Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.288 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »serafina84«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
K - Kidnapped
Verfasser: Chelsea Cain (7)
Verlag: blanvalet (1400)
VÖ: 20. Juli 2015
Genre: Thriller (5328)
Seiten: 384 (Taschenbuch-Version), 385 (Kindle-Version)
Themen: Entführungen (1291), Mädchen (1938), Vergangenheit (1162)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
62 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
0%
80
0%
60
100%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Kick Lannigan wurde als Sechsjährige entführt und erst nach führ Jahren befreit. Als Einungzwanzigjährige bekommt sie Besuch von einem Mann namens John Bishop, der vermisste Kinder aufspürt - und nur sie kann ihm helfen ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Dunkel in dir
Geschrieben von: Samantha Hayes (18. Januar 2016)
50/100
[3 Blogger]
Extrem! 1
Geschrieben von: Christoph Brandhurst (2003)
23,5 cm harte Arbeit
Geschrieben von: Christoph Brandhurst und Michael Zühlke (7. September 2012)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. September 2015 um 8:56 Uhr (Schulnote 2):
» Mich wunderts nicht, dass hier gleich Vergleiche gezogen werden. Chelsea Cain wird vermutlich viele Jahre damit leben müssen, dass alle ihre Bücher mit der Archie- und Gretchen-Reihe vergleichen werden. So richtig überragend fand ich "K-Kidnapped" jetzt zwar auch nicht, aber auf jeden Fall steckt schon einiges an Potenzial darin, das in Zukunft nur noch ein Stückchen mehr ausgereizt werden muss.«
  5      1        – geschrieben von Shadar
Kommentar vom 17. August 2015 um 12:45 Uhr (Schulnote 3):
» Nun ja, also ich denke schon, dass ich das Buch beim Bewerten gut genug von der Gretchen-Serie abstrahieren kann, und trotzdem finde ich das Buch nicht richtig gelungen. Das liegt vor allem an Kick Lannigan selbst, denn ich wollte mit der Figur einfach nicht warm werden. Und die Hauptfigur macht eben meistens den Unterschied zwischen einem einfachen Durchschnittsthriller aus und einem Buch, das in Erinnerung bleibt. Das hier zählt leider nicht zur zweiten Kategorie.«
  4      1        – geschrieben von Fannzi
Kommentar vom 6. August 2015 um 0:04 Uhr (Schulnote 2):
» Ich denke, man muss sich erst mal von der Reihe um Archie Sheridan und Serienkillerin Gretchen Lowell im Kopf lösen, um das Buch objektiv bewerten zu können. Weil man so an die Figuren gewöhnt war, assoziert man sie so sehr mit Chelsea Cain, dass es schwer fällt, so ein ganz anderes Szenario objektiv zu beurteilen. Ich denke, Kick Lannigan hat Potential. Kick ist dadurch, dass sie recht "normal" ist, einfach sympathisch. Gut, es war jetzt noch nicht durchweg spannend, aber das kommt bestimmt noch in zukünftigen Teilen.«
  5      0        – geschrieben von Takita
Kommentar vom 25. Juli 2015 um 18:12 Uhr (Schulnote 3):
» Das Buch ist soweit ganz gut geschrieben, aber ich würde es nicht unbedingt als einen Thriller bezeichnen, zumindest nicht im traditionellen Verständnis des Genres. Dafür fehlte es meines Erachtens zu stark an einem zünftigen Spannungsfaktor, es ist die meiste Zeit einfach nur so dahingewogt, ohne dass es langsam mal brenzlig wurde. Aber ich werde der Reihe trotzdem noch mal eine Chance geben, wenn der zweite Teil herauskommt, denn Chelsea Cain hat mit den Büchern über Archie Sheridan schon bewiesen, dass sie sich von Buch zu Buch steigern kann.«
  4      1        – geschrieben von Scassandra
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz