Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.217 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emine Knoll«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Ulf Fildebrandt

0 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Ulf Fildebrandt
Twitter: @fildebrandt
Facebook: UlfFildebrandtAutor
Instagram: ulffildebrandt
Interview: Leserkanonen-Mini-Interview mit Ulf Fildebrandt vom 16.11.2022
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 16.11.2022
Seit mehreren Tagen kann man Ulf Fildebrandts neuestes Werk »Segel zu den Sternen - Das Städte-Universum« bekommen. In einem Mini-Interview beantwortete uns der Autor die wichtigsten Fragen zum neuen Buch.

– Herr Fildebrandt, zu Beginn dieses Monats ist im Hybrid Verlag Ihr neues Buch »Segel zu den Sternen - Das Städte-Universum« herausgegeben worden. Was erwartet Ihre Leser darin, wovon handelt es?

Den Leser erwartet eine spannende Jagd durch das Sonnensystem in 500 Jahren. In diesen Jahrhunderten sind viele Technologien erfunden und auch wieder vergessen worden. Haran Troyer, die Hauptfigur der Geschichte, sucht nach diesen Hinterlassenschaften und alten Artefakten. Er wird dabei von Gruppierungen verfolgt, die nicht wollen, dass sich die Menschen dieser Technologien bedienen.

– Warum sollte am besten jeder Fan von Science-Fiction-Literatur Ihr Buch so schnell wie möglich lesen?

Weil die Welt, durch die Haran Troyer reist, genau so sein könnte. Raumschiffe, Stationen und andere technische Errungenschaften basieren auf dem aktuellen Stand der Technik, nur ein wenig weitergedacht. Es ist eine klassische »Was wäre wenn«-Geschichte der heutigen Technologie. Darüber hinaus erlebt Haran Troyer das Abenteuer seines Lebens, und der Leser begleitet ihn auf seiner Reise.

– Wie sind Sie auf die Idee gekommen, »Segel zu den Sternen« zu verfassen, was hat Sie inspiriert?

Die Hauptinspiration waren alte SF-Geschichten meiner Jugend (Captain Future), die nur im Sonnensystem spielen, aber jeder Planet ist besonders und etwas ganz besonderes. Diese überbordenden Fantasien sind natürlich nicht mehr zeitgemäß, denn niemand geht mehr davon aus, dass die Venus eine Dschungelwelt ist. Die moderne Forschung hat gezeigt, dass es dort ganz anders aussieht. Dennoch finde ich den Gedanken faszinierend, dass die Menschen die Monde des Sonnensystems erreichen und ihre eigenen Gesellschaften und Kulturen im Orbit dieser Himmelskörper schaffen. Jede einzelne Station stellt für sich eine eigene Welt dar, und ein Reisender wird zwangsläufig in diese Kulturen hineingezogen. Die Odyssee, auf die sich Haran Troyer begibt, ist somit ein sehr gutes Mittel, um die Welt dieser fernen Zukunft kennenzulernen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Ulf Fildebrandt für die Zeit, die er sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Ulf Fildebrandt
Ulf Fildebrandt bei Twitter
Ulf Fildebrandt bei Facebook
Ulf Fildebrandt bei Instagram
»Segel zu den Sternen - Das Städte-Universum« bei Leserkanone.de
»Segel zu den Sternen - Das Städte-Universum« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies