Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.115 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ellen Loos«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 The World of BigEyes
 
 Internet: theworldofbigeyes.com
 Facebook: BigEyesRamona
 Twitter: BigEyesBlog
 Datum: 09.02.2017
Interview   |   Rezensionen
– Wer steckt hinter »The World of BigEyes«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hinter »The World of BigEyes« stecke ich :)
Ich heiße Ramona, bin 30 Jahre alt und wohne am Fuße der Schwäbischen Alb. Ich bin Anthropologin – mein Schwerpunkt liegt auf pathologischen und forensischen Aspekten am menschlichen Knochen.
Meinen Blog habe ich 2011 aus Gründen der Neugier erschaffen. Damals war ich recht aktiv auf Lovelybooks und kam dann mit Bücherblogs in Verbindung, fand das einfach interessant und wollte es ausprobieren. Ich hätte nie gedacht, dass sich daraus eines meiner liebsten Hobbys entwickeln würde.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Ich lese meist 10 – 15 Bücher im Monat – je nach Umfang und eines nach dem anderen. Für paralleles Lesen wurde ich nicht geschaffen :)
Ich rezensiere leider bei weitem nicht so viel wie ich lese. Das geht zeitlich nicht.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Die allerwichtigste Essenz eines Buches: Gefühl. Ich will mit den Protagonisten lachen, weinen, mitfiebern. Ich will die Worte nicht nur lesen, ich will sie spüren. Den zarten Stich der Sehnsucht, das prickelnde Feuer der Leidenschaft, die Süße der Liebe, das Nass der Tränen, der dumpfe Schmerz der Verzweiflung. Dann bin ich vollauf zufrieden.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Ich habe mich auf das Gay – Genre spezialisiert, also schwule Literatur. Ich lese seit fast 6 Jahren kaum etwas anderes und fühle mich dort pudelwohl. Ich mag die Mischung aus zwei starken Männern, heißer Erotik und zarter Liebe.
Da sich die schwulen Protagonisten durch alle Genres ziehen (von Thriller über Fantasy, Romance, Historical, Krimi, Horror etc.) komme ich eigentlich überall mal vorbei. Ich lese allerdings ungerne autobiographische Geschichten.

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Selfpublishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich glaube, das hält sich so ziemlich die Waage. Früher habe ich natürlich mehr Verlagsbücher gelesen, da gab es noch nicht ganz so viele SPler. Aber heute ist das sehr ausgewogen, da es wirklich viele Selfpublisher gibt, die auf sehr hohem Niveau veröffentlichen. Mir ist außerdem ein Buch lieber, das vielleicht ein, zwei Fehler hat, dafür aber voller Gefühl ist, als ein Buch, das zwar perfekt ist, aber mir so gar keine Gefühlsregung entlockt.

Ich finde Selfpublishing super. Wenn ich ein Buch herausbringen würde, wäre das meine erste Wahl. Man ist einfach freier in seinen Entscheidungen. Allerdings glaube ich, dass es gar nicht so einfach ist, das richtige Team zusammenzustellen, um die beste Qualität aus der Geschichte herauszuholen. Hat man das aber, stehen einem alle Türen offen, gerade auch Autoren, die von Verlagen abgelehnt wurden.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Ich genieße die Freiheit und kaufe mir die Bücher, die ich habe möchte. Rezensionsexemplare engen sehr ein und nehmen mir den Spaß an der Sache.

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

»Mr. Ironheart« von M.S. Kelts. Das Buch trägt nicht nur mein allerliebstes Cover, es ist auch eine wundervolle Geschichte, die nur so vor Drama und Gefühl strotzt.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Natürlich gibt es hin und wieder Bücher, die einem so gar nicht gefallen. Am stärksten ist mir da eine sehr beliebte Buchreihe im Hinterkopf geblieben, die ich gelesen habe, als der Hype aufkam. Ich liebe Vampire, also habe ich mich an die »Twilight« – Saga gemacht. Aber meine Güte ... So etwas Langweiliges habe ich noch nie gelesen. Da passiert ja gar nichts! Ich gehöre mit der Meinung wahrscheinlich zur Minderheit, aber zum Glück sind Geschmäcker ja bekanntlich verschieden.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Rezensionen allein wären ja langweilig. Bei mir gibt es auch Aktionen rund ums Buch, Interviews, Diskussionen und vieles mehr ... Mir ist das sehr wichtig, weil ich gerne mit meinen Lesern in Kontakt bin. Und zum Lesen gehört ja nicht nur das Rezensieren der Bücher.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Ich kann Gabi von http://laberladen.com/ empfehlen und Elke von https://elmaliest.wordpress.com/
Ich mag ihre offene und ehrliche Art und schaue gerne bei ihnen vorbei, weil wir einen recht ähnlichen Buchgeschmack haben.

Das Team von Leserkanone.de dankt Ramona für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Mr. Ironheart
Geschrieben von: M.S. Kelts (17. März 2015)

 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz