Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.599 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »line8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
Der neue Tugendterror - Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland
Verfasser: Thilo Sarrazin (5)
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (92)
VÖ: 22. Februar 2014
Genre: Sachbuch (2070)
Seiten: 400
Themen: Deutschland (611), Grundrechte (1), Konformismus (2), Meinungsfreiheit (7)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
"Der neue Tugendterror" beschäftigt sich mit der Meinungsfreiheit und ihren Einschränkungen sowie den Reaktionen auf Personen, die Dinge aussprechen, die nicht ins generelle Weltbild passen.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Fahrenheit 451
Geschrieben von: Ray Bradbury (1955)
90/100
[2 Blogger]
Deutschland schafft sich ab - Wie wir unser Land aufs Spiel setzen
Geschrieben von: Thilo Sarrazin (30. August 2010)
Die Blutsauger der Nation
Geschrieben von: Michael Opoczynski (19. August 2005)
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. August 2014 um 13:42 Uhr (Schulnote 3):
» Meist wird das Buch ja entweder in Grund und Boden gestampft, oder über den grünen Klee gelobt, wie bei allen Sarrazin-Büchern. Ein "Dazwischen" gibt es nicht. Dabei wäre das genau der Bereich, in dem es einzuordnen ist. Sarrazin hat ein gewisses Schema F erarbeitet, das er immer wieder anwendet, um seine Thesen vorzuführen, das fragwürdig ist, aber bei vielen Anklang findet. Ein paar Ansätze sind wichtig und richtig, nur werden sie nicht zur Diskussion beitragen, da sie eben von jemandem stammen, der aufgrund seiner Entwicklung nicht mehr als Ansatzstifter wahrgenommen werden kann. Oder will, denn ich glaube nicht, dass es ihm um viel mehr als den Verkauf seiner Bücher geht.«
  0      0        – geschrieben von Leonid Albers
Kommentar vom 21. März 2014 um 20:43 Uhr (Schulnote 3):
» Ich finde ja, daß Sarrazin schon ein Phänomen ist. Natürlich sind die Bücher allesamt ziemlicher Quatsch, aber was sein Talent angeht Bücher gut zu vermarkten ist er kaum zu übertreffen. Dazu sollte er Lehrstunden geben. ;)«
  0      0        – geschrieben von Eva Niemann
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz