Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.956 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »bridhid267«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Fire & Ice 07.5 - Jonas Harper
Verfasser: Allie Kinsley (48) und Sam Nolan (27)
Verlag: BookRix (1420) und Eigenverlag (16809)
VÖ: 9. April 2015
Genre: Erotische Literatur (3435) und Romantische Literatur (20555)
Seiten: 332 (Taschenbuch-Version), 121 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 86 (Kindle-Version)
Themen: Homosexualität (2315), Mütter (691), Tod (1068)
Reihe: Fire & Ice (23)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,27 (75%)
1
27%
2
27%
3
40%
4
7%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 15 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Jonas fliegt sofort nach Hause, nachdem er vom Tod seiner Mutter erfahren hat. Dort erhält er eine Nachricht, die sein gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen droht ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. August 2020 um 12:07 Uhr (Schulnote 1):
» In " Fire&Ice 7.5 - Jonas Harper " Jonas genießt sein Leben als Model in vollen Zügen. Auf eine Beziehung ist er dabei nicht aus, da er sich mit der Wahl des Partners nicht entscheiden möchte und mal mit Frauen, wie auch mit Männern seinen Spaß möchte.
Doch als er in Boston auf Kiran trifft, ändert sich das und er könnte sich mehr vorstellen. Da aber beide eine nicht rosige Vergangenheit haben, stehen sie sich damit im Weg.
Finden sie trotz der widrigen Umstände dennoch zusammen und gehen einer gemeinsamen Zukunft entgegen?
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Jonas und Kiran mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich wissen wollte, ob es für die beiden ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  10      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 26. Juni 2015 um 18:11 Uhr (Schulnote 1):
» Mag sein, dass die anderen Fire & Ice-Bände noch ein klitze-klitze-kleines Stück stärker gewesen sind als dieser hier, aber trotzdem war es ein top Buch und ich freue mich, dass ich dadurch auf Sam Nolan gestoßen bin. Die kannte ich vorher nämlich noch nicht, und ich denke, ich werde mal in ein paar andere Bücher von ihr reinschnuppern. Die Kollaboration hier hat mir jedenfalls gut gefallen, egal, was andere schreiben.«
  5      1        – geschrieben von amy95
Kommentar vom 7. Juni 2015 um 16:37 Uhr (Schulnote 3):
» Ich muss mich den ersten, die hier etwas geschrieben haben, anschließen. "Jonas Harper" ist schon ein lesenswertes Buch, aber wenn man sich ansieht, was Allie Kinsley im Alleingang geschafft hat und dann einen Vergleich zu diesem Teil hier anstellt, dann kommt man einfach nicht umhin, zu schreiben, dass das nicht an die anderen heranreicht. Schade!«
  3      0        – geschrieben von agentin
Kommentar vom 20. Mai 2015 um 22:04 Uhr (Schulnote 2):
» Ich sehe das ziemlich genauso wie Christina. Es war jetzt nicht so, dass es das beste Buch der Fire & Ice-Romane gewesen wäre, aber auch nicht so schlimm, wie es gemacht wird. Im Alleingang ist Allie Kinsley einfach besser. Ich kann schon verstehen, dass sie sich wegen dem Thema Hilfe mit ins Boot holen wollte, aber es wäre schon mal interessant zu sehen, wie es denn geworden wäre, wenn sie das alleine geschrieben hätte. :)«
  4      1        – geschrieben von minervia
Kommentar vom 7. Mai 2015 um 17:12 Uhr (Schulnote 2):
» Ich finds jetzt nicht so schlecht, wie es hier bisher abschneidet. Klar, im Vergleich zu den sieben vorherigen Büchern der Fire & Ice Reihe kann es nicht mithalten, aber gut war es trotzdem. Dass es nicht so gut abschneidet, ist eher ein Kompliment für Allie Kinsley, denke ich, denn es zeigt, wie groß inzwischen die Erwartungshaltung an neue Bücher von ihr ist. Und zwar völlig verdient. :)«
  4      0        – geschrieben von Christina96
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz