Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Götz Häusler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Demonized 2 - Teufels Söhne
Verfasser: Catalina Cudd (17)
Verlag: Eigenverlag (15503), epubli (1112) und Kayenne (16)
VÖ: 10. Dezember 2014
Genre: Erotische Literatur (3319) und Fantasy (11139)
Seiten: 176 (Taschenbuch-Version), 240 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 322 (Kindle-Version)
Themen: Biker (306), Dämonen (927), Kleinstadt (673), Künstler (291), Musen (31), Sex (1199)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,04 (79%)
1
37%
2
33%
3
26%
4
0%
5
0%
6
4%
Errechnet auf Basis von 27 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ein Jahr nach den Ereignissen von "Dreizehn Tage" versucht Josea Amon zu vergessen, doch der seelenlose Schurke verschwindet nicht aus ihren Gedanken. Zudem wird ihr Leben bedroht, und nur der umstrittene Okkultist und Künstler Damien scheint ihr helfen zu können ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juli 2015 um 15:09 Uhr (Schulnote 1):
» Ich schätze an Fantasyromanen, wenn es dem/r Autor/in gelingt, dem Leser eine irreale Welt "normal" erscheinen zu lassen. Das ist der Autorin auch in diesem Buch hervorragend gelungen. Die Geschichte ist stimmig, nachvollziehbar und in sich abgeschlossen, natürlich liest es sich noch schöner, wenn man Band I "Demonized - Dreizehn Tage" kennt, schließlich stößt man auf alte, liebgewonnene Bekannte. Auch die neuen Bad Boys sind gut beschrieben, sie haben nicht nur ihre Vorzüge (natürlich tolle Liebhaber, wie es sich für einen Erotikroman gehört), sondern auch ihre kleinen Macken und Eigenheiten - Menschen halt -, die sie liebenswert machen. Natürlich sind im Buch viele explizite Sexszenen enthalten, das erwartet man doch auch von einem Erotikroman. Sie sind prickelnd und abwechslungsreich und in ihrem Kontext nicht frauenverachtend, auch die 3 d`Abel Brüder verhalten sich Josea gegenüber sehr liebevoll. Sowohl die Geschichte als auch der Schreibstil haben mir ein tolles Lesevergnügen beschert.«
  7      0        – geschrieben von Veronika5992
Kommentar vom 27. Dezember 2014 um 0:46 Uhr:
» Wenn sich die Autorin darauf besinnt, ihr definitiv vorhandenes schreiberisches Talent in vernünftige Inhalte zu investieren anstatt in solche frauenverachtenden Pornos wie das hier, dann kann noch etwas daraus werden. Das Buch hier braucht aber kein Mensch.«
  2      0        – geschrieben von Mirjam Fritsch
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz