Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.647 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »saskia096«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Roland's Bücherblog
 
 Internet: roland-buecherblog.blogspot.com
 Facebook: Rolands-Bücherblog-1216519678418422
 Google+:
 Datum: 03.11.2018
– Wer steckt hinter »Roland's Bücherblog«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Wie aus meinem Blogtitel schon ersichtlich heiße ich Roland. Ich bin Jahrgang 1967 und lebe mit meiner Familie (bestehend aus Ehefrau, Tochter und Sohn - beide mittlerweile volljährig und unser Kater Cookie) im Münchner Norden. Die Begeisterung zum Lesen begleitet mich schon seit der Grundschule. Dort hatten wir einen Bücherbus, den ich wirklich von vorne bis hinten ausgelesen hatte. Erste Leidenschaften hingen dabei bei den Schneiderbüchern wie »Die Jungens von Burg Schreckenstein«, dann entwickelte sich aber schnell die Neigung zu spannenden Geschichten und Abenteuern. »Fünf Freunde«, »Die drei Fragezeichen«, »Geheimagent Lennet«, um nur einige zu nennen. Auch noch heute zählen meine meisten gelesenen Bücher zum Genre Krimi & Thriller, aber in den letzten Jahren konnte ich mich auch immer mehr für historische Romane begeistern. 2003 hatte ich die Idee mich mehr mit anderen Lesern auszutauschen und gründete ein kleines Leserattenforum bei Yahoo Groups. In den folgenden 10 Jahren veröffentlichte ich dort ca. 450 Rezensionen von mir gelesenen Büchern. Im Sommer 2013 entschied ich mich, dass nun in einem eigenen Blog fortzuführen. Und so erscheinen meine Rezensionen mittlerweile auf Roland's Bücherblog.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Im Monat lese ich ca. 4-5 Bücher, je nachdem wie es mir meine Zeit erlaubt. Dabei lese ich immer erst das eine fertig, bevor ich ein neues beginne.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Ein Buch muss mich fesseln. Seine Story mich mitnehmen, eventuell im Kopfkino in die Geschichte eintauchen lassen. Wenn dies der Fall ist, dann ist es für mich ein »gutes« Buch.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Mein Hauptgenre sind Krimi und Thriller, denn ich liebe es den Nervenkitzel und die Spannung beim Lesen zu spüren. Aber zwischendurch darf es auch ruhig ein lustiger Regionalkrimi sein. In den letzten Jahren steigt ist auch stetig mein Interesse an historischen Romanen gestiegen. Speziell das Mittelalter und der Raum England, Schottland und Irland übt hier eine besondere Faszination auf mich aus. Dagegen hat mich Fantasy irgendwie im Laufe der Zeit verloren. Die Zwerge, Gnome, Halblinge, etc. wurden mir irgendwann zu viel. Liebesromane sind ein Genre, dass mich überhaupt nicht begeistert. Da will ich es als Mann halt eventuell actionreicher. ;)

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Selfpublishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Hier mache ich keinen Unterschied, das Buch muss mich einfach ansprechen. Ich kenne selbst einige Selfpublisher und ich kann deren Beweggründe verstehen alles in Eigenregie zu machen. Hier denke ich muss auch jeder Autor seinen eigenen Weg finden. Für mich als Leser ist es aber nachrangig.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Mittlerweile ist in den letzten Jahren hier für mich ein Netzwerk entstanden, das in beide Richtungen verwebt ist. Manchmal werde ich angeschrieben, ob ich Interesse an einem bestimmten Buch habe, manchmal suche ich mir bewusst neue Titel bei Verlagen aus. Rezensionen schreibe ich generell über jedes von mir gelesene Buch. Dies kann ebenso ein gekauftes Buch sein oder einfach nur eines aus der örtlichen Stadtbücherei. Auch ist es für mich egal ob es eine Neuerscheinung ist oder schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Etliche ältere Titel sind heute noch auf meiner Wunschliste, um diese irgendwann zu lesen wenn es mir meine Zeit erlaubt.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Schwer zu beantworten, denn da gibt es viele. In jüngster Zeit kann ich sicher spontan die Reihe »Legenden des Krieges« von David Gilman nennen. Diese Bücher gehören sicherlich in diesem Jahr zu meinen Favoriten. Generell kann man sich aber sicher in meinem Blog an meiner Bewertungsskala orientieren. Über 90% bedeutet bei mir soviel wie 5 Sterne und sind dann auch meine persönlichen Volltreffer.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Natürlich ist es schon mal vorgekommen, dass mich ein Buch so gar nicht auf seine Reise mitnehmen konnte. Das passiert aber eher sehr selten. Das Lesen abbrechen mache ich aber generell nicht, da bleibe ich eisern bis zum Ende. Denn öfter erlebte ich schon, dass eine Wendung die Geschichte ins Positive wie auch ins Negative veränderte. Und nachdem meine Rezension ein Gesamteindruck werden soll, erachte ich es als wichtig immer einem Buch eine Chance bis zur letzten Seite zu geben.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Der Fokus liegt bei mir wirklich auf meinen Rezensionen. Hier versuche ich immer einen kurzen Handlungsumriss zu geben und in etwa einer Viertelseite meine Meinung widerzugeben. Hier ist mir auch sehr wichtig, dass es »meine« Meinung ist, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Zwischendurch gibt es auch mal kleine Berichte zu Messen, Lesungen, etc., aber dies ist eher klein gehalten auf meinem Blog.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Natürlich habe auch ich Blogs, bei denen ich wirklich regelmäßig lese. Die Liste wäre sogar etwas länger, aber ich versuche jetzt einfach mal zwei zu nennen, wo ich denke das ich in letzter Zeit meine meisten Klicks hinterlassen habe.

https://nichtohnebuch.blogspot.com/

(bei Patricia und Tanja werde ich immer fündig)

https://seehases-lesewelt.blogspot.com/

(bei Kerstin finde ich auch immer spannende Lektüre)

Generell muss ich hier auch sagen, dass durch unser persönliches Kennenlernen vor einigen Jahren hier wirklich ganz tolle Freundschaften entstanden sind. Als Pflichttermine sehen wir uns auch immer auf den Buchmessen und ich liebe es jedes Mal sie zu treffen. Dazwischen wird halt wie bei vielen Kontakt über Facebook, Whatsapp, etc. gehalten.

Das Team von Leserkanone.de dankt Roland für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz