Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.806 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Helmar Helbig«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Bearas Bücherwunderland
 
 Internet: bearasbucherwunderland.wordpress.com
 Facebook: Beara2015
 Google+:
 Datum: 15.01.2017
– Wer steckt hinter »Beara liest«? Seit wann gibt es deinen Blog? Was hat dich damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hinter »Beara liest.« stecke mit dem Nickname »Beara« ich, eine zunächst etwas zurückhaltende, aber ich glaube liebenswerte Dorthe. Als ich zunächst meinen Facebook-Blog erschuf, wollte ich nur eine Plattform für meinen Jahresvorsatz 2016: Eine Rezi zu jedem Buch, das ich 2016 lese. Ich postete dann doch mehr und verschiedenes und suchte nach meinem Weg zu bloggen. Schließlich erstellte ich etwa einen Monat später noch meinen festen Blog, der in wenigen Tagen seinen ersten Geburtstag feiert. Inzwischen habe ich meinen Weg gefunden: Ich versuche mir treu und möglichst »echt« zu sein. Ich quatsche über das was mich bewegt und interessiert und liebe die Interaktion mit anderen Bloggern, Lesern und natürlich Autoren, wobei ich mein erstes »Baby« immer noch etwas bevorzuge.

– Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst du im Schnitt? Liest du immer nur ein Buch, oder liest du mehrere Bücher parallel?

Ich lese meist zwischen 4 und 13 Büchern im Monat und rezensiere diese auch möglichst zeitnah. Ich lese am liebsten ein Buch, aber durchaus auch mal parallel. Mehr wie vier Bücher parallel sind aber für mich nicht zu schaffen und die auch nur im Notfall.

– Was macht für dich ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legst du beim Lesen und Bewerten dein Hauptaugenmerk und warum?

Ein »gutes Buch« muss mich einfach ansprechen. Vor allem emotional, aber es kann auch einfach mal anders sein, mich aus meiner Komfortzone reißen, überraschen. Es gibt nicht das Patentrezept, mit dem man mich erreichen kann, sondern jedes Buch hat seine eigene Chance dazu. Ich mag es, wenn Bücher mich fesseln können und sei es auch mit ganz leisen Tönen, feinen Nuancen, die das Herz berühren oder mit Spannung die einen festhält. Ich bin eher ein gefühlsbetonter Leser und versuche gar nicht so sehr zu analysieren. Sprachliche und grammatikalische Fehler nerven mich beim Lesen zwar, aber ich ziehe sie selten in eine Bewertung mit ein.

– Bist du auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die du generell gar nicht liest?

Spezialisiert - nein so würde ich es nicht nennen. Ich lese hauptsächlich Liebesromane, erotische Romane, Young/ New Adult, Romatasy und Fantasy, das schon, aber ich bin auch neugierig auf andere Genres. Drama, Thriller, Krimi, Science Fiction, historische Romane können mich ebenso für sich begeistern, wenn mir der Klappentext zusagt. Allerdings bin ich kein großer Fan von Dreiecksgeschichten, Dystopien oder Horror. Im großen und ganzen bin ich aber schon ein neugieriger Leser :)

– Liest du nur Verlagsproduktionen, oder besprichst du auch die Bücher von Selfpublishern? Was hältst du generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Verlagsproduktionen lese ich inzwischen sogar eher selten, zumindest von den großen Verlagen. Kleine Independent-Verlage oder Selfpublisher finde ich sehr viel interessanter zu lesen. Dort gibt es mehr Abwechslung und viele kleine und große Schätze zu entdecken. Und ich wünsche mir sehr, dass die Selfpublisher auch nie so sehr in das Extrem der Monotonie verfallen wie die großen Verlage, denn gerade die Abwechslung macht Spaß.

– Wartest du darauf, dass dich Autoren oder Verlage anschreiben und dir Rezensionsexemplare anbieten, oder wendest du dich selbst an sie? Oder rezensierst du gar nur die Bücher, die du dir selbst kaufst?

Ich gebe ehrlich zu, dass ich warte angefragt zu werden oder melde mich auf Suchaufrufe. Selbst nach einem Jahr bloggen traue ich mich immer noch nicht zu fragen. Nur einmal habe ich mich bei einem kleinen Verlag als Bloggerin beworben und hab mich unheimlich gefreut, dass ich genommen wurde, weil ich diesen Verlag wirklich liebe (neben einem Programm, in dem ich immer fündig werde, gibt es auch tolle Goodies und sehr netten Kontakt). Natürlich rezensiere ich aber auch die Bücher, die ich kaufe. ;)

– Welches Buch oder welche Bücher sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem du deinen Blog gestartet hast? Was gefiel dir an ihnen ganz besonders gut?

Mein erstes Bloggerjahr war von wunderbaren Büchern und Autoren geprägt, von denen mir viele besonders positiv in Erinnerung geblieben sind. Eins meiner Highlights dieses Jahres war »Die Wunscherfüllerin« von Holly Doe Harrington, ein sehr emotionales Buch. Besonders aus meiner Komfortzone herausgeholt hat mich die Devil-Trilogie von Lucy Stern, die mich nachhaltig begeistert. Sarah Saxx hat mit der Greenwater Hill-Reihe einen Ort erschaffen, den ich Hogwarts jederzeit vorziehen würde, und Amanda Frost hat mich mit der Tod-Trilogie und der »Dreams«-Reihe zum Träumen gebracht. Paula Herzbluths »Doppelpunkt Liebe« - Reihe hat mir wunderschöne Lesestunden beschert und Eyrisha Summers' Seelenkrieger haben mich absolut gefesselt. Dies ist nur ein kleiner Einblick in ein wunderschönes Jahr voller toller Lesemomente, den ich noch ausweiten könnte. Jedes dieser Bücher ist auf eine andere Art ein Schatz, der das Herz berührt und einen bereichert.

– Gab es Bücher, die dir überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen du das Lesen gar abgebrochen hast? Welche waren das, und was missfiel dir an ihnen?

Ja auch das gab es. Leider, denn dies war für mich leider der einzige Flop des Jahres. Es war ein Sammelband von drei Teilen, bei dem ich nach dem ersten Teil abgebrochen habe, weil ich mit dem Stil, in dem das Buch verfasst wurde, nicht zurecht kam. Andere Bücher, die ich abgebrochen habe, passten lediglich vom Zeitpunkt her nicht, aber sie werden eine neue Chance bekommen.

– Werden auf deinem Blog nur Bücher rezensiert, oder können deine Besucher auch andere Dinge bei dir lesen?

Es geht bei mir hauptsächlich um Bücher. Aber ich erzähle auch etwas über mich oder über einen Besuch beim Straßentheaterfestival oder über einen Konzertabend. Diese Off-Topics finden sich aber eher auf meinem Facebookblog.

– Hast du Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könntest du unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzt du an ihnen?

Ja ich habe Kontakt zu anderen Bloggern und das sehr gerne. Ich mag den Austausch und ich schätze sie als liebenswerte Menschen mit viel Herz, die das, was sie tun, ebenso sehr lieben wie ich. Deshalb habe ich ihnen auf meinem Blog auch eine eigene Rubrik gewidmet, schaut doch einfach vorbei :) Übrigens bin ich durch eine von ihnen, Regina von Rinas Bücherblog, auf Leserkanone.de gekommen. :)

Das Team von Leserkanone.de dankt Beara für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Die Wunscherfüllerin
Geschrieben von: Holly Doe Harrington (30. Juni 2016)
100/100
[1 Blogger]

 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz