Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.217 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »strom99«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Paradox 1 - Am Abgrund der Ewigkeit
Verfasser: Phillip P. Peterson (15)
Verlag: Bastei Lübbe (3548) und Eigenverlag (23329)
VÖ: 9. Juli 2015
Genre: Science Fiction (3190)
Seiten: 480 (Taschenbuch-Version), 451 (Kindle-Version)
Themen: Astronauten (65), Expedition (236), Raumstation (58), Weltraum (1183), Wissenschaftler (457)
Reihe: Paradox (Phillip P. Peterson) (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
50%
2
33%
3
17%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 18 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Astronaut Ed Walker gilt nach einem spektakulären Außenbordeinsatz als Held, nun darf er die erste Expedition der Menschheit an den Rand des Sonnensystems führen. Dort werden die Astronauten mit einem unglaublichen Geheimnis konfrontiert ...
Lesermeinungen (9)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 5. Juni 2016 um 21:42 Uhr (Schulnote 1):
» Ich bin erst vor kurzem auf das Buch gestoßen, weil Peterson den Nachfolger zu "Transport" veröffentlicht hatte und ich dadurch gemerkt habe, dass es zwischendrin noch diese VÖ gegeben hat. Ich finde, das BUch braucht relativ lange, ehe es ins Rollen kommt, letztenendes kann es sich aber trotzdem mit Petersons erstem Roman messen. Gute klassische Sci-Fi!«
  4      1        – geschrieben von Asaban
Kommentar vom 22. Januar 2016 um 16:31 Uhr (Schulnote 1):
» Nachdem das Buch hier bei LK.de so hoch gelobt worden ist, habe ich zugegriffen und wurde nicht enttäuscht! Das war tatsächlich Science Fiction der alten Schule. In den letzten Jahren sind zwar wieder mehr Sci Fi - Romane erschienen als in den Jahren davor, aber meistens war das "Romantic Sci Fi" und ähnlicher Quatsch, der überhaupt nichts für mich ist. Mit Romanen wie "Paradox" kann das Genre für mich aber wiederbelebt werden. Sehr stark geschrieben, chapeau!«
  4      0        – geschrieben von Dynastie
Kommentar vom 8. Januar 2016 um 19:46 Uhr (Schulnote 1):
» Inmitten des seit Jahren dahin darbenden Science-Fiction-Fachs ist Phillip P. Peterson einer der wenigen verbliebenen leuchtenden Sterne. "Transport" war kaum zu übertreffen, und "Paradox" hat das Buch - so paradox es klingt ;) - trotzdem übertroffen. Einfach ein bombastischer Roman, der fesselt und der einen gleichzeitig so ein bißchen Scifi-Nostalgie vermittelt. Was übrigens auch ein bißchen paradox ist: Nostalgie nach Zukunftgeschichten. :D Aber so ist es eben, ich verbinde mit dem Lesen von Scifi eher eine Zeit von ca. 20 Jahren, die "gute alte Zeit", wenn man so will. Solche Meisterwerke wie "Paradox" gibts seitdem irgendwie immer viel seltener, was schade ist.«
  8      1        – geschrieben von schakalreiter
Kommentar vom 27. Dezember 2015 um 13:13 Uhr (Schulnote 1):
» Ich finde, daß das Buch hier vom Notenschnitt deutlich mieser abschneidet, als es ist. Ich erkenne zwar an, dass es ein paar Punkte gibt, an dem man Abzüge setzen kann, gerade weil man ab und zu so einen gewissen "Potenzial ein bißchen verschenkt" Eindruck hatte, aber trotzdem gab es keine Hängepartien, sondern war einfach durchweg fesselnd und unterhaltsam. Von mir gibt es eine Eins. Vielleicht eine Eins minus, aber die Eins steht!«
  4      0        – geschrieben von Der Hund Marie
Kommentar vom 14. Dezember 2015 um 14:31 Uhr (Schulnote 2):
» Da ich "Transport" für ein kleines Meisterwerk halte (oder sogar ein großes?), habe ich bei "Paradox" selbstverständlich wieder zugegriffen. Und auch hier hat Peterson wieder einen guten Roman vorgelegt. Insgesamt empfand ich "Transport" ein kleines Stückchen stärker, da es genauer auf den Punkt geschrieben wurde, während sich Peterson dieses Mal an einigen Stellen ein Stück zu sehr aufhielt. Allerdings fällt das nur wenig ins Gewicht, denn das Buch ist auf jeden Fall hochgradig unterhaltsam, fachlich sehr gut unterfüttert und spannend.«
  3      1        – geschrieben von hyman
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz