Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.510 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jarno035«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Mem-o-ries
 
 Internet: mem-o-ries.de
 Facebook: Natalies-Memories-130382597009316
 Google+: 109694535467143326273
 Twitter: BuecherMemories
– Wer steckt hinter »Mem-o-ries«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hinter Mem-o-ries stecke ich ;-) Natalie, noch 38 jahre alt. Ehefrau in 2.0 und Mutter von drei, zum Teil schon Erwachsenen Kindern. Leseratte seitdem ich lesen kann. Sprich seit der Grundschule. Meinen Blog gibt es seit dem 26.August 2010. Nun schon fünf Jahre. Durch meine Kids habe ich eine ganze Zeit lang sehr wenig gelesen. Dann begann ich Taxi zu fahren und es wurde wieder mehr. Irgendwie müssen die Standzeiten ja überbrückt werden.
2010 erzählte mir meine Freundin von ihrem Blog über Bücher und weil mich schon länger wurmte das ich mich bei manchen Romanen nicht mehr genau an die Geschichte entsinnen konnte und bei anderen ich mir nicht sicher war ob ich sie kenne, weil sie ähnlich wie andere klangen, wollte ich das auch. Einen Blog hatte ich schon, denn eigentlich blogge ich schon seit 2005, doch vorher war das Thema ein anderes. Zunächst mischte ich die Bücher mit meinem vorherigen Hobby Digitales Scrapbooking. Weswegen der Blog auch und nataliesscrap lief. Recht schnell rückte das Scrapbooking aber in den Hintergrund und vor drei Jahren gab es dann einen Umzug und die eigene Domain Mem-o-ries.de

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Die letzten Jahre habe ich immer etwas um die 200 Bücher im jahr gelesen. Nicht alle habe ich rezensiert. Denn ich behalte mir vor meine Bücher nur zu rezensieren wenn mir ganz viel dazu einfällt. Das ist zwar nicht mehr im Sinne meines Erstgedanken, aber ich möchte mir das Lesen nicht ganz vermiesen. Ich würde sagen etwa 150 davon rezensiere ich dann auch. Letztes Jahr gab es dann einen Schnitt. Vieles hat sich in meinem leben verändert und ich hatte den Kopf nicht wirklich frei, außerdem einen neuen Job und so werden es dieses Jahr vielleicht noch nichtmal 200 Bücher, was mich aber nicht stört.
Parallel lese ich so gut wie nie. Ich möchte mich vollends auf eine Geschichte einlassen und mich auf ein Buch konzentrieren. Da ich bei einem guten Buch und Zeit auch nur einen tag brauche. Ist parallel lesen auch gar nicht nötig.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Es muss mich fesseln können. Ich lese ja sowohl Thriller, wie auch andere Romane und egal ob es spannende Verbrechen sind oder fesselnde Liebesgeschichten sie müssen mich packen. Ich muss eintauchen können in ein Buch. Der Hauptaugenmerk liegt deswegen denke ich auch darauf. Sicher sind Figuren wichtig und auch der Plot, aber wenn das alles nicht fesselt habe ich keinen Spaß an dem ganzen Buch und mir wird beim Lesen langweilig.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Am liebsten mag ich Thriller, aber auch spannende Krimis, Liebesromane ab und an und viele Jugendbücher in beiden Sparten. Ich lese keine kistorischen Romane mehr. Die bin ich irgendwann leid geworden. Auch reine Erotik mag ich nicht lesen. Lieberomane mit einem Schuss Erotik dagegen sind vollkommen okay. Ich denke mein Sektrum ist breit gefächert. Wenn man meine Rezensionsliste so anschaut ist fast alles dabei.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Selfpublishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese Beides, wobei ich mir auch bei Beiden gut aussuche was ich lese. Sicher sind dann auch Fehlgriffe dabei, aber auch das in beiden Sparten. Noch überwiegen die Verlagsproduktionen. Vermutlich weil ich mir das keine Gedanken mache Bücher anzufragen. Die Verlage sagen schon wenn es nicht passt und haben dann denke ich doch ein höheres Budget als ein Selpublisher. Hier freue ich mich über Anfragen der Autoren und überlege mir dann genau ob es mir gefällt bevor ich zusage. Ich möchte den Autoren ja auch nicht enttäuschen und denke immer das alles ein Geben und nehmen ist.
Generell finde ich es nicht schlimm das immer mehr Bücher in Eigenregie veröffentlicht werden. Allerdings gibt es leider auch da schwarze Schafe, die meinen nur weil sie ein paar Worte aneinander reihen können sie schreiben und das Lesen ist da ein Kraus. Doch generell ist es etwas dem ich schon seit vielen Jahren aufgeschlossen gegenüber stehe. Ich bewundere jeden der den Mut hat

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Alles von dem ;-) Ich freue mich über jede Ernst gemeinte Email, weil es mir zeigt das sich der Autor meinen Blog angesehen hat und ihm gefällt was ich da so zusammenschreibe. Es gibt zwar auch Anfragen die gar nicht passen und wohl eher als »Ich versuch es mal überall« anzusehen sind, doch meine positiven Erfahrungen überwiegen auch dort. Die Verlage senden ja oftmals auch einfach Bücher und da merke ich schon das sie mir meistens gefallen. Wirklich schlechte Bücher hatte ich da selten als Überraschungspost. Anfragen schaue ich mir auch hier genau an, aber ich frage auch selber an. Ich habe so ein paar Verlage mit denen ich da schon fast von Anfang an gute Erfahrung gemacht habe.
Selbst gekaufte Bücher rezensiere ich auch ab und an, aber nicht immer. Einfach weil ich auch mal ein Buch lesen mag ohne etwas dazu zu sagen. Deswegen frage ich meine leser oft welches Rezension sie interessieren würde, wenn ich meine neuen Bücher vorstelle

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Puh das könnte nun eine sehr lange Liste geben aber ich kürze sie mal ab. Das Lied der Träumerin von Tanya Stewner ist eins was ich vor ein paar jahren gelesen habe und was mir immernoch in guter Erinnerung ist. Die Protagonistin passte einfach zu mir und war mir recht ähnlich. Irgendwie habe ich mich manchmal selber gesehen was mir die Figur und somit auch das Buch sehr Nahe brachte. Ein anderes Buch ist Sternenreiter von Jando. Ein Buch über Freundschaft und auch über das Sterben, ein Buch das in einer Zeit zu mir kam, als ich mich selber mit dem Thema beschäftigen musste und mich tröstete. Es steht auch heute noch in meinem Regal und wird dort auch immer einen festen Platz haben. Weniger sentimental ist mir Deathbook von Andreas Winkelmann in Erinnerung geblieben. Ein Thriller der ins wahre Leben greift wenn man das möchte. Ich bekam Post, Emails und Anrufe, Drohungen, die ein besonderes Leseerlebnis brachten.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Ich habe schon zu viele Bücher abgerbochen als das ich sie aufzählen könnte. Es ist meistens so das sie mich langweilen. Ein Buch muss mich auf den erste 50 Seiten packen, wenn es das nicht tut, ist es für mich meistens nur quälerei und ich lege es zur Seite. Das ist der grund warum ich zum Beispiel keinen King mehr lese. Er braucht immer etwas bis er zur Sache kommt und das kann ich irgendwie gar nicht mehr. Ganz selten ist es auch mal der Schreibstil oder die Sprache, aber das ist wirklich selten.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Auf meinem Blog werden Bücher rezensiert, gibt es einmal im Monat meine Wünsche für den Folgemonat. Je nachdem wieviel Zeit ich habe (Im Frühjahr fiel es aus) gibt es auch eine Vorschau aufs folgende Programm. Es gibt ab und an Gewinnspiele und auch anderes Büchergebabbel. Man kann kleinere Anekdoten aus meinem leben lesen und auch Blogtouren hin und wieder. Lesungsberichte sind leider sehr selten weil ich zu weit weg von den Lesungsorten wohne, doch Messeberichte gibt es und auch jede Woche meinen zuwachs der Woche.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Ich habe schon Kontakt zu anderen Bloggern, es gibt aber nur wenige die mir wirklich nah sind. Manchmal habe ich das Gefühl das es viele kleine Grüppchen gibt. Das ist Schade, liegt aber natürlich auch immer an einem selber dieses zu ändern. Meine Freundin bloggt leider nicht mehr, aber dafür andere liebe Menschen: Monika auf Leseleidenschaft. Wir sehen uns meist nur einmal im Jahr bei der Messe, aber lesen alles voneinander, reden bei Facebook und mögen uns einfach. Mel von Bookrecession. Sie ist so eine liebe Person mit der ich auf einer Wellenlänge stehe. Wir haben einen ähnlichen Büchergeschmack und ihre Plätzchen sind einfach das Highlight des Jahres ;-) Anette von Katze mit Buch, auf diesem Blog schreibe ich hin und wieder mit. Anette ist zu einer guten online-Freundin geworden, die ich auch so ab und an mal sehe. Auf Katze mit Buch schreiben mehrere Personen, doch sie ist die Chefin, die uns alle adoptiert hat ;-) und auch wenn es ein Blog mehr ist: Kathrineverdeen der Blog von Kathrin, noch jemand mit dem ich den Buchgeschmack teile und die ich wirklich lieb gewonnen habe. Vielleicht habe ich so mein eigenen Grüppchen ;-) auch wenn hier leider der Platz zu klein ist alle zu nennen :-(

Das Team von Leserkanone.de dankt Natalie für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Das Lied der Träumerin
Geschrieben von: Tanya Stewner (3. März 2011)
Deathbook
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (6. Dezember 2013)
Sternenreiter
Geschrieben von: Jando (22. Juli 2012)

 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches