Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.802 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie91«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Das Haus der bunten Bücher
 
 Internet: dashausderbuntenbuecher.blogspot.de
 Facebook: Das-Haus-der-bunten-B%C3%BCcher-2023693527855752
 Twitter: mila_hdbb
 Instagram: mila_hdbb
– Wer steckt hinter »Das Haus der bunten Bücher«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Ich bin Mila, ich bin 14 Jahre alt und ich gehe in die 10. Klasse auf einem Mädchengymnasium. Ich blogge seit Juni 2014, damals war ich elf. Es war meine Schwester, die meinte: »Mila, du liest doch so viel, mach dir doch nen Blog und schreib, wie dir die Bücher gefallen!« Und so setzte sie mir den Bloggerfloh ins Ohr. Insgeheim hatte sie übrigens selbst vor, einen Bücherblog zu schreiben ...

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Ich lese wöchentlich ungefähr ein Buch und ich möchte auch den Rezensionsschnitt so halten. Hin und wieder lese ich parallel, aber normalerweise konzentriere ich mich auf ein Buch.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Bisher bewertete ich auf Plot, Protagonisten, Logik, Spannung und Schreibstil. Dies verändert sich natürlich auch von Buch zu Buch, wenn mir etwas Neues auffällt, das unbedingt in die Rezension hineinmuss. Also eigentlich ziemlich Mainstream, aber es wird bald eine Änderung geben ...

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich lese eigentlich nicht nach Genre, sondern danach, ob mich die Geschichte anspricht. Klar, manchmal stehe ich vor meinem Bücherregal und suche mir einen »schön kitschigen und vorhersehbaren Jugendroman« aus, einfach nur zum Abschweifen. Oder mal was mit Hexen und Dämonen. Jugendbücher, Fantasybücher und Romane sind also meine drei beliebtesten Genres. Krimis und Thriller lese ich normalerweise nicht, ich bin da bisschen Typ Angsthase.

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Vor einiger Zeit habe ich zwei Kinderbücher von einer Selfpublisherin gelesen und rezensiert und die haben mir sehr gut gefallen. Sonst lese ich aber vor allem Verlagsproduktionen, vielleicht, weil ich zu bequem bin, öfters über den Tellerrand zu blicken. Es gibt sicherlich einige Schätze, die nur durch den Stempel »Selfpublisher« unbekannt bleiben, das ist schade.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Eine Zeit lange habe ich bei Verlagen selbst angefragt, manchmal wurde ich von den Autoren angeschrieben. Momentan beziehe ich regelmäßig Rezensionsexemplare von Hugendubel, denn ich bin Hugendubel-Bücherscout und bekomme zwei Mal im Jahr ein Bücherpaket zugesendet, um eines dieser Bücher zu reviewen. Diese Zusammenarbeit schätze ich sehr, denn es sind immer interessante Bücher dabei.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Die Bücher von Adriana Popescu gefallen mir immer ziemlich gut, der Plot ist immer sehr interessant und ich bin am Ende immer begeistert gewesen.

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

»Gone Girl - Das perfekte Opfer« von Gillian Flynn. Da brauchte ich nicht lange überlegen. Es war Langeweile pur auf fast 600 Seiten. Ich habe nicht abgebrochen, weil es ja vielleicht noch spannend hätte werden können, aber nein. Das war eigentlich auch das Einzige, das mir als schlechtes Buch in Erinnerung geblieben ist. Zum Glück!

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Hin und wieder rezensiere ich Filme, im Sommer war ich bespielsweise auf der Pressevorführung zu »Ostwind - Aufbruch nach Ora« (sehr schöner Film!), wozu ich eine Filmkritik geschrieben habe. Dieses Jahr hatte ich außerdem eine Interviewserie mit Buchmenschen wie Elfie Donnelly (Schöpferin von Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen), Rufus Beck (Sprecher von den Harry-Potter-Hörbüchern) oder meiner Lieblingskinderbuchautorin Dagmar Chidolue.

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Ich lese oft den Blog von Lena (www.lenaliest.de) und auch bei Hannah (http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.com) schaue ich regelmäßig hinein. Wir haben alle ungefähr zur gleichen Zeit mit dem Bloggen angefangen und die zwei Mädels sind unglaublich sympathisch und schreiben sehr schöne Posts.

Das Team von Leserkanone.de dankt Mila für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Gone Girl - Das perfekte Opfer
Geschrieben von: Gillian Flynn (19. August 2013)

 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz