Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.288 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marika Henkel«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Auden Hill University - How far we fall

Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,33 (73%)
1
33%
2
33%
3
0%
4
33%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Auden Hill University - How far we fall« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Februar 2024 um 2:07 Uhr (Schulnote 2):
» Romantasy mit detektivischen Ermittlungen

Ivy hat ein Stipendium erhalten für die Auden Hill University. Sie weiß allerdings, dass vor zwei Jahren eine Stipendiatin unter mysteriösen Umständen starb. Ihr Tod wird als Selbstmord abgetan, doch Ivy beschließt, selbst Nachforschungen anzustellen. Dabei erfährt sie von einem geheimen Orden. Dabei läuft ihr immer wieder ein junger Mann über den Weg, der sich der Elite der Schule zurechnet und für sie als Stipendiatin nur Verachtung übrig zu haben scheint.

Diese Romantasy enthält nicht nur jede Menge romantische Elemente aus der studentischen Welt, sondern auch eine spannende Kriminalgeschichte über den mysteriösen Tod einer ehemaligen Studentin. Ivy ist eine sympathische junge Frau, die sich zu wehren weiß gegen Repressalien von besser gestellten Studenten, die sich selbst als die Elite der Universität sehen. Zudem ist sie eine gute Ermittlerin, mit guten Aussichten auf eine journalistische Zukunft. Der Krimi-Anteil der Geschichte hat mir äußerst gut gefallen, der Spannungsbogen ist gut gezogen. Die Liebesgeschichte lässt Ivy jedoch immer wieder mal als äußerst naiv erscheinen. Der Umschwung von der gegenseitigen Antipathie hin zum verliebten Verhalten ist mir nicht so ganz nachvollziehbar, die romantischen Verwicklungen sehr vorhersehbar. Dennoch dürfte genau dieser Anteil an der Geschichte seine Anhängerinnen finden; wie gut, dass Geschmäcker doch verschieden sind.

Trotz einiger Kritikpunkte hat mich diese Geschichte gut unterhalten können. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.«
  9      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 26. Dezember 2023 um 14:41 Uhr (Schulnote 1):
» Guter Mix aus Mystery, Dark Academia und Enemies-to-Lovers-Roman

Ich habe "Auden Hill University - How far we fall" von Julia Pauss mit einer gewissen Erwartungshaltung gelesen und kann sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Das Buch erzählt die Geschichte von Ivy, die ihr Glück kaum fassen kann, als sie eines der begehrten Stipendien an der renommierten Auden Hill University erhält.
Doch hinter den Kulissen der Ivy League Uni lauern dunkle Geheimnisse und insbesondere der rätselhafte Selbstmord der Stipendiatin Delilah weckt ihr Interesse.
Ivy ist entschlossen, die Wahrheit über Delilahs Tod ans Licht zu bringen und sich gleichzeitig an der Universität zu behaupten. Doch je tiefer sie gräbt, desto gefährlicher wird es für sie. Schnell gerät sie ins Visier einer geheimen Gesellschaft und muss sich fragen, wem sie noch trauen kann. ...

Und dann muss sie sich auch noch mit Reed rumschlagen, einem unausstehlichen reichen Schnösel, der Ivy das Leben schwer macht und sie vom ersten Tag an spüren lässt, dass sie ihm als minderbemittelte Stipendiatin niemals das Wasser reichen kann. Und obwohl er so ziemlich alles verkörpert, was Ivy verabscheut, geht er ihr unter die Haut. ...

Julia Pauss hat einen flüssigen Schreibstil, der es mir leicht machte, in die Geschichte abzutauchen, und der Mix aus Mystery, Romantik und geheimnisvoller Atmosphäre ist perfekt gelungen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ich konnte mich gut in Ivys Gedankenwelt hineinversetzen. Ihr Tatendrang und ihre Verbissenheit, die Wahrheit über Delilahs frühes Ableben aufzudecken, haben sie zu einer überzeugenden Journalistikstudentin gemacht. Ich bewundere ihre Stärke und ihren Mut, sich gegenüber der vermeintlichen Elite zu behaupten. Allerdings hat es mich auch wahnsinnig gemacht, dass sie sich immer und immer wieder Hals über Kopf in gefährliche Situationen stürzt.

Fasziniert hat mich im Besonderen die Dynamik zwischen Ivy und Reed. Der Wechsel von Feindschaft zu Zuneigung wurde geschickt und überzeugend dargestellt und ich mochte ihren verbalen Schlagabtausch! Die Dialoge waren spritzig und haben die Chemie zwischen den beiden perfekt eingefangen.

Einziger Wehrmutstropfen ist vielleicht, dass die Handlung gelegentlich etwas vorhersehbar war. Aber aufgrund des guten Schreibstils, wegen der Figuren und ihrer Entwicklung und einigen unerwarteten Wendungen konnte mich das Buch dennoch fesseln und mitreißen.

Alles in allem ist "How far we fall" ein gelungener Roman, der mit interessanten Charakteren und einem atmosphärischen Setting überzeugt und sich auch mit gesellschaftskritischen Themen auseinandersetzt. Darüber hinaus zeichnet sich das Buch durch eine hervorragend umgesetzte Enemies-to-Lovers-Romanze aus, die die Handlung bereichert, ohne sie zu dominieren.

Wer Tropes wie Dark Academia, Enemies-to-Lovers, Poor versus Rich und Mystery mag, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. ... Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.«
  11      0        – geschrieben von buchchecker
Kommentar vom 20. November 2023 um 7:24 Uhr (Schulnote 4):
» Zum Inhalt:
Ivy hat geschafft ein Stipendium an der Auden Hill University zu ergattern. Was für ein Traum, doch als sie vom Tod einer vorherigen Stipendiatin hört und auch noch an diese gerichtete Briefe findet, beginnt sie recherchieren. Was ist wohl damals wirklich passiert? Dabei kommt sie einem geheimen Orden zu nah. Auch scheint sie Reed irgendwie ein Dorn im Auge zu sein, warum auch immer. Hat er auch ein dunkles Geheimnis?
Meine Meinung:
Thematisch war das nur bedingt mein Stoff da ich über das Alter der Universitätsgeschichten deutlich hinaus bin, dennoch fand ich das Buch und die Geschichte recht gut. Klar ahnt man natürlich, dass Reed und Ivy irgendwann eine Beziehung haben werden, aber die Geschichte um den Tod der Stipendiatin fand ich schon spannend. Ein wenig ging mir das dauernd betont vegane Essen auf den Geist, aber das ist nun mal gerade der Zeitgeist. Den Schreibstil fand ich gut.
Fazit:
Ganz gut«
  11      2        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies