Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.207 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Sigrid Liedtke«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Duchess Quartet 1 - Ein unerhörter Ehemann
Verfasser: Eloisa James (15)
Verlag: LYX (1421)
VÖ: 8. Juni 2012
Genre: Historischer Roman (5779) und Romantische Literatur (27483)
Seiten: 464 (Taschenbuch-Version), 458 (Kindle-Version)
Themen: Flucht (2025), Hochzeit (1761), London (1998), Scheidung (273), Zwangsheirat (121)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Duchess Quartet 1 - Ein unerhörter Ehemann« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Mai 2022 um 22:14 Uhr (Schulnote 3):
» Camden und Gina werden als Kinder/Jugendliche miteinander verheiratet. Danach flieht Camden nach Griechenland und kommt erst zwölf Jahre später auf Bitten von Gina wieder. Sie möchte die Ehe annullieren um ihren Geliebten heiraten zu können. Die ganze Zeit haben ihre besten Freundinnen ihr zur Seite gestanden. Während sie die brave tugendhafte Ehefrau war, haben ihre Freundinnen sich ziemlich skandalös verhalten. Camden und Gina waren Freunde und nie ein Paar. Nun treffen sie das erste mal als Erwachsene auf einander und alles verändert sich.
Ich mag Regency Romane sehr gern, Die Verwicklungen durch die absurden Moralvorstellungen und das Klassendenken machen einfach Spaß. Dazu schaffen es die meisten Autorinnen das Ganze mit unterhaltsamen Gesprächen die vor Ironie und Witz sprühen zu unterstreichen.
Hier war das leider nicht der Fall. Wenn es nur um Gina und Camden gegangen wäre und dazu ein paar intelligente Gespräche wäre daraus ein gutes Buch geworden. Aber die Autorin musste noch drei Freundinnen mit dazu gehörigen Ehemännern und Liebhabern unterbringen. Dadurch war ein Durcheinander an Personen und Namen entstanden so das man beim Lesen sich schon Notizen machen musste.
Hätte sie zu jeder Freundin ein eigenes Buch geschrieben, wäre für mich eine interessante Serie entstanden. Denn der Grundgedanke, Das die Paare ohne sich zu kennen, verheiratet werden und dann bis ans Ende mit dieser Entscheidung leben müssen und das sie sich am Ende in einander verlieben und alles gut wird, ist toll. Nur die Umsetzung hat nicht funktioniert.«
  10      1        – geschrieben von Petra Wiechmann
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz