Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.674 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »kaya990«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Aus dem Leben einer Büchersüchtigen
 
 Internet: www.facebook.com/Buechersuchti
 Facebook: Buechersuchti
 Google+:
 Datum: 23.09.2017
– Wer steckt hinter »Aus dem Leben einer Büchersüchtigen«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hallöchen,
ich bin die Michèle, 25 Jahre jung, verheiratet und stolze Katzenbesitzerin (ja, das muss man mit Stolz sagen, wer weiß, was die sonst anstellen ;)).

Meine drei größten Leidenschaften sind:

Tattoos.
Bücher.
Bloggen.

Deswegen betreibe ich seit dem 29. Juni 2016 meinen Facebook-Buchblog »Aus dem Leben einer Büchersüchtigen.«

Ich habe eigentlich schon immer gelesen.
Und 2016 habe ich mich dann auch vermehrt auf Facebook und in Büchergruppen rumgetrieben. Zu der Zeit waren besonders viele Buchblogs aktiv oder sind gerade entstanden.
Deshalb dachte ich mir: Warum nicht?
Dann hast du ein neues Hobby und jemanden, mit dem du über Bücher reden kannst, falls jemand deine Beiträge liest - und diese Versagensangst ist immer da. Bei jedem, das kann ich versichern.

So ist der Blog entstanden. Und weil es eben nicht nur um Bücher gehen sollte, sondern weil ich auch einfach gern quatsche, heißt er eben Aus dem LEBEN einer Büchersüchtigen. ;)

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Ich bin absoluter »Ein-Buch-Leser«. Ich kann die ganzen Menschen nicht verstehen, die das schaffen zwei, drei, vier oder mehr Bücher parallel zu lesen.
Sie verdienen meinen vollsten Respekt, aber ich muss mich konzentrieren und finde, dass man die Bücher einzeln auch viel besser würdigt.

Im Durchschnitt lese ich ca 8-10 Bücher im Monat und rezensiere jedes Einzelne.
Auch solche, die ich abbreche bekommen eine Rezension, wenn auch kein Fazit/Bewertung.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Darüber habe ich noch nie so genau nachgedacht. Klar, in meinen Rezensionen gehe ich immer auch auf die und die Punkte ein, aber ein genaues Schema habe ich da nicht. Für mich muss halt alles zusammenpassen.
Alter und Geschlecht der Hauptperson sind nicht wichtig, solange es authentisch ist. Für mich darf sich kein – so doof das auch klingt – Opa wie ein 17 jähriger benehmen und auch anders herum kommt das nicht gut. Es sei denn, der Opa steckt im Körper des 17 jährigen. Das ist natürlich okay.

Zum Thema Spannung:
Ein richtig, richtig gutes Buch hat für mich unvorhersehbare Wendungen.
Es muss nicht im Übermaß spannend sein, solange es mich mit anderen Dingen, wie z. Bsp. dem Schreibstil fesseln kann.
Sympathische Protagonisten sind ebenfalls wichtig, aber noch wichtiger ist es für mich, dass ich mich in sie hineinversetzen kann. Ob das durch die Ich-Perspektive geschieht, oder einfach durch einen tiefgehenden Schreibstil, ist dabei egal.
Ich liebe es einfach, direkt mit den Protas mitzufiebern und ihre Gefühle wie die meinen zu erleben und auch nachvollziehen zu können.
Da kann der/die Prota auch gern ein Badboy/Girl sein.
Solange obiges gegeben ist, kann es nicht schlecht werden.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich liebe Fantasygeschichten, ganz besonders außergewöhnliche, mit WIRKLICH, RICHTIG unvorhersehbaren Wendungen. Leider sind mir davon bis jetzt ganz wenige untergekommen.
Dabei unterscheide ich allerdings nochmal…
High-Fantasy lese ich nur, wenn es sich in seichteren Gefilden bewegt.
Herr der Ringe und alles, was in Bernhard Hennen Richtung geht, mag ich leider nicht bzw. kann mich nur schlecht darauf konzentrieren.
Elfen sind mir trotzdem immer willkommen.
Urban Fantasy habe ich noch nicht so viel gelesen, steht aber mit auf der Favoritenliste.
Romantasy (gerne auch mit Gay-Anteil, solange es nicht in den Erotikbereich rutscht – also Lara Adrian und J. R. Ward Romantasy sind super!) lese ich auch sehr gern, solange Romantik und Fantasy ausgeglichen sind.
Funtasy mag ich auch, denn wer lacht denn nicht gern?

Dann stehen noch Dystopien, Horror (gern auch in Richtung Festa-Extrem), Thriller und New/Young Adult auf meiner Leseliste, aber das auch eher zwischendurch.
Vampire, Werwölfe und Gestaltwandler aller Art sind mir die liebsten Begleiter.

Gar nicht lese ich Krimis und historische Romane.
Auch mit Liebesromanen kann ich nicht so viel anfangen, es sei denn, sie wurden mir sehr ans Herz gelegt, dann kann ich mich ab und an dazu überwinden. :)

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese beides sehr gerne.
An Verlagsbüchern schätze ich oft die Professionalität mit denen die Autoren behandelt und wie mit den Büchern umgegangen wird. Allerdings gibt es hier auch einige Negativbeispiele.
An Selfpublishern bewundere ich vor allem, dass sie alles selber stemmen, von Lektorat über Cover und Korrektorat.
Sie genießen teilweise viel mehr Freiheiten und besonders hier kann man einige Buchperlen finden.

Bücher in Eigenregie sind immer schwer auf dem Buchmarkt zu platzieren, umso wichtiger ist es, dass die Autoren mit Leidenschaft dahinter stehen und ebenso mit Kritik umgehen können und nicht direkt den Kopf in den Sand stecken.
Wer das von sich behaupten kann, sollte direkt auf einen Verlag verzichten, denn nur, wer einmal direkt mit harter Arbeit ein Buch veröffentlicht hat, kann wirklich nachvollziehen wie viel Druck das ist.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Ich habe bisher noch keinen Verlag gesehen, der Blogger explizit anschreibt und Rezensionsexemplare vergibt. Es sei denn man bloggt bereits offiziell für den Verlag, dann bekommt man sowas meistens per Email. Aber auch nur, wenn ein besonderes Buch dabei ist oder wo man nochmal ein Augenmerk drauf legen möchte.

Ich persönlich freue mich immer sehr, wenn die Autoren mich anschreiben und ihr Buch und sich ein bisschen vorstellen. Wenn es in meinem Genrebereich liegt umso besser, ansonsten vermittle ich liebend gern. :)

Selbst anschreiben mache ich eher selten - ich reagiere da meistens auf Facebookaufrufe, denn aktuell binden mich die Verlage für die ich bereits tätig bin schon sehr ein und da muss ein Buch mich einfach anspringen, damit ich mich bewerbe.
Meine persönlich gekauften Bücher machen immer noch 9/10 meines Buchbestandes aus und natürlich werden die ebenfalls rezensiert, sobald ich alle Rezensionsexemplare mit Deadline gelesen habe, denn die stehen bei mir an vorderster Stelle. :)

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Ganz besonders liebe ich jedes einzelne Buch vom Sternensand Verlag.
Wenn ich mich da jetzt festlegen müsste, würde ich SAMe Love 1 - Nur mit dir von Nadine Roth erwähnen, das erst kürzlich erschienen ist - eine aufregende und gefühlvolle Lesbian-Lovestory mit der Nadine genau mein »Nischen-Genre« getroffen hat.
Es ist außergewöhnlich gut und so ausgewogen geschrieben, das am Ende wirklich etwas fehlt, wenn man das Buch beiseite legt.

Im Fantasy Bereich kann ich die Die Legenden von Karinth 1&2 von C.M. Spoerri und Elesztrah 1 - Feuer und Eis & Elesztrah 2 - Asche und Schnee von Fanny Bechert empfehlen.
Die bieten spannende und aufregende Lesestunden mit unvergleichbaren Elfen, die man gleichzeitig lieben und hassen muss... manchmal. ??

Absolute Must-Reads von mir sind auch...
Thalél Malis - Das Flüstern der Flammen von Nancy Pfeil
Aufbruch nach Sempera von Tatjana Zanot
Romance Elements 1 - Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C. Cherry

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Normalerweise erwähne ich ungern Bücher, die mir nicht gefallen haben, denn ich weiß, wie viel Arbeit in einem Buch steckt.
Deswegen werde ich hier auch nur das erste nennen, was ich jemals mit weniger als drei Sternen bewertet habe.

Durch Aphrodites Auge von Katharina Petje aus dem AAVAA Verlag.
Das Buch ging in den Druck als hätte es niemals eine Lektoren oder Korrektorenhsnd gesehen. Die Grundidee war gut, aber extrem schlecht umgesetzt. Zu viele Rechtschreibfehler, Grammatiksetzung, Wortwiederholung usw.
Leider, denn das Cover ist wirklich hübsch.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Mein Blog heißt nicht umsonst »Aus dem Leben einer Büchersüchtigen«. Natürlich dreht sich ein Großteil der Kommunikation um Bücher.
Es gibt Neuzugänge, Autoreninterviews, Neuerscheinungen, meinen Lesemonat, Gewinnspiele, Tagesfragen, Challenges und und und.
Ich versuche das so abwechslungsreich wie möglich zu halten, denn ich würde auf einer Facebookseite auch nicht jeden Tag das Gleiche lesen wollen.

Dazu kommen dann halt Dinge wie Fanmerch, Tattoo und Katzenstories, Dinge aus meinem Leben halt, um den Namen meines Blogs zu würdigen. ;)

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Nur zwei oder drei?
Das ist immer schwierig, auch wenn ich Favoriten habe.
Also erstmal:
Der Kontakt zu anderen Bloggern ist mit das Wichtigste. Es ist wie ein eigenes Informationsnetzwerk. Was der eine nicht weiß, weiß der andere.
Außerdem sind das alles super liebe und tolle Menschen. ??

Dennoch habe ich »Facebook«-Blogs auf denen ich bewusst täglich vorbeischaue.
Zum Einen ist das Booknerds by Kerstin (www.kerstinsbuntewelt.wordpress.com)
Ich liebe ihre Rezensionen und tue die Bücher auch nach ihrer Empfehlung auf und wieder von der Wunschliste runter.
Was das angeht ist sie ein absolutes Vorbild für mich.
Und außerdem ist wirklich fast jeden Tag was los auf ihrer Seite.
Und zwar nicht das übliche Blabla, sondern täglich was anderes. Diese Kreativität finde ich bewundernswert.

Im gleichen Atemzug muss ich dann die Facebookseite von Sannes Bookcatalogue nennen (http://sannesbookcatalogue.blogspot.com) - denn Kerstin und Sanne gehören einfach zusammen. Aufmerksame Leser der beiden wissen, dass in zwei bei der Geburt getrennte Lesezwillinge sind.
Und obwohl sie den gleichen Geschmack haben, findet man auf Sannes Seite auch fast täglich etwas Anderes - das Bücherherz betreffend.

Natürlich habe ich noch vieeel mehr Blogs (Facebook-Seiten) auf denen ich wirklich täglich bin und die viel viel Aufmerksamkeit verdienen.

Z. Bsp:
Fantastic Bookworld
Zebrabooks
Gedankenvielfalt
Books have a Soul
Books of Fantasy

Das Team von Leserkanone.de dankt Michèle für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Die Legenden von Karinth
Geschrieben von: C.M. Spoerri (25. September 2016)
99/100
[8 Blogger]
Elesztrah 1 - Feuer und Eis
Geschrieben von: Fanny Bechert (2. Juli 2015)
94/100
[8 Blogger]
Elesztrah 2 - Asche und Schnee
Geschrieben von: Fanny Bechert (2. April 2017)
97/100
[7 Blogger]
Romance Elements 1 - Wie die Luft zum Atmen
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (13. Januar 2017)
92/100
[12 Blogger]
SAMe Love 1 - Nur mit dir
Geschrieben von: Nadine Roth (1. September 2017)
95/100
[4 Blogger]
Thalél Malis - Das Flüstern der Flammen
Geschrieben von: Nancy Pfeil (19. Juni 2017)
90/100
[2 Blogger]

 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches