Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.639 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mara524«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 Marie's Salon du Livre
 
 Internet: www.mariessalondulivre.at
 Facebook: mariessalondulivre
 Google+: 112828206658683334799
 Twitter: MarieSalonLivre
– Wer steckt hinter »Marie's Salon du Livre«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hinter dem Blog steckt eine 45jährige jung gebliebene Tirolerin. Ich bin verheiratet, habe leider keine Kinder, dafür zwei heiß geliebte Kater namens »Starsky & Hutch«. Ich heiße im Real Life Caroline. Da meine Mama aus Frankreich stammt, habe ich etwas passendes gesucht und mich dann für das Synonym Marie entschieden. Den Blog gibt es als Adresse schon seit 2012, doch erst seit 2015 poste ich regelmäßig. Da ich meine Rezensionen bereits auf einigen Plattformen veröffentlicht habe, dachte ich es wäre doch Verschwendung, diese einfach so in der Versenkung verschwinden zu lassen. Deshalb reaktivierte ich »Marie's Salon du Livre«.

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Da ich eigentlich immer lese, kommen am Ende eines Monats manchmal 10 Bücher zusammen. Wartezeiten und Fahrzeiten im Bus von und zur Arbeit nutze ich zum Lesen. Meist lese ich zwei Bücher parallel. Unterwegs nutze ich den eReader und daheim greife ich auf ein »Offline« Buch zurück. Die zwei dürfen niemals vom gleichen Genre sein.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?
Diese Frage zu beantworten ist sehr schwer. Das hängt von vielen Faktoren, der Stimmung und der richtigen Lesezeit ab. Ich muss auch zugeben, dass ich mich sehr schnell begeistern lasse. Für ein Lesehighlight braucht es eine Geschichte, die mich nicht mehr loslässt. Figuren, deren Handlungen und Schicksale mich berühren. Zusammen ergibt das Lesestunden, während derer ich alles um mich herum vergesse, die Nacht zum Tag mache und irgendwann aus dem Rausch aufwache, mich umsehe und feststelle, dass die Welt sich weiter gedreht hat, das Leben fortgeschritten ist und auch ich mich wieder einfügen muss.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich lese (fast) alle Genres: Segen wie Fluch. Damit ist die Auswahl an guten Büchern unendlich. Es gibt ein paar Genres, die ich überhaupt nicht lese. Dazu gehören Heimatromane, Regionalkrimis, Arztromane und extreme Horrorgeschichten. Bei Sachbüchern gebe ich auch auf, da brauche ich jemanden, der es mit mir durchgeht. Meine Lieblingsgenres ändern sich von Zeit zu Zeit. Waren es in den letzten Jahren überwiegend Romance Fantasy Geschichten, zieht es mich in den letzten Wochen wieder vermehrt zu New Adult. Dazwischen schwindeln sich auch Historische Romane, Familiengeschichten, erotisches und und Jugendbücher.

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Die neuen Self Publisher mag ich auch und unterstütze sie auch total gerne. In den letzten Jahren sind mir vor allem über Facebook einige Autor/innen in die Hände gefallen, die so ihre Bücher veröffentlichen. Oft sie die Geschichten sehr interessant und auch gelungen. Die Rezensionen dazu poste ich total gerne auf meinem Blog und natürlich auch auf anderen Seiten.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Wenn ich ein Buch unbedingt haben will, dann kaufe ich es mir. Es gibt in der Zwischenzeit zwar einige Möglichkeiten Rezensionsexemplar anzufragen, das nutze ich auch manchmal, aber darauf warten, dass mich jemand anschreibt, tue ich nicht. Die meisten meiner Rezensionen, sind zu Büchern, die ich gekauft habe.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Da gab es einige tolle Geschichten. Zwei deutsche Autorinnen möchte ich hier besonders erwähnen: Adriana Popescu mit »Lieblingsmomente« und Anne Freytag mit »Mein bester letzter Sommer«. Dazu kommen noch Fredrik Backman mit »Ein Mann namens Ove« und »Die letzten Tage von Rabbit Hayes« von Anna McPartlin und ein ganz besonderes Highlight »Tanz auf Glas« von Ka Hancock.

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Sowas gab es natürlich auch. Heuer war es James Patterson mit einem Alex Cross Roman »Alex Cross 19 - Run«. Ich mag seine Krimis eigentlich sehr gerne, aber hier hat er mich maßlos enttäuscht.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Auf meinem Blog geht es hauptsächlich um Bücher. Hin und wieder zeige ich ein paar Urlaubsfotos, oder es gibt eine Rezension für einen Film, eine Serie. Natürlich gibt es Berichte von Buchmessen, Conventions und ähnlichen Events.

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Wer einen Bücherblog führt, hat sicherlich auch Kontakt zu anderen Bloggern. Gerne vorbei schaue ich bei Twooks (http://twooks-twobooks.blogspot.co.at/) und Chrissys Buchwelt (http://chrissysbuchwelt.blogspot.co.at/) und auch Steffi's Bücherwelt (http://www.angeltearz-liest.de/).
Ich bin gerne auf ihren Seiten, weil sie manchmal meinen Geschmack widerspiegeln oder für die Erweiterung meines SuBs (Stapel ungelesener Bücher) sorgen.

Das Team von Leserkanone.de dankt der Bloggerin für die Zeit, die sie sich genommen hat!
zurück zur Liste der Blogs
IM INTERVIEW ERWÄHNTE BÜCHER
Alex Cross 19 - Run
Geschrieben von: James Patterson (18. Januar 2016)
80/100
[1 Blogger]
Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Geschrieben von: Anna McPartlin (20. März 2015)
73/100
[5 Blogger]
Ein Mann namens Ove
Geschrieben von: Fredrik Backman (18. August 2014)
60/100
[1 Blogger]
Lieblingsmomente
Geschrieben von: Adriana Popescu (16. Juli 2013)
Mein bester letzter Sommer
Geschrieben von: Anne Freytag (8. März 2016)
93/100
[17 Blogger]
Tanz auf Glas
Geschrieben von: Ka Hancock (28. August 2013)
100/100
[1 Blogger]

 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz