Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.653 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LEA499«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
David Hunter 1 - Die Chemie des Todes
Verfasser: Simon Beckett (13)
Verlag: Rowohlt (1275) und Wunderlich (160)
VÖ: Juni 2006
Genre: Kriminalroman (5301) und Thriller (5041)
Seiten: 656 (Gebundene Version), 430 (Taschenbuch-Version), 426 (Kindle-Version)
Themen: David Hunter (7), Dorf (600), England (887), Forensik (10), Gerichtsmedizin (15), Leichen (1377), Mord (4224), Serienmörder (710), Tod (858)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Gerichtsmediziner David Hunter wird Assistent eines Landarztes. Nachdem zwei Jungen in einem Dorf beim Spielen eine Leiche finden, gerät Hunter zunächst unter Tatverdacht, dann drängt ihn die Polizei zur Mithilfe.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Mr. Mercedes
Geschrieben von: Stephen King (8. September 2014)
100/100
[1 Blogger]
Die Luna-Chroniken 1 - Wie Monde so silbern
Geschrieben von: Marissa Meyer (20. Dezember 2013)
93/100
[11 Blogger]
Der Schattenesser
Geschrieben von: Kai Meyer (1996)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (6)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Oktober 2014 um 23:59 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann mich noch sehr gut daran, wie gebannt ich war, als ich die *Chemie des Todes* damals zum ersten Mal gelesen habe. Das war wirklich innovativ und brilliant. Mittlerweile hat sich Hunter ein bißchen abgenutzt, um es genau zu nehmen hatte sich schon im zweiten Buch einiges wiederholt, aber das erste war einfach der Renner damals.«
  0      0        – geschrieben von Schantall
Kommentar vom 6. Januar 2014 um 7:32 Uhr (Schulnote 1):
» Ich bin nicht gerade ein Spezialist, was Krimis bzw. Thriller angeht. Oder um es genau zu nehmen, weiß ich nicht einmal, was der Unterschied dazwischen ist. ;-) Dass ich mir dennoch die "Chemie des Todes" gegeben habe, war eher ein Zufall. Bereut habe ich ihn aber gar nicht. Es liest sich so flüssig und spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollten. Man kann sich zwar relativ schnell denken, wer in die Morde verwickelt ist, aber das war am Ende nicht schlimm.«
  0      0        – geschrieben von Muff Potter
Kommentar vom 6. September 2012 um 14:29 Uhr (Schulnote 5):
» Vorher habe ich noch kein Buch von Simon Beckett gelesen, und so schnell werde ich keinen zweiten Versuch starten. Da habe ich mich mal wieder von einem Hype fehlleiten lassen. Mich hat das Buch maßlos enttäuscht und fand es an keiner Stelle spannend. Normalerweise kann ich bei guten Thrillern kaum aufhören, immer weiterzulesen, und stecke tief und mitten in der Geschichte. Hier kam es nie dazu, und das war enttäuschend.«
  0      0        – geschrieben von Eckart Hübner
Kommentar vom 13. Februar 2012 um 2:56 Uhr (Schulnote 6):
» Mir hat das Buch nicht gefallen. Die Sprache ist sehr dürftig, was womöglich an der Übersetzung liegt, aber das macht es auch nicht besser. Die Story wird mit merkwürdigen Zufällen, Funklöchern und so weiten am Leben gehalten, auch das ist nicht sonderlich gut gelöst. Dann die Figuren - allesamt sind sie stereotyp und langweilig. Und als Tätermotiv hätte man sich auch mal was kluges einfallen lassen können. Von daher ist das hier nicht mehr als triviale Massenware, aber kein guter Roman.«
  0      0        – geschrieben von Pamela Sattler
Kommentar vom 10. Februar 2012 um 10:43 Uhr (Schulnote 2):
» Ein spannendes Buch, das nichts für sanfte Gemüter ist und vermutlich der beste Teil der David Hunter Reihe ist. An manchen Stellen hat Beckett allerdings ein bißchen zu sehr dick aufgetragen.«
  0      0        – geschrieben von Susanne Leonhardt
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz