschrieben von: Jo Nesbø (14. November 2014)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (6)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. April 2016 um 14:57 Uhr (Schulnote 1):
» Auch ein Killer sehnt sich nach Liebe

Blood on Snow Der Auftrag ist ein neuer Thriller aus der Feder von Jo Nesbø, erzählt wird aus der Perspektive von Olav, einem Auftragskiller der nach wechselvoller Karriere im Verbrechermilieu herausgefunden hat, das er alleine zum Expedienten, wie er sich selber nennt, taugt. Trotz seines Berufes hat er ein weiches Herz und ist auf der Suche nach Liebe. Dies kommt ihm auch in die Quere, als er den neusten Auftrag seines Bosses Daniel Hoffmann erhält. Er soll Corinna, die Frau von Hoffmann töten. Corinna erweist sich als sein Traum von einer Frau und Olav bringt es nicht übers Herz sie zu töten und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Nesbø versteht es auf spannende Weise das Schicksal seiner Protagonisten zu schildern und aus dem Auftrag entsteht eine Geschichte die einen in den Bann zieht. Letztendlich muss Olav zum Schluss der Geschichte unerwartetes verkraften.«
  6      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 9. April 2016 um 8:56 Uhr (Schulnote 2):
» J.N. macht ein bisschen im Stile von "Der Sohn" weiter. Er erfand eine Romanfigur, Olav, der in gerade mal knapp 200 Seiten umfassend "erklärt" wird. Irgendwie empfand ich den ein wenig wie LEON - Den PROFI. Nur das er liest...
Das Buch habe ich fast nicht aus den Händen legen können. Mal sehen, was der zweite Teil bringt, die Leseprobe lies das Konzept von Jo Nesbo durchaus erkennen.«
  5      0        – geschrieben von Karatekadd
 
Kommentar vom 8. Januar 2016 um 0:04 Uhr (Schulnote 3):
» Das ist das erste Buch von Nesbö, das nicht dem Harry-Hole-Universum entstammt, das ich gelesen habe. Ich fand es "so la la", kein Vergleich zu den Erfolgsromanen. Mir fehlte ein bißchen die Spannung und insgesamt kam nicht das Gefühl auf, einen Roman eines besonderen Autors in den Händen zu halten, wie Nesbö einer ist, sondern einen, den so ziemlich jeder Krimiautor hätte schreiben können.«
  4      1        – geschrieben von Neal
Kommentar vom 23. November 2015 um 20:43 Uhr (Schulnote 3):
» Hm, also so ganz kann ich mich bei meinen beiden Vorrednern nicht anschließen. Letztlich war das ja eher ein Kurzkrimi und hatte deswegen vieles von dem, was Joe Nesbo in seinen komplexeren Romanen so auszeichnet, nicht dabei. Das Schlimme dabei ist, dass man trotz der Kürze den Eindruck bekommen musste, dass die Story sogar noch etwas aufgebläht war und handlungstechnisch nicht mal die 180 Seiten hergab. Spannend wars trotzdem, aber Jo Nesbo kanns trotzdem VIEL besser, das hat er mit seinen genialen Romanen oft genug bewiesen.«
  6      1        – geschrieben von Leertaste
Kommentar vom 18. Oktober 2015 um 0:24 Uhr (Schulnote 1):
» Ich habe von Jo Nesbö natürlich schon die Harry-Hole-Romane gelesen und war von jedem einzelnen überzeugt, weswegen ich nun das Experiment gewagt habe, auch mal einen "Non-Harry-Hole" von ihm zu lesen. Kluge Entscheidnug, denn Nesbö hat sich darin in absoluter Bestform gezeigt. Das Buch hat mich dermaßen schnell für sich gewonnen, dass ich dann irgendwann nur noch am Lesen war und alles um mich vergessen habe. Vielleicht nicht allzu komplex, aber absolut lesenswert!«
  4      0        – geschrieben von Roy
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches