Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.294 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joey60«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Mann mit Welpenblick für Frauchen gesucht - The Puppy Gang

Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,30 (94%)
1
70%
2
30%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 10 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
»Piper will einen Mann mit Welpenblick, Storm. Und so einen gibt es nicht. Menschen können nicht so schauen wie wir, sonst wären sie ja Hunde.«
»Warum hat sie dann gesagt, dass er einen hat, Ghost? Hast du dafür eine Erklärung, du Allwissender?«
»Natürlich. Sie hat sich geirrt. Das tun Menschen ständig, das weißt du doch. So wie sie oft etwas versprechen, obwohl sie nicht vorhaben, es zu tun.«

Rider Evans wurde Tierarzt, um Wale und Seerobben vor der Küste zu retten. Stattdessen erstellt er Diätpläne für Hunde, die kleiner sind als Katzen und Mäntelchen tragen. Die Tiny Pet Vet Clinic ist Mums Traum – nicht seiner. Als er endlich den Mut findet, alles hinzuschmeißen, verlässt er Vancouver und verkriecht sich in Whistler bei seiner Tante Daisy und ihrem Labrador Harriet.
Piper Robinson zeichnet für ihr Leben gern, und da ihre Granny Huskys züchtet, ergab es sich irgendwie. Nie hätte sie gedacht, dass das Kinderbuch The Puppy Gang wie eine Bombe einschlagen würde, noch weniger, dass Princess drei Welpen werfen würde, die den Protagonisten aufs Haar ähneln. Und schon gar nicht, dass ihre Mummy den Fremden bitten würde, sie zu küssen, um ihr aus der Patsche zu helfen.
Lesermeinungen (1)     Leseprobe
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Februar 2024 um 10:38 Uhr (Schulnote 1):
» In " Mann mit Welpenblick für Frauchen gesucht: The Puppy Gang " liebt Piper von je her das Zeichnen und hat mit ihren kleinen gezeichneten Bildern nebst passender Geschichte das Kinderbuch 'The Puppy Gang' vollbracht, das noch im Nachhinein in ihrer Familie für Furore sorgte.
Denn in dem Kinderbuch geht es um eine kleine Welpengang, die den drei Huskywelpen ihrer Grandma, einer bekannten Huskyzüchterin, wie aus dem Gesicht geschnittenen sind. Nur das es dieses besagte Kinderbuch schon lange bevor die Welpen geboren wurde gab. Und da hörte die Ähnlichkeit zwischen Fiktion und Realität der Hundewelpen nicht auf.
Rider wollte von klein auf Tierarzt werden, um mit seiner Mutter Wale, Delphine und Robben zu retten und um im Vancouver Zoo zu arbeiten.
Doch als Rider sein Tierärzliches Diplom in Händen hält, erfährt er, dass seine Mutter mittlerweile die Tierklinik 'Die Tiny Pet Vet Clinic'  in Vancouver eröffnet hat und er dort Mäntelchetragende Hündchen versorgen soll, Hündchen die Größenmäsig in Handtaschen passen.
Allerdings war dies nie Rider Vorstellung von seiner Zukunft und nach einiger Zeit bricht er aus der Heile-Welt-Show seiner Familie aus und flüchtet zu seiner Tante und deren Labradorhündin Harriet nach Whistler.
Das Rider dort, in der ehemaligen Heimat seiner Mutter, auf eine bezaubernde junge Frau trifft, die ihn mit ihrer Natürlichkeit sofort fasziniert, hatte Rider nicht ahnen können und noch weniger, dass er diese in einer prekären Situation küssen soll. Ein Kuss der alles dagewesene in den Schatten stellt und das auf beiden Seiten.
Nur wie kann es für Piper und Rider eine gemeinsame Zukunft geben, wenn Piper ein brisantes Geheimnis hütet und Rider noch nicht weiß, wie und wo er sein weiteres Leben gestalten will? Kann es unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine Chance für Piper und Rider geben?
Auch kommt die The Puppy Gang, also die Welpengang Ghost, Storm und Shadow selbst zu Wort und die drei Junghunde haben so einiges mitzuteilen. Nur blöd, dass die Menschen sie so gar nicht hören können, denn dann wüssten sie auch, dass Männer keinen Welpenblick haben können, wie von Piper gewünscht. Oder etwa doch?
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Piper und Rider nebst den drei Huskywelpen mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob und wie es für beide ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  14      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies