Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.182 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »lilias72«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
After 2 - After Truth
Verfasser: Anna Todd (9)
Verlag: Heyne (2688)
VÖ: 14. April 2015
Genre: Erotische Literatur (3143) und Romantische Literatur (17229)
Seiten: 768 (Broschierte Version), 769 (Kindle-Version)
Themen: Erinnerungen (754), Trennung (788), Wahrheit (366)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,40 (72%)
auf Basis von vier Bloggern
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,93 (81%)
1
44%
2
33%
3
11%
4
7%
5
4%
6
0%
Errechnet auf Basis von 27 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Nachdem sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, hat die zutiefst verletzte Tessa ihre Beziehung zu Hardin beendet. Die Erinnerungen an ihn lassen sie aber nicht los - doch kann er sich ändern, und können sie einander retten?
Lesermeinungen (11)     Blogger (6)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 2. Oktober 2015 um 20:57 Uhr (Schulnote 2):
» Von der Sogwirkung, die mich im kürzlich gelesenen Band 1 (After passion) so eingenommen hat, war ich richtig fasziniert, sodass ich schon ganz bald Band 2 lesen musste. Auch hier ist diese Sogkraft wieder enorm spürbar. - Aber was ist das eigentlich? Wie lässt sich diese Wirkung auf den Leser erklären? - Ich habe diesmal versucht, ganz genau darauf zu achten, wann ich immer in den "Leseflow" gekommen bin ...

Also zum einen liegt es ganz bestimmt an dem einfachen und wirklich schnell und flüssig zu lesenden Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen hat lassen. Die knackig kurzen Kapitel haben aber ebenso zu diesem Umstand beigetragen. (Hier zeigt sich auch gerne der "Nur-noch-das-eine-Kapitel-Effekt".)
Und vom Inhalt her, sind es zum anderen die Szenen, in denen es zwischen Tessa und Hardin streitmäßig richtig zur Sache geht, die mich gebannt haben. Man fiebert so sehr mit den beiden mit, man hofft ständig auf eine dauerhafte Versöhnung zwischen ihnen. Aber tatsächlich ist es bei Tessa und Hardin so, dass erstens deren Stimmung extrem schnell kippen kann (vor allem bei Hardin ist die Stimmung unberechenbar) und sie zweitens beide auf eine gewisse Weise ziemlich impulsiv, aber auch eifersüchtig sein können, was (immer wieder) zu Streit, Trennung, Gewaltausbrüchen und verletzenden-Dingen-an-den-Kopf-werfen führt. Und ja klar, wenn man sich auf die Buchcharaktere völlig einlässt (was ich ja immer versuche), ist es nur verständlich, wenn mir das Gefühlstohuwabohu von Tessa und Hardin nahe geht und ich deswegen von den Geschehnissen so gefesselt bin ...

Die größte charakterliche Entwicklung hat in diesem Buch eindeutig Hardin durchgemacht. Wenn ich an den Beginn von Band 1 denke, dann ist das ein enorm positiver Weg, den er da (mit Tessa) gegangen ist. Hardin ist zwar immer noch sehr impulsiv, zornig und teilweise gewalttätig, aber trotzdem kein Vergleich mehr zu dem Zeitpunkt, als Tessa ihn gerade erst kennengelernt hat. Durch, oder besser gesagt für, Tessa will Hardin zu einem besseren Menschen werden und ich persönlich finde, dass er sich, wenn einem seine schreckliche Vergangenheit bekannt ist, wirklich große Mühe gibt, um an sich zu arbeiten. Mittlerweile kommt mir Hardin sehr viel freundlicher, viel weniger stur, viel mehr bemüht und um einiges offener vor, als noch ganz am Anfang. Und das will was heißen!

Auch Tessa hat sich verändert, aber eigentlich nur in dem Sinne, dass sie sich von Hardin nicht mehr alles gefallen lässt, also nun selbstbestimmter ist, und sie in meinen Augen auch nicht mehr so ganz das klassische "good girl" darstellt.

In "After truth" tun sich auch wieder eine Menge neue Themen auf, die erhebliches Konfliktpotenzial für Tessa und Hardin beinhalten. Ein paar davon sind hier ja schon zum Teil thematisiert worden, aber ich bin mir sicher, dass die in Band 3 (After love) wieder Raum bekommen, sodass das Bangen, wie die zwei Wahnsinnigen ihr gemeinsames Leben gestalten werden, beim Leser weitergehen kann.

Band 2 steht Band 1 in nichts nach. Ich bin wieder ausgesprochen gut unterhalten worden, was ziemlich sicher auch der Sogkraft, die von Hardins und Tessas Zwistigkeiten ausgeht, geschuldet war. Ich werde die beiden letzten Bände also garantiert ebenso bald verschlingen, denn ja ... das Hessa-Fieber hat mich wahrlich gepackt!«
  11      0        – geschrieben von Janine2610
 
Kommentar vom 30. August 2015 um 16:00 Uhr (Schulnote 3):
» Wie schon im 1. Band sind Tessa und Hardin dauernd am streiten. Sie scheinen sich nur wenig weiterzuentwickeln und drehen sich ständig im Kreis. Nach und nach sieht man dann eine ziemlich große Entwicklung bei Hardin, der sich immer mehr eingesteht, wie sehr er Tessa eigentlich liebt. Auch rückt sie näher mit Hardins Familie zusammen, sodass diese eine Art Ersatz für sie wird, da ihre eigene Mutter nicht für sie da ist.

Leider konnte mich dieser Band nicht so sehr wie der erste überzeugen. Man hat es irgendwann satt, dass die beiden sich immer wieder streiten und dann doch wieder vertragen. Auch das Ende des Buches fand ich ziemlich vorhersehbar. Es hat mich nicht überrascht und dachte mir "War ja klar. Musste ja so kommen." - also komplett anders als beim Band zuvor. Ich hatte diesmal nicht das Bedürfnis unbedingt sofort weiterzulesen um zu erfahren wie es weitergeht, sondern werde jetzt erstmal kurz durchatmen um mich dann in 1-2 Wochen dem 3. Band zu widmen, der hoffentlich wieder stärker ist.

Was mich aber dennoch sehr begeistert hat, ist die Entwicklung von Hardin. War er Anfangs noch ein kleines bockiges Kind, so entwickelt er sich langsam weiter. Er denkt öfters nach, gesteht sich mehr ein und fängt an über sich und sein Leben nachzudenken. Wie auch im richtigen Leben macht er dabei dennoch einige Rückschritte, die ihn dennoch nicht davon abbringen weiter an sich zu arbeiten.«
  7      0        – geschrieben von time.for.nele
 
Kommentar vom 31. Juli 2015 um 18:50 Uhr (Schulnote 2):
» Genau wie der erste Band, so ist auch "After Truth" wieder sehr gut gelungen und man merkt eine - wenn auch zaghafte - Weiterentwicklung von Tessas Charakter, ebenso wie bei ihrem Gegenpart. Die Seiten sind wieder wie im Flug vergangen, einzig das Finale konnte mit dem des ersten Buchs nicht ganz mithalten, zumindest meinem Gefühl nach.«
  4      1        – geschrieben von sara
Kommentar vom 20. Juli 2015 um 20:30 Uhr (Schulnote 1):
» Auch hinter dem zweiten schlichten Cover der After-Serie hat sich ein geradezu bombastisches Buch gefunden, das man trotz der enorm hohen Seitenzahl einfach ratzfatz wegliest, weil es so gut geschrieben ist und man immer wissen will, wie es wohl weitergeht. Da war von der ersten Seite bis zur letzten alles super dran!«
  4      0        – geschrieben von L30N13
Kommentar vom 5. Juli 2015 um 9:01 Uhr (Schulnote 1):
» Ich habe den dritten Teil noch nicht gelesen, aber ich bin schon jetzt so schwer von den beiden Büchern beeindruckt, wie ich es lange nicht mehr gewesen bin. Ich würde mich nicht wundern, wenn die Buchreihe in ein paar Jahren im gleichen Atemzug mit anderen Top Buchreihen wie Shades of Grey oder Twilight genannt werden wird, denn so was gutes kommt nur alle paar Jahre raus.«
  7      4        – geschrieben von Alessia
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz