Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.247 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas_224«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Kuschelbooks
 
 Internet: kuschelbooks.com
 Twitter: marionwaba
 Facebook:
 Datum: 22.03.2021
– Wer steckt hinter »Kuschelbooks«?

Das ist eine gute Frage. Ich würde mal sagen eine hoffnungslos romantische, tierliebende, vegetarisch Lese- und Schreibratte. Für mich waren Bücher von klein auf im wahrsten Sinne des Wortes meine Freunde. Nicht eines meiner Kinderbücher ist bemalt, hat Risse oder sonstige Anzeichen eines kindlichen Verwirklichungsversuches - Wände und Möbel hatten dies sehr wohl abbekommen - Bücher jedoch nie. Ich habe es immer schon geliebt Geschichten zu lauschen und diese neu zu erfinden oder umzudichten. So mussten die sieben Geißlein vom lieben Onkel Wuppu beschützt werden, dass der böse Wolf ihnen nichts antun konnte, das Rotkäppchen auf dem Weg zur Oma begleitet werden und so weiter. Kaum konnte ich selbst lesen, flüchtete ich mich alleine in die Welt der Geschichten und war oft stundenlang nicht mehr ansprechbar. Und so ist es immer noch, wenn ich ein gutes Buch in die Hände bekomme, dann fängt es mich in seiner Welt. Ich seh die Handlung praktisch vor mir ablaufen und bin in der Romanwelt gefangen.

– Seit wann gibt es deinen Blog?

Seit 2017.

– Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Ehrlich gesagt hab ich damit nichts zu tun gehabt. Mein Mann hat mich damit überrascht. Ich glaube, ich wäre von mir aus nie auf die Idee gekommen, einen eigenen Blog zu eröffnen. Ich war damals lediglich auf Goodreads aktiv und habe diverse Bücher rezensiert und so hat mein Mann gemeint, dass ich diese Rezensionen auch gleichzeitig auf einem eigenen Blog veröffentlichen könnte.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt?

Hierzu kann ich keine Zahl nennen. Das ist sehr unterschiedlich und hängt von den unterschiedlichsten Faktoren wie Familie, Arbeit usw. ab. Zusätzlich nimmt meine eigene Buchreihe einiges an Zeit in Anspruch. Aber ich lese immer weniger, als ich eigentlich möchte.

– Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Immer nur ein Buch - ich mag es nicht, wenn sich Inhalte in meinem Kopf vermischen.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Inhaltlich kommt es natürlich auf das Genre an. Bei einem fiktionalen Roman ist ein gutes Buch, ein Buch, das mich in seine Welt entführen kann. Die Hauptcharaktere müssen es schaffen, mich an ihrem Gefühlsleben teil haben zu lassen.
Aber auch der Stil ist für mich wichtig und das Leseerlebnis allgemein. Der Text muss flüssig geschrieben sein und darf sich inhaltlich nicht widersprechen. Nichts ist schlimmer als ein Protagonist, der in einem Kapitel 20 und im nächsten, drei Monate, später 22 Jahre ist. Auch sollten Inhalte nicht redundant sein und sich ständig wiederholen. Außerdem ist eine abwechslungsreiche Wortwahl für mich ein wichtiges Merkmal. Ein ständiges ‚sagte‘, ‚ging‘ und so weiter macht einen Text für mich irgendwie unlebendig.
Was die Handlung betrifft, diese muss nicht stright forward sein. Im Gegenteil, ich liebe es auch etwas über Nebencharaktere zu erfahren. Allerdings gilt auch hier, es sollte sich nichts widersprechen und immer nachvollziehbar sein.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Nein, ich bin auf keine Buchgenres spezialisiert. Ich lese eigentlich alles quer durch die Bank. Wobei ich so richtig schöne Liebesromane - vor allem aus dem LGTBQ-Bereich - eigentlich nie ablehnen kann. Aber im Prinzip lese ich alles, was mich anlacht. Es gibt nur ein paar Dinge, die ich absolut nicht mag und das sind richtige Horrorszenen und pornografische Szenen.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Self-Publishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Nein, ich lese nicht nur Verlagsproduktionen und bin, was meine Beiträge betrifft, mehr auf Self-Publisher spezialisiert. Ich finde es extrem gut, dass es immer mehr Self-Publisher gibt -nicht nur weil ich selbst einer bin *lol*. Doch so entscheiden nicht mehr große Verlage für eine Menge an Lesern, was auf den Markt kommt, sondern der Leser selbst kann aus einem enormen Pool an Büchern wählen.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Mittlerweile rezensiere ich eigentlich nur noch Bücher, die ich von Autoren bekommen. Gerade im Self-Publishing Bereich werden viele Rezensionen benötigt. Da ich diesen Bereich voll und ganz unterstütze, helfe ich hier natürlich gerne und nehme so viele Review-Anfragen wie möglich an.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Phu, das kann ich echt schwer sagen, ich habe so viele wirklich gute Bücher gelesen. Aber INCADESCENCE von Elena Leman und BLUE SKIES von T.L. Martin haben mich wirklich schwer begeistert. Beides sind eine Art Liebesroman, wobei sich der eine in einer Phantasiewelt abspielt, der andere in der realen. Aber beide haben gemeinsam, dass sie wunderbar erzählt sind und man sich richtig gut in die Hauptfiguren hineinversetzten und ihre Gefühle nachvollziehen kann.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Ja, so etwas kommt schon auch vor. Wobei ich Bücher eigentlich nur abbreche, wenn sie für mich extrem konfus sind und ich mich absolut nicht mehr auskenne. Oder was auch einmal vorgekommen ist, dass ich einen Teil einer aufbauenden Serie bekommen habe, und um mich auszukennen, mir zuerst die ersten Teile kaufen hätte müssen. In diesem Fall habe ich das Buch auch abgebrochen.
Nur weil ein Buch mir nicht gefällt, breche ich es eigentlich nicht ab. Ich gebe ihm immer bis zum Schluss die Chance noch besser zu werden.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Mein Blog ist gerade etwas im Umbau. Ich möchte in Zukunft auch meine eigenen Bücher darauf bewerben.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Nein habe ich nicht direkt. Ich bin in einigen Foren von Goodreads und auf Mailinglisten, aber wirklich persönlichen Kontakt habe ich mit keinen anderen Bloggern.

Das Team von Leserkanone.de dankt der Bloggerin für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz