Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.361 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »EniK«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Buchlieblinge
 
 Internet: www.buchlieblinge.de
 Facebook: buchlieblinge
 Instagram: marion_2505
 Datum: 27.09.2020
Interview   |   Rezensionen
– Wer steckt hinter »Buchlieblinge«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hallo Ihr Lieben, ich bin Marion und führe seit 2016 meinen Blog Buchlieblinge. Gelesen habe ich immer schon gerne, auf die Idee eines eigenen Bücherblogs bin ich allerdings erst bei LovelyBooks gekommen. Dort habe ich damals bei einer monatlichen Challenge teilgenommen, in deren Rahmen man Punkte sammeln konnte. Das Fotografieren meiner Bücher habe ich in dieser Challenge dann angefangen und gemerkt, wie viel Spaß das doch macht. Einige der Teilnehmer hatten Bücherblogs, die ich mir dann näher angesehen habe und fand, dass es eine wunderschöne Idee ist, die gelesenen Bücher dort festzuhalten. Tja, und so bin ich über LovelyBooks sozusagen an meinen Bücherblog gekommen.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Die Anzahl der gelesenen Bücher variiert bei mir schon jeden Monat. Da ich immer ein Buch zu Ende lese, es erst rezensiere und dann in einem neuen Buch abtauche, dauert das so seine Zeit. Im Schnitt lese ich im Monat 4-5 Bücher, allerdings können es auch mal nur drei Bücher sein, wenn das »echte Leben« einfach mehr Zeit in Anspruch nimmt.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Ein gutes Buch ist für mich, wenn ich komplett darin versinke und gar nicht mehr aufhören möchte, zu lesen. Hierfür muss ich mich mit den Charakteren identifizieren und ihre Empfindungen beim Lesen spüren können. Ein tolles Setting, das mir das Gefühl gibt, mitten im Geschehen zu sein, ist für mich auch sehr wichtig. Ich möchte ein Buch mit Haut und Haaren erleben können und nicht nur distanziert zusehen.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Ich bin eigentlich eine absolute Querbeet-Leserin und liebe es einfach, mal einen spannenden Thriller, danach eine herzzerreißende Liebesgeschichte und darauf ein interessantes Jugendbuch zu lesen. Und auch Fantasy mag ich gerne. Natürlich teste ich auch mal neue Genres aus, bin allerdings für Vampire und blutigen Horror absolut nicht zu begeistern.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Self-Publishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese auf keinen Fall nur Verlagsproduktionen, denn ich habe immer wieder sehr tolle Bücher von Self-Publishern gelesen, die mich komplett begeistert haben.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Ich rezensiere auf meinem Blog jedes Buch, das ich gelesen habe. Hierbei ist es mir egal, ob ich es selbstgekauft oder als Rezensionexemplar bekommen habe. Mein Blog ist sozusagen mein Lesetagebuch. Ich freue mich immer wieder, wenn Autoren oder auch Verlage auf mich zukommen, frage auch schon mal das ein oder andere Buch aktiv an. Allerdings ist mein SuB auch nicht ganz klein, so dass ich auch gerne auf meine selbstgekauften Bücher zurückgreife.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Ein Buch, das ich immer noch im Kopf habe und das ich auch gerne immer wieder weiterempfehle, ist »Das rote Adressbuch« von Sofia Lundberg, dessen Geschichte mich sehr berührt hat und die ich wohl nie vergessen werde. Auch »Fünf Wörter für Glück« von Ella Dove ist so ein Buch. Es hat mich beim Lesen sehr nachdenklich gemacht und mich komplett mitgerissen. Solche Geschichten bleiben mir wohl für immer im Kopf und auch im Herzen. Und auch die Bücher der New-Scotland-Yard-Thriller-Reihe von Daniel Cole konnten mich total begeistern, weil ich den Schreibstil des Autors so unglaublich unterhaltsam und seine Charaktere einfach sehr, sehr genial fand.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Spontan fallen mir bei Büchern, die mir überhaupt nicht gefallen haben, nur zwei Bücher ein. Das war zum einen »Sweetbitter« von Stephanie Danler, das ich unbedingt lesen wollte, das mich dann aber doch schnell genervt hat. Die Charaktere waren blass und so wirklich verstehen konnte ich sie leider auch nicht. Auch die Handlung hat mich etwas ratlos zurückgelassen. Das zweite Buch war »Nachtwild« von Gin Phillips, das sich wahnsinnig spannend angehört hat. Es ging auch gut los, doch dann war der Spannungsbogen weg und die Erzählung wurde mir zu ausschweifend. Ich habe beide Bücher allerdings nicht abgebrochen, sondern zu Ende gelesen.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Eigentlich rezensiere ich nur Bücher und auch das ein oder andere Hörbuch. Allerdings gibt es bei mir jeden Freitag meinen Freitags-Füller, der mal nichts mit Büchern zu tun hat. Dort fülle ich einfach vorgegebene Lücken aus und freue mich schon immer darauf, da ich finde, dass es eine tolle Abwechslung zu meinen Bücherbeiträgen ist. Allerdings ist mein Freitags-Füller auch nicht immer ganz ohne »Büchergerede« :-)

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Ich habe über meinen Bücherblog Gisela von Giselas Lesehimmel (https://giselaslesehimmel.de/wordpress_V/) und Barbara von Sommerleses Bücherkiste (https://sommerlese.blogspot.com/) kennengelernt. Mit ihnen ist ein sehr nettes Verhältnis entstanden und daher bin ich natürlich auch regelmäßig auf ihren Blogs unterwegs.

Das Team von Leserkanone.de dankt Marion für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Das rote Adressbuch
Geschrieben von: Sofia Lundberg (20. August 2018)
2,10
[4 Blogs]
1,76
[282 User]
Fünf Wörter für Glück
Geschrieben von: Ella Dove (1. September 2019)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Nachtwild
Geschrieben von: Gin Phillips (29. März 2018)
1,60
[5 Blogs]
3,33
[3 User]
Sweetbitter
Geschrieben von: Stephanie Danler (11. April 2017)
3,40
[5 Blogs]
4,00
[3 User]
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz