Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.191 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rhinfflew42«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Nostalgic Books
 
 Internet: nostalgicbooks.blogspot.com
 Facebook: nostalgicbooks
 Google+:
 Datum: 09.01.2019
Interview   |   Rezensionen
– Wer steckt hinter »Nostalgic Books«? Seit wann gibt es deinen Blog?

Hinter Nostalgic Books stecke ich, Ciri. Ich bin 29 Jahre alt und komme aus Bamberg. Derzeit bin ich noch in Elternzeit.
Seit Oktober 2016 gibt es nun meinen Blog.

– Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Entstanden ist er aus Langeweile. Genauer gesagt war ich aufgrund eines Arbeitsunfalles Wochenlang ans Bett gefesselt und durfte nicht aufstehen. Da habe ich sehr viel gelesen und mir selbst Notizen zu den Büchern gemacht und die Idee geboren, das mit anderen zu teilen.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Im April wurde meine kleine Tochter geboren und seitdem habe ich wirklich viel um die Ohren! Deshalb brauche ich mittlerweile sehr lange für ein Buch, meist so 2-3 Wochen oder länger. Vor meiner kleinen Maus habe ich teilweise eines am Tag gelesen, mehrere die Woche. Ich lese immer sehr viele Bücher parallel.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Für mich sind Bücher Unterhaltung. Ich bin nicht spitzfindig, solange alles einen guten Gesamteindruck macht. Ich finde auch Rechtschreibfehler und so nicht dramatisch, solange sie sich in Grenzen halten. Wichtig ist, dass das Buch, die Geschichte authentisch ist.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Ich lese Fantasy, Sci-Fi, Steampunkt, Krimi, Thriller und achte eigentlich nicht besonders auf das Genre. ABER ich lese keine Erotik und Liebesromane. Davon habe ich im echten Leben schon genug *lacht*

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Selfpublishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Selfpublishern, ihren Büchern und Geschichten gemacht, dass ich nun auch mit meinem Debüt unter die Selfpublisher gehe. Oft passen die Geschichten nicht ins Verlagsprogramm oder die Zielgruppe lässt sich nicht so eindeutig definieren. Es sind aber wirklich tolle Bücher, die dabei herauskommen und in Zukunft werde ich mich eher Richtung Selfpublisher orientieren.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Um ehrlich zu sein, frage ich nicht gern danach. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Emails gar nicht beantwortet werden. Aber viele noch unbekannte Autoren sind immer dankbar, wenn sich jemand ihren Büchern annimmt. Als Blogger hat man durch die Reichweite ja auch die Möglichkeit, die Bücher bekannter zu machen. Aber auch viele selbstgekaufte Bücher stehen auf der Rezi-Liste, die ich habe ich leider etwas aus den Augen verloren, durch die vielen Anfragen in letzter Zeit.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Ich bin bekennender Greenlight Press Fan. Dort erscheinen hauptsächlich Buchserien, die an Romanhefte erinnern. Fast monatlich erscheint eine neue Folge als Ebook und je 4 Ebooks werden dann zu einem Hardcover zusammengefasst. Serien wie »Die Chroniken der Seelenwächter« von Nicole Böhm oder »Ein MORDS-Team« von Andreas Suchanek kann ich jedem ans Herz legen.

Die Serienschreibweise ist wirklich super und sorgt immer für Spannung Cliffhanger. Außerdem wächst man mit den Figuren ganz anders zusammen, weil man sie länger begleiten kann.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Ja, die gab es auch, wenn auch selten. Missfallen haben mir bei ihnen Klischees und ein vorhersehbarer Plot, bzw. waren sie bekannteren Bücher sehr ähnlich – zu ähnlich.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Es gibt eine Igel Rubrik, in der man etwas über afrikanische Weißbauchigel lesen kann und über mein eigenen Buchprojekt »London’s Lost« wird man auf meinem Blog auch informiert. Und ich löchere Autoren mit ziemlich nervigen Fragen unter »Ciri nervt«.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Ja inzwischen sind wir alle sehr gut vernetzt und es macht Spaß, sich mit ihnen auszutauschen. Meine Blogpartnerin »Nannis Welt« schreibt nicht nur über Bücher, sondern auch Sachthemen, wie Gesundheut und Medizin.
Und »AmyBell & Co. KG« sind zwei süße Mädels und auch mit Leidenschaft dabei. Sie berichten auch über FunkoPops.

Das Team von Leserkanone.de dankt Ciri für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz