Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.505 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »domhnull212«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Gold des Südens
Verfasser: Ulf Schiewe (12)
Verlag: Knaur (1390)
VÖ: 1. April 2015
Genre: Historischer Roman (3779)
Seiten: 448 (Taschenbuch-Version), 349 (Kindle-Version)
Themen: 17. Jahrhundert (221), Karibik (105), Kolonien (108), Schmuggel (83), Schwarzhandel (6)
Charts: Einstieg am 6. Mai 2015
Zuletzt dabei am 12. Mai 2015
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
3mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Während sich ein junger Handelsherr im Jahre 1635 in Bremen dazu entschließt, als Schmuggler das verlorene Familienvermögen wieder herzustellen, legt der neue Gouverneur von Hispanola fest, in Zukunft jeden Schmuggler eigenhändig aufzuhängen ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. Mai 2015 um 12:42 Uhr (Schulnote 1):
» Ich möchte mich meinen beiden Vorrednern gerne anschließen, denn das Buch war seht gut und bot im Vergleich zu dem "Einheitsbrei" der mitteleuropäischen Mittelalterromane, die gefühlt 99% des Historiengenres ausmachen, eine mehr als willkommene Abwechslung. Die Karibik bot der Geschichte eine wunderbare Kulisse, gerade durch den Gegensatz zu dem europäischen Teil, und die Geschichte war einfach durch und durch überzeugend. Hundert Pro wird das nicht mein letzter Uwe-Schiewe-Roman gewesen sein. (Es war mein Erster.)«
  6      0        – geschrieben von AtomSchlumpf
Kommentar vom 14. Mai 2015 um 23:49 Uhr (Schulnote 1):
» Mir hat das Setting auch sehr gut gefallen. Vielleicht ist das jetzt nicht der tiefschürfendste Roman aller Zeiten gewesen, aber trotzdem war es eine gute facettenreiche Geschichte mit einem sehr realistisch wirkenden Bild der Zeit und guter Storyline. Sehr empfehlenswert, absolut gut durchdacht und bestens zu Papier gebracht.«
  4      1        – geschrieben von Bauernsöhnchen
Kommentar vom 6. Mai 2015 um 8:15 Uhr (Schulnote 1):
» Ein ganz anderer historischer Roman, als ich es gewohnt bin. Kein mittelalterliches Mitteleuropa, keine schwertschwingenden Ritter, Kreuzfahrer und Kaufleute, sondern eine Antilleninsel. Es gab mal vor 25 Jahren am C64 ein Spiel namens "Pirates" von Sid Meier, und irgendwie habe ich mich so gefühlt, als hätte man mich in die Zeit zurückversetzt, in der ich das gespielt habe. So ein wohliges Nostalgiegefühl eben. Und davon abgesehen ist es auch ein spannungsmäßig etc. einfach gut gemachter Roman.«
  5      0        – geschrieben von rampensau
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz