Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.170 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »CAROLINE31«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
After 3 - After Love
Verfasser: Anna Todd (9)
Verlag: Heyne (2688)
VÖ: 15. Juni 2015
Genre: Erotische Literatur (3143) und Romantische Literatur (17219)
Seiten: 944 (Broschierte Version), 945 (Kindle-Version)
Themen: Eifersucht (336), Entscheidungen (1518), Familiengeheimnisse (357), Zorn (74)
Charts: Einstieg am 28. Juni 2015
Höchste Platzierung (1) am 4. Juli 2015
Zuletzt dabei am 15. September 2015
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,55 (69%)
auf Basis von sieben Bloggern
1
14%
2
14%
3
57%
4
14%
5
0%
6
0%
19mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,20 (96%)
1
80%
2
20%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 10 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Unmittelbar nach der wichtigsten Entscheidung in Tessas Leben wird durch Familiengeheimnisse und einen Streit über die Zukunft alles ins Wanken gebracht ...
Lesermeinungen (8)     Blogger (7)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Juli 2017 um 13:27 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt:
Tessa will ihren Traum leben und nach Seattle gehen. Auch, wenn dies bedeutet, ihren gerade wiedergefundenen Vater und Hardin damit vor den Kopf zu stoßen.

Auch Hardin verändert sich, doch dieses Stück harte Arbeit kostet ihn sehr viel Kraft.

Das Paar spürt, dass ihre Beziehung nur Bestand haben kann, wenn sie beide die allzu knappe Zeit, die ihnen gemeinsam bleibt, sinnvoller nutzen, als sich zu streiten und immer wieder ihre Gefühle in Frage zu stellen.

Doch gibt es Dinge, die noch im Verborgenen schlummern. Dinge, die wieder einmal Tessa und Hardins Liebe auf eine harte Probe stellen.

Meine Meinung:

Entscheidungen

Und wieder habe ich eine dicke Schwarte von Anna Todd durchgesuchtet und kann mir immer noch nicht so recht erklären, wieso ich so gefesselt war, warum ichs immer noch nicht leid bin... Tja, irgendwas muss die Geschichte um Tessa und Hardin ja an sich haben!

Ein bisschen traurig bin ich immer an so einer Stelle wie jetzt, wo sich so viel verändert. Aber irgendwie muss sich das ganze ja mal entwickeln.

Schön zu sehen war es, dass Tessa sich ein wenig frei schwimmt, sich auf sich selbst auch mal besinnt. Das gehört ja zum Erwachsenwerden dazu und trägt zur eigenen Entwicklung gerade von jungen Frauen sehr bei! Doch das Begreifen, dass man trotzdem lieben kann, das braucht noch was. Auch bei Hardin. Der sich doch auch sehr ändert und ich mich noch frage, mag ich ihn so? Ich bin mir wirklich nicht sicher! Und irgendwo hoffe ich auch noch, dass er sich ein bisschen von einem rebellischen Wesen beibehält. Und ansonsten einfach ein wenig mehr Logik in sein Leben lässt ;-)

Fans der Reihe werden sich auch mit dem 3. Band wieder sehr wohl fühlen. Und genau wie ich mit leichter Wehmut auf den 4. Band schielen. Denn einerseits möchte man sofort weiterlesen, aber andererseits bedeutet dies, dass man dem Ende unweigerlich immer näher kommt.

Anna Todd bleibt ihrer Linie auch im 3. wieder treu, sie hat ihren Stil gut gefunden und es macht das Lesen leicht, auch wenn man so eine dicke Schwarte vor sich liegen hat.

Nun heißt es, auf in das Finale...

Fazit:
Ein aufregender, etwas nachdenklicher 3. Teil der After-Reihe, in bewährter Manier für Fans, oder solche, die es noch werden wollen.

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Danke an Heyne für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!«
  12      0        – geschrieben von NiliBine70
 
Kommentar vom 3. Mai 2016 um 0:03 Uhr (Schulnote 1):
» Jetzt hat dieses Buch eh schon 938 Seiten und ich hätte dennoch gerne direkt weitergelesen. Allzu lange darf ich mir mit dem Start von Band 4 (After forever) also nicht Zeit lassen, denn Band 3 endet mit einem üblen Cliffhanger, der mich noch wahnsinnig machen wird, wenn ich nicht bald erfahre, wie es weitergeht ...

Wie auch schon in Band 1 und Band 2 geht es hier wieder großteils um das Hin und Her, die Streitigkeiten und Versöhnungen von Hardin und Tessa, einem wahrlich ungleichen Paar. Diesmal scheint es aber wirklich so zu sein, dass Hardin sich Mühe gibt, ein besserer Freund zu werden. Wenn ich nun an die ersten beiden Teile zurückdenke, fällt mir schon auf, dass der junge, beinahe wegen jeder Kleinigkeit wütende und eifersüchtige Hardin eine sehr positive Entwicklung durchgemacht hat, die ich ihm zugute halten muss, in Anbetracht seiner teilweise verstörenden Kindheit.

~ »Du siehst immer das Licht in mir ... Wie ist das möglich, wo es doch gar keins gibt?«
»Es gibt jede Menge. Und du wirst es ebenfalls sehen. Eines Tages.« ~
(S. 500)

Natürlich ist es immer noch alles andere als leicht, mit Hardin zurechtzukommen, deswegen bewundere ich Tessa auch so sehr. Ein anderes Mädchen hätte Hardin wohl schon längst den Laufpass gegeben. Endgültig.
Ich finde es also schön, dass die Autorin mit Tessa einen Charakter geschaffen hat, der unermüdliche Geduld, bedingungslose Liebe und Vertrauen vereint. Ihr Verständnis für und der Glaube an ihren Hardin ist romantisch schön und ebenso bemerkenswert. Denn Hardin will/erwartet (unbewusst) von Tessa, dass er der einzige ist, dem sie immer wieder verzeihen und bedingungslos vertrauen soll. Hardin ist eifersüchtig, ein Kontrollfreak, er manipuliert und lügt, nur damit Tessa das tut, was er will. Gleichzeitig kann er sich aber ein Leben ohne Tessa nicht mehr vorstellen und verteidigt und beschützt sie in allen möglichen Belangen.

~ Das Problem mit Hardin ist: In seinen guten Momenten ist er so gut, so lieb und ehrlich, dass ich ihn einfach nur liebe. Dafür ist er in seinen schlechten Momenten der schlimmste Mensch, dem ich je begegnet bin. ~
(S. 340)

Es scheint eine Hassliebe zu sein ... Aussicht auf ein Happy End? - Keine Ahnung! Aber ich finde, dass genau das diese Geschichte so authentisch macht. Weiß man im echten Leben denn schon immer, dass es ein Happy End gibt? - Nein! Leben ist Veränderung, Entwicklung und Wachstum. Und das ist genau das, was hier passiert: es werden Fehler gemacht, es wird gestritten, bereut und es wird verziehen. Man entwickelt sich weiter, verändert sich und wächst.

~ Sobald es um Hardin geht, kann mein Hirn offenbar nicht mehr zwischen Richtig und Falsch unterscheiden. ~
(S. 84)

Ich fand den 3. Band der After-Reihe wirklich an keiner Stelle langweilig. Klar, ein paar Augenverdreher waren dabei, aber bei einem Paar wie diesem war das zu erwarten. Es passiert einfach ständig irgendwas, es ist immer was los und deswegen wird's nie ermüdend. Ab etwa der Hälfte des Buches war ich sogar dauergefesselt, denn da passiert etwas, mit dem ich absolut nicht gerechnet hätte ...

Auch die eine oder andere brisante Überraschung hat Anna Todd hier für uns auf Lager.
Da ich echt gerne und hochgespannt in diesem Buch gelesen habe, will ich es euch unbedingt empfehlen! Und was ich zum Schluss nun nochmal wiederholen will: ich muss ganz dringend weiterlesen! ;)«
  11      0        – geschrieben von Janine2610
 
Kommentar vom 19. August 2015 um 19:55 Uhr (Schulnote 2):
» Ich weiß nicht, ob es an einem gewissen Abnutzungseffekt liegt, der sich mit der Zeit eben einstellt, gerade wenn die einzelnen Bücher so viele hundert Seiten lang sind wie in der "After"-Reihe, aber ich empfand "After Love" schon ein kleines Stückchen schwächer als die beiden Vorgänger. Streckenweise empfand ich das Geschehen als ein Stück zu "gedehnt". Mehr als nur solide ist der Roman natürlich trotzdem, und ich werde mit einer kurzen Unterbrechung definitiv auch noch den vierten Band lesen.«
  3      1        – geschrieben von ulrike88
Kommentar vom 31. Juli 2015 um 19:33 Uhr (Schulnote 2):
» Es gibt ein paar kleinere Längen in diesem dritten Buch, was aber auch daran liegen könnte, dass ich die drei Teile alle hintereinander gelesen habe und dementsprechend schon weit über 2000 Seiten hinter mir hatte. ;-) Auf jeden Fall wird man ansonsten wieder gut mitgerissen, vor allem weil man Tessa und Hardin nun schon so lange begleitet hat und irgendwie mit ihnen zusammengewachsen ist. :)«
  3      0        – geschrieben von sara
Kommentar vom 19. Juli 2015 um 10:19 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hatte schon vor ein paar Wochen beim zweiten Teil geschrieben, dass ich damit rechne, dass über Anna Todds After-Reihe in ein paar Jahren auf die gleiche Weise gesprochen werden wird wie heutzutage über Bücher wie Twilight oder Shades of Grey, also Bücher, die ganze Zeiträume richtig geprägt haben und über allen anderen Büchern aus der Zeit herausgeragt haben. Jetzt habe ich den dritten Teil gelesen, und der Eindruck hat sich noch verstärkt. Das ist alles dermaßen gut!«
  5      2        – geschrieben von Alessia
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz