Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.596 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nala 38«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
After 4 - After Forever
Verfasser: Anna Todd (9)
Verlag: Heyne (2615)
VÖ: 10. August 2015
Genre: Erotische Literatur (3000) und Romantische Literatur (16223)
Seiten: 576 (Broschierte Version), 577 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (1300), Opfer (160), Rettung (342), Vergangenheit (1173)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
68 / 100
auf Basis von acht Bloggern
100
13%
80
38%
60
25%
40
25%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Das Band zwischen Tessa und Hardin ist stärker denn je, beide haben sich verändert, und beide verstehen den anderen besser denn je. Als die Vergangenheit sie erneut einholt, erkennt Tessa, dass sie Hardin nur retten kann, wenn sie sich selbst opfert ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Adrians Tagebuch der Untoten 1 - Dunkle Erinnerungen (Neubearbeitung von "Adrians Untote 1")
Geschrieben von: Chris Philbrook (30. Juni 2015)
80/100
[1 Blogger]
Auf den Spuren der Macht 1 - Das Ornament
Geschrieben von: Ulrike Münch (5. November 2014)
80/100
[1 Blogger]
Am Ende des Winters
Geschrieben von: Daniela Sacerdoti (9. März 2015)
80/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (11)     Blogger (9)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Februar 2018 um 12:29 Uhr (Schulnote 3):
» Wie nicht anders zu erwarten war, geht es auch in Band 4 der After-Reihe heiß her, was das Beziehungs-Chaos von Tessa und Hardin betrifft. Es wird wieder gestritten, sich versöhnt und einander geliebt, aber auch auf einen großen Cut kann man sich als Leser einstellen - und zwar auf einen wirklich langen, bisher noch nie dagewesenen. Und das will bei Hardin und Tessa was heißen!
Dieser Cut ist allerdings wichtig für beide Protagonisten, besonders aber für Hardin, denn dadurch versteht er endlich, dass dies seine allerletzte Chance ist, sich zu verändern und für Tessa zu einem besseren Menschen zu werden.

~ Es ist unmöglich, Leute zu ändern, die ein festes Bild von sich haben. Man kann sie noch so sehr unterstützen, sie werden ihre niedrigen Erwartungen nicht aufgeben, man kann ihnen noch so viel Liebe geben, aber sie werden ihren Selbsthass nicht vergessen. ~
(S. 112)

Hardins Entwicklung ist in diesem Buch wahrlich die gewaltigste. Er verändert sich so sehr, dass ich es gar ein wenig unglaubwürdig fand. Er begründet seine Veränderung natürlich mit dem Einwirken von Tessa: »Du hast mich zu mir selbst gemacht.«.
Ja sogar als Autor versucht er sich und macht sich doch tatsächlich einen Namen damit. - Wer hätte das gedacht? Im Grunde schreibt er über seine und Tessas Reise nach ihrem ersten Aufeinandertreffen. Und wie heißt sein erstes Buch? - Selbstverständlich »After«. ;)

~ Wir gehören zusammen, das ist eine unbestreitbare Tatsache. ~
(S. 543)

Und was Hardin über seine Bücher sagt, kann man eigentlich generell auf die gesamte After-Reihe anwenden, und weil mir das so gut gefallen hat und ich es einfach als sehr dazupassend empfinde, habe ich es hier zitiert:
»Das ist die Art von Liebesgeschichte, die sich mit echten Problemen herumschlägt. Eine Geschichte, über Vergebung und bedingungslose Liebe, und sie zeigt, wie sehr sich ein Mensch verändern kann, wirklich verändern kann, wenn er sich nur genug bemüht. Diese Geschichte beweist, dass alles heilen kann. Sie zeigt, dass man wenn man jemanden hat, auf den man sich stützen kann, jemanden, der einen liebt und der einen nicht aufgibt, den Weg aus der Dunkelheit finden kann. Sie zeigt, dass man, egal, was für Eltern man hatte und mit welcher Sucht man sich herumschlagen muss, alles überwinden kann, was einem im Weg steht. Und dass man ein besserer Mensch werden kann.«

~ »Wir sind so ein Fiasko«, flüstert sie und hebt den Kopf, sodass wir uns in die Augen sehen können.
»Ein unbestreitbares, wundervoll chaotisches Fiasko.« ~
(S. 544)

Damit hat Hardin meiner Meinung nach vollkommen recht und deswegen hat mich seine starke Veränderung zum Ende hin mit der Geschichte noch vollständig versöhnen können. Ich bin ja so ein kleiner Happy-End-Junkie und all jenen, denen es ebenso geht wie mir, denen kann ich an dieser Stelle verraten, dass man sich auf ein wundervolles, aber vor allem zufriedenstellendes, Ende dieses Bandes freuen kann. Ich bin ja gespannt, was mich dann noch in »Before us« erwartet.«
  10      1        – geschrieben von Janine2610
 
Kommentar vom 30. Juli 2017 um 15:10 Uhr (Schulnote 2):
» Inhalt:

Das Leben geht weiter, auch wenn Tessa und Hardin sich sehr verändert haben, die Rollen oftmals vertauscht wirken. Wieder heißt es, Schicksalsschläge, Missverständnisse auszuräumen, Beeinflussungen abzuwenden... Und gerade Hardin hat viel zu verdauen. Ob Tessas Bemühungen ausreichen, oder jeder seinen eigenen Weg gehen muss, um sich selbst nicht aufzugeben, das muss sich zeigen...

Meine Meinung:

Schnelles Ende?

Was habe ich mich damit schwer getan, den letzten Band (für mich ist es das!) zu lesen. Ich kann doch so schlecht loslassen, wenn Buchfiguren sich einmal in mein Herz geschlichen haben...

Aber dann wars doch irgendwann so weit! Die schön-schlichte Gestaltung des Covers ist wieder für meine Begriffe schön gewählt und ich liebe ja diese samtene Haptik auch sehr.

Die Wendungen, Irrungen und Wirrungen, denen Tessa und Hardin wieder mal ausgesetzt sind, die Schicksalsschläge, all das ist uns ja nun auch nicht mehr unbekannt und man leidet mit. Doch muss ich sagen, dass Tessa mir manchmal doch etwas zu herzlos daher kam. Und dann, dann war ¾ des Buches gelesen und ich dachte so, wie jetzt... im Ernst?!!! Wie soll denn auf den restlichen „paar“ Seiten noch das passieren, was ich mir (und ich bin sicher, damit bin ich nicht allein!) gewünscht habe????

Ich werds nicht verraten. Nur kam mir dann alles irgendwie zu schnell. Schwups und die letzte Seite war umgeblättert und es war vorbei. Und es gab ein Gefühl, als hätte da jemand schnell schnell einen Termin einhalten müssen. Ob es wirklich so war, weiß ich nicht, aber wenn ich mir die anderen Bände anschaue und dann eben den 4. Teil, vorher detailverliebt, bis ins kleinste alles ausgereizt, alle Gefühle, alles, was man nur reinpacken kann und auf einmal finden da Sprünge statt, die Lücken hinterlassen...das kommt mir schon sehr komisch vor und sehr unausgegoren.

Deswegen bin ich mit diesem Ende auch nicht wirklich glücklich, sogar ein bisschen enttäuscht.

Klar ist für mich auch, dass diese Bände, die noch nachgeschoben wurden, ihren Weg nicht mehr in mein Regal finden werden.

Fazit:
Sehr flacher Abschluss einer bis dato tollen Liebesgeschichte.

Bewertung:

4 von 5 Nilpferden«
  9      0        – geschrieben von NiliBine70
 
Kommentar vom 24. November 2015 um 8:54 Uhr (Schulnote 1):
» @ Nina: Die Letzte bist du nicht, denn ich habe die Reihe erst heute zu Ende gelesen. ;) Insgesamt hätte ich mir das Ende vielleicht auch etwas anders geschrieben vorgestellt, aber auf jeden Fall war es ein würdiger Schlusspunkt unter die eindeutig bestimmendste Buchreihe des Jahres 2015!«
  3      1        – geschrieben von Selenna
Kommentar vom 1. November 2015 um 20:16 Uhr (Schulnote 2):
» Wahrscheinlich bin ich die Letzte, die das Buch gelesen hat, denn die ganzen Fans der Serie werden es ja bestimmt gleich zum Verkaufsstart gekauft und gelesen haben. Ich hab mir ein bißchen mehr Zeit gelassen, denn die einzelnen Teile sind alle so lang, dass ich zwischendrin auch mal ein paar andere Bücher einschieben musste. Nun war ich also endlich bereit für Teil 4, und im Großen und Ganzen bin ich damit auch zufrieden. Und ich finde nicht, dass das Finale zu gehetzt ausgefallen ist, im Gegenteil, das hatte alles genau das richtige Tempo. Und stilistisch und handlungstechnisch ists eh unterhaltsam gewesen.«
  4      0        – geschrieben von die_nina
Kommentar vom 22. Oktober 2015 um 10:14 Uhr (Schulnote 2):
» Jetzt habe ich es also auch endlich geschafft, die After-Reihe hinter mich zu bringen. Es war ja zusammengefasst ein ziemlicher Mammutroman in den ganzen vier Teilen. Und trotzdem hatte man am Ende sogar den Eindruck, dass das Finale ausführlicher hätte ausfallen können und etwas schnell dahinerzählt wurde. Kleines Manko also, aber insgesamt ist die Reihe natürlich DAS Buchereignis 2015 gewesen.«
  4      1        – geschrieben von Yrina
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz