Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.950 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »MARKUS63«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Buchmomente
 
 Internet: buchmomente.blogspot.com
 Twitter: buchmomente
 Instagram: buchmomente
 Facebook:
Interview   |   Rezensionen
– Wer steckt hinter »Buchmomente«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Ich heiße Sabine, bin 51 Jahre alt und blogge über Bücher seit 2012. Anfangs wollte ich einfach nur ein paar Gedanken zu meinen gelesenen Büchern festhalten, für mich selber (und so sind auch meine ersten Leseeindrücke – aus heutiger Sicht eher zum schmunzeln, weil es mit einer Rezension absolut nichts zu tun hat); dann aber habe ich schnell die riesige Bücher-Community entdeckt und der Schwerpunkt des Bloggens hat sich auf den Austausch mit anderen verlagert. Und so ist es bis jetzt geblieben – ich liebe es, über Bücher zu schreiben, aber auch, mit anderen Lesebegeisterten über sie zu reden.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Das ist ganz verschieden und von meiner freien Zeit neben Freunden und Beruf abhängig. Eine Zeitlang bin ich täglich mit der Bahn zur Arbeit gefahren – das waren täglich 2 Stunden reine Lesezeit, und das hat sich natürlich in der Zahl der Seiten niedergeschlagen. Im Moment lese ich zwischen 6 und 8 Büchern pro Monat, oft parallel, weil ich meist ein Print und ein Ebook lese. Und bis auf wenige Ausnahmen gibt es auch zu jedem Buch auch eine Rezension auf meinem Blog.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Das finde ich eine schwierige Frage – ein gutes Buch im Sinne von »es unterhält mich gut«, muss mir Spaß bringen, mir das Gefühl geben, es nicht beiseitelegen zu können und mich einfach fesseln. Ein gutes Buch im Sinne von »Literatur« muss mich nicht unbedingt fesseln, aber diese Bücher hallen immer lange bei mir nach – und auch das ist ein Gefühl das ich sehr gerne mag.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Ich lese bis auf wenige Ausnahmen alles, lediglich im Fantasy- und Jugendbuchbereich fühle ich mich meist nicht wohl. Am häufigsten greife ich zu historischen Romanen und Gegenwartsliteratur, aber auch ein Krimi oder Thriller, eine Dystopie oder auch mal ein Liebesroman zwischendurch macht mir Freude und begeistert mich.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Self-Publishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese sowohl Verlagsbücher als auch Bücher von Self-Publishern, gestehe aber, lieber zu Büchern eines Verlags zu greifen. Früher hat man sehr deutlich gemerkt, dass ein Buch in Eigenregie veröffentlicht wurde - es gab neben Rechtschreib- und Grammatikfehlern viele Logikfehler und es war einfach sehr deutlich, dass es Lektorat fehlte. Das hat sich aber geändert, und mittlerweile ist die Qualität von self-published Büchern deutlich gestiegen.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

In meiner Anfangszeit habe ich nur eigene Bücher rezensiert und es hat lange gedauert, bis ich mich mal getraut habe, ein Buch anzufragen. Damals waren aber auch die Bedingungen, dass ein Verlag mit einem Blogger zusammenarbeitet, noch ganz anders und strenger. Mittlerweile frage ich häufiger Bücher an, trotzdem bleibt der Anteil eigener rezensierter Bücher immer höher, ich schätze mal so bei ca. 75 %.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Ohweia – das kann ich so gar nicht sagen. Dafür habe ich einfach zu viele Bücher gelesen und rezensiert. Positiv in Erinnerung ist mir immer noch die Sturmzeit-Trilogie von Charlotte Link, ich mag aber auch die Weingut-Reihe von Marie Lacrosse, die Bücher von Laetitia Colombani oder Celeste Ng, Thommie Bayer und Éric-Emmanuel Schmitt, Rebecca Gablé und Sabrina Qunaj, aber auch Klassiker wie »Der alte Mann und das Meer«, »Der Zauberberg«, »Das Parfum«, »Herr der Fliegen« oder »Der große Gatsby«. Ich kann mich da wirklich nicht festlegen.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Und auch hier muss ich sagen – ja, es gibt Bücher, die mir nicht gefallen und auch solche, die ich abgebrochen habe. Auch darüber schreibe ich Leseeindrücke, wo ich erkläre, was zum Abbruch geführt hat. Oft ist es der Schreibstil oder weil mich die Geschichte einfach nicht fesselt, manchmal aber sind es auch falsche Erwartungen.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Bei mir gibt es neben Rezensionen auch Leserunden und natürlich auch Lesemonate. Früher habe ich auch bei verschiedenen Bloggeraktionen mitgemacht, das hat in den letzten Jahren aber nachgelassen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Sabine für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Das Parfum
Geschrieben von: Patrick Süskind (1985)
3,00
[1 Blog]
1,00
[1 User]
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz