Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.644 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »zara_0227«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Zwerge 5 - Der Triumph der Zwerge
Verfasser: Markus Heitz (72)
Verlag: Piper (2147)
VÖ: 16. Februar 2015
Genre: Fantasy (14715)
Seiten: 656
Themen: Albae/Alben (43), Frieden (147), Geborgenes Land (10), Geheimnisse (5060), Mädchen (3127), Zwerge (272)
Reihe: Die Zwerge (Markus Heitz) (7)
Charts: Einstieg am 25. März 2015
Höchste Platzierung (2) am 11. Mai 2015
Zuletzt dabei am 13. Mai 2015
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,13 (98%)
1
88%
2
13%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 16 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Im Grauen Gebirge wird ein Menschenkind gefunden, das die Sprache der Albae versteht und spricht. Die Menschen des Geborgenen Landes fassen merkwürdig schnell Vertrauen in das Kind. Die Zwerge hegen Misstrauen. Dann wird ein übermächtiger Feind im Gebirge gesichtet ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Juni 2018 um 23:46 Uhr (Schulnote 1):
» Mit mörderischer Verspätung habe ich es nun endlich auch geschafft, diesen Zwerge Band zu lesen. Ich bin zufrieden. Nach der langen Zeit ist es zwar nicht mehr zu 100% das gleiche Gefühl wie früher, aber endlich mal wieder etwas Neues von Tungdil und seinen Weggefährten zu erfahren, hat gut getan!«
  4      0        – geschrieben von Weltenwanderer
Kommentar vom 27. Juni 2015 um 0:33 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hätte fast übersehen, dass vor einer Weile ein fünfter Zwergen-Streich erschienen ist, denn die ganzen neueren Heitz-Romane wie "Oneiros", "Totenblick" und vor allem "Exkarnation" fand ich jetzt nich so überzeugend, so dass ich eigentlich davon abkommen wollte, mir jedes neue Buch von ihm zu holen, so wie ich es früher gemacht habe. Bei den Zwergen konnte ich aber natürlich nicht anders und es hat sich gelohnt. Das zu lesen war so, als würde man nach langer Zeit endlich mal wieder nach Hause kommen und endlich wieder essen wie bei Muttern. Hussa!«
  6      0        – geschrieben von Schietbüddel
Kommentar vom 11. Mai 2015 um 14:26 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann eigentlich kaum etwas gegen das Buch sagen. Es waren alle guten alle Bekannten dabei, es waren wieder "schöne" neue große Bedrohungen dabei, es wurde nicht so gehetzt wie im vierten Zwergen-Teil, nicht so übertrieben wie im vierten Albae-Teil, und selbst der Witz mit dem Ork und dem Zwerg tauchte wieder auf. Langsam können es die Zwerge in meiner persönlichen Rangliste schon fast mit der ersten Ulldart-Reihe aufnehmen, die meine Lieblings-Fantasyreihe ist.«
  4      0        – geschrieben von simo
Kommentar vom 4. Mai 2015 um 17:05 Uhr (Schulnote 1):
» Heitz wartet im fünften Zwergen-Buch - mit Ausnahme von Lot-Ionan - wieder mit allen alten Bekannten auf, die man im Laufe der vier vorherigen Romane schätzen gelernt hat, er quält sie wieder durch unzählige Abenteuer und Schlachten hindurch und schenkt dem Leser dabei das Gefühl, wieder zehn Jahre jünger zu sein. Denn so lange ist es ja schon her, daß die meisten der Fans der Bücher damals mit Tungdil auf die Jagd nach der Feuerklinge gegangen sind. A propos Feuerklinge, bei ihr wurde in dem Buch wiederholt der Artikel weggelassen, so wie es bei Blutdürster gemacht wird. Das war früher nicht so und wirkte darum jetzt komisch. Aber das ist nur eine Randnotiz. Fabelhafter Roman!«
  4      0        – geschrieben von Wickelbär
Kommentar vom 30. April 2015 um 15:34 Uhr (Schulnote 1):
» Es gibt wenige Buchreihen, bei denen mich jeder einzelne Teil so überzeugt hat wie bei den Zwergen. Auch der vierte, bei dem es Kritik gab, dass eigentlich nur von einer Station zur nächsten gehetzt wurde. Der fünfte Teil war sogar richtig überragend, wobei es auch daran gelegen haben könnte, dass ich nach den ganzen Jahren nach neuem Material "ausgehungert" war. Auf jeden Fall kann ich gar nicht genug von Tungdil, Ingrimmisch etc. bekommen. Das sind alles Figuren für die Ewigkeit!«
  5      0        – geschrieben von Darkwing Duck
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz