Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.502 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aliya62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 faanielibri
 
 Internet: www.faanielibri.de
 Instagram: faanielibri
 Facebook:
 Datum: 27.11.2022
Interview   |   Rezensionen
– Wer steckt hinter »faanielibri«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Ich heiße Steffi, bin 37 Jahre alt und wohne in Bayern, in der Nähe von Ingolstadt. Und als ich 2019 auf der Leipziger Buchmesse war, wollte ich meine Erlebnisse teilen. Da mein Freundeskreis aber meine Freude wahrscheinlich nicht gänzlich hätte nachvollziehen können, habe ich kurzerhand einen buchigen Instagramaccount eröffnet. Die Caption hat mich aber bald zu sehr eingeschränkt, deshalb kam im November 2019 noch ein klassischer Blog unter www.faanielibri.de hinzu.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Ich lese im Schnitt um die 10 Bücher pro Monat, mittlerweile eigentlich nur noch parallel, viel gemeinsam mit anderen Leser*innen. Nur mehr ein Buch zu lesen ist irgendwann zu langweilig geworden, ich mag die Möglichkeit, in verschiedene Geschichten eintauchen zu können.
Von meinen monatlich gelesenen Büchern rezensiere ich nur einen Bruchteil, vielleicht pro Monat zwei bis vier. Rezensionsexemplare auf jeden Fall, andere nur, wenn ich auch was dazu zu sagen habe. Durch meinen Vollzeitjob fehlt es mir manchmal an Zeit und Lust, ausführlich zu rezensieren. Da möchte ich einfach nur lesen. Eine Kurzmeinung oder zwei, drei Sätze schreibe ich aber eigentlich zu jedem gelesenen Buch.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Ein gutes Buch ist für mich eines, das mich von Anfang an mitreißen kann. Der Schreibstil ist mir wichtig, die Charaktertiefe und ein Plot, der mich begeistert – egal, ob er das Rad neu erfindet oder nicht. Ich mag z.B. queere Charaktere, komplexe Welten, poetische Schreibstile oder auch arabisch inspirierte Settings. Wenn dann das Drumherum auch noch passt: Perfekt!

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Mein liebstes Genre ist die Phantasik, in all seinen Ausprägungen. Fantasy, Science Fiction, Horror.. Ich mag es einfach, in fremde Welten zu entfliehen, in andere Zeiten oder in die Weiten des Alls. Da denkt man, es wurde schon über alles geschrieben, jede Idee verwendet – und dann kommt ein*e Autor*in daher und beweist wieder einmal, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Weiterhin lese ich noch gerne realistische Jugendbücher, Liebesromane und ab und an einen Thriller bzw. Belletristiktitel. Selten bis gar nicht lese ich historische Romane, Sachbücher oder Kinderbücher.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Self-Publishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese hauptsächlich Bücher von Verlagsautor*innen, habe aber auch schon einige von Self-Publisher*innen gelesen. Ich finde die Entwicklung hin zu mehr Büchern im Selbstverlag super, da so auch die Geschichten Leser*innen finden, die für die großen Verlage zu Nische sind. Oder mit vermeintlich zu wenig Potential. Bei Selfpublishing-Titel kann ich z.B. die ‚Pyria‘-Trilogie von Elin Bedelis empfehlen, oder auch Ria Winters ‚Feuervogel-Chronik‘.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Ich kaufe mir ziemlich viele Bücher selbst, frage aber auch ab und an nach Rezensionsexemplaren. Das geht dann aber immer von mir aus an, sei es bei Portalen von Verlagen oder per eMail. Manchmal schreiben mir auch Autor*innen und fragen, ob ich ihr neustes Buch lesen und rezensieren möchte. Da sage ich dann aber nur zu, wenn ich es auch wirklich schaffe, zeitnah zu lesen. Das ist mein Anspruch an mich: Nur anfragen/annehmen, das auch wirklich innerhalb der nächsten Wochen lesbar ist. Die Verpflichtung zu erfüllen, die ich eingehe, wenn ich ein kostenloses Exemplar bekomme, ist mir sehr wichtig.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Da fällt mir als erstes ‚Das sternenlose Meer‘ von Erin Morgenstern ein. Für mich ein Meisterwerk fantastischer Literatur. Überwältigend, üppig und außergewöhnlich. Eine meiner Lieblingsreihen hat letztes Jahr auch endlich einen deutschen Verlag gefunden: Die ‚Daevabad‘-Trilogie von S.A. Chakraborty. Ein arabisch-orientalisch inspiriertes Setting, vielschichtige Charaktere und ein mitreißender Plot. Diese Trilogie empfehle ich auch immer wieder.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Ich habe erst diese Woche ein Buch abgebrochen: ‚The Whispering Dark‘ von Kelly Andrew. Darin ist mir zu vieles ‚off screen‘ passiert, was meiner Meinung nach in die Geschichte gehört hätte. So hatte ich immer das Gefühl, ich hätte Seiten überblättert. Außerdem hatte ich das versprochene Dark-Academia-Setting vermisst. Es spielte zwar an einer Universität, aber das typische, das für mich zu einem Akademiesetting dazugehört, wurde komplett vernachlässig: Unterrichtsstunden, Bibliotheksbesuche usw. Der Plot war noch dazu ziemlich wirr, mit Lücken im Worldbuilding. Nach gut der Hälfte habe ich es dann aufgegeben.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Ich rezensiere hauptsächlich, stelle aber auch Neuerscheinungen des Folgemonats vor. Außerdem habe ich vor einiger Zeit einen Buchboxtest veröffentlicht. Weiterhin leite ich zusammen mit einer befreundeten Bloggerin einen Buchclub für deutsche Phantastik. Diesen findet man auf Instagram unter dem Namen @zumlegendarium.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Da möchte ich euch einmal Berit von @erlesenes.zerlesenes ans Herz legen. Sie leitet mit mir zusammen den Buchclub und hat tolle Buchempfehlungen, vor allem im Bereich der Belletristik. Sie liest sehr kritisch und hat mich bei vielen Themen sensibilisiert.
Für Horror und Thriller kann ich an Barbara von @barbarasbuecherbox verweisen. Sie liest in diesem Bereich sehr viel (wenn auch nicht ausschließlich) und gibt fundierte Empfehlungen.
Sandra von @miss.pageturner.de bzw. www.miss-pageturner.de schreibt zu allerlei Genre unglaublich ausführliche und gute recherchierte Rezensionen, die mit Sicherheit vielen Leser*innen zu Kaufentscheidungen verhelfen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Steffi für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Das sternenlose Meer
Geschrieben von: Erin Morgenstern (25. Mai 2020)
2,00
[6 Blogs]
1,50
[2 User]
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies