Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.782 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sofia 511«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
NEUESTES BUCH
 
Nina Bilinszki 0 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Nina Bilinszki
Twitter: @NinaBilinszki
Facebook: NinaBilinszkiAutorin
Instagram: nina.bilinszki
Interview: Leserkanonen-Interview mit Nina Bilinszki vom 02.10.2018
Tags: Zwei Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Exklusivinterview vom 02.10.2018
Mit »At your Side - Emma & Jaxon« wagte Nina Bilinszki kürzlich den Sprung in die Buchwelt. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über das Buch, über dessen Protagonisten und über das Autorenleben.

Frau Bilinszki, vor Kurzem erschien Ihr Roman »At your Side«. Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem Buch genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Sehr gerne. »At your Side« ist ein Roman im New Adult Bereich. Es geht um Jaxon und Emma, die beide an der Temple University in Philadelphia studieren. Während Jaxon aufgrund der Erlebnisse aus seiner Vergangenheit alle um sich herum auf Abstand hält, möchte Emma am College eigentlich nur ihre Freiheit genießen, nachdem sie die letzten zwei Jahre gearbeitet hat, um ihre kleine Schwester durch die Highschool zu bekommen. Beide haben also eigentlich kein Interesse an einer Beziehung, merken jedoch recht schnell, dass sie den anderen auch nicht vergessen können. Je näher sie sich kommen, desto mehr kommen Jaxons Vertrauensprobleme zum Vorschein und nur nach und nach schafft Emma es, die Auslöser davon aufzudecken.

Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Ich finde es unheimlich schwierig, mich mit anderen AutorInnen zu vergleichen. Ich stehe noch ganz am Anfang und habe sicherlich noch einiges zu lernen. Wer aber die Romance Elements Reihe von Brittainy C. Cherry mochte, sollte bei mir auch auf seine Kosten kommen.
Persönlich lese ich viele verschiedene Richtungen gerne. YA, NA und Fantasy, um nur mal einige zu nennen. Stephen King ist seit meiner Jugend einer meiner Lieblingsautoren, aber auch George R.R. Martin, Sarah J. Maas, John Green, Laura Kneidl, Bianca Iosivoni, Leigh Bardugo, Jennifer L. Armentrout oder Maggie Stiefvater können mich mit ihren Büchern begeistern.

Täglich erscheinen viele neue Liebesromane, und es ist schwer, aus dem großen Angebot herauszustechen. Was an Ihrem Buch ist Ihrer Meinung nach so einzigartig, dass man unbedingt bei Ihnen zuschlagen sollte?

Das Thema macht es einzigartig, aber ich versuche darin auch mit einigen gängigen New-Adult Klischees zu brechen. Ich bin zum Beispiel kein großer Fan davon, meine Protagonisten bis zum Ende mit allen möglichen Dingen auseinanderzuhalten oder das große Geheimnis erst am Ende zu verraten, daher gibt es beides bei mir nicht. Emma und Jaxon finden schnell zueinander und auch von Jaxons Vergangenheit erfährt man im Vergleich zu anderen Büchern recht früh. Trotzdem bleibt es durchgehend spannend, da ich noch einige Überraschungen eingebaut habe.
Außerdem gibt es da noch Emmas und Jaxons Freunde, die ein bunt gewürfelter Haufen sind, alle ihre eigenen Persönlichkeiten und auch Problemchen haben, aber zusammenhalten, wenn es darauf ankommt. Ich habe sie alle sehr in mein Herz geschlossen.

Was macht Emma und Jaxon zu solch »besonderen« Romanfigur, dass man sie unbedingt kennenlernen sollte? Was schätzen Sie an den beiden persönlich?

Jaxon ist auf den ersten Blick ein typische Aufreißer, was aber nur eine Fassade ist, um die Menschen um sich herum auf Abstand zu halten. Die Vergangenheit hat Narben auf seiner Seele hinterlassen, die nie ganz verheilt sind und die er nicht preisgeben möchte. Unter dieser Fassade steckt aber ein liebevoller Mann, der eigentlich auf der Suche nach Liebe und Verständnis ist, auch wenn ihm das durch Emma erst bewusst wird.
Emma wurde ebenfalls von Schicksalsschlägen heimgesucht, hatte davor aber eine glückliche Kindheit. Dies hat sie zu einer starken Persönlichkeit gemacht, ihr aber auch das nötige Fingerspitzengefühl vermittelt, um mit Jaxon umzugehen. Sie drängt ihn zum Beispiel nie dazu, etwas aus seiner Vergangenheit preiszugeben. Genau damit schafft sie es jedoch, ihn aus der Reserve zu locken.
Ganz allgemein sind sowohl Emma als auch Jaxon sympathische Charaktere mit Stärken und Schwächen, die auch mal Fehler machen dürfen.

Wie kamen Sie darauf, schwierigere Themen wie etwa Depressionen in Ihrem Roman einzuarbeiten? Wie schafft man es, den richtigen Mittelweg zwischen der Ernsthaftigkeit solcher Probleme und der Leichtigkeit romantischer Literatur zu treffen?

Es ist ein sehr aktuelles Thema, das vielerorts leider immer noch auf Unverständnis trifft, vielleicht auch deshalb, weil mentale Krankheiten etwas sind, was man nicht sehen kann. Die Betroffenen leiden aber sehr darunter. Umso mehr, wenn man ihnen nicht glaubt oder ihnen schlichtweg erklärt sie sollten sich einfach mal zusammenreißen.
Die Idee zum Roman kam mir vor vielen Jahren bei einer Linkin Park Dokumentation und ich habe recht schnell viel daran geschrieben. Aufgrund von nicht vorhandener Planung habe ich mich damals jedoch in eine Sackgasse geschrieben, aus der ich nicht mehr rausgekommen bin, daher ist das Projekt in der Schublade gelandet. Erst nach Chesters Selbstmord letztes Jahr habe ich es wieder heraus gekramt, vernünftig geplottet und komplett neu geschrieben. Es war mir eine Herzensangelegenheit, es einer breiten Leserschaft zur Verfügung zu stellen, jedoch hätte ich nie damit gerechnet, dass ich so schnell einen passenden Verlag dafür finde.
Es ist in der Tat ein Drahtseilakt, eine ausgewogene Mischung an Dramatik und lockerer Romantik zu finden. Ich habe versucht, auf tiefgreifende, dramatische Kapitel ein romantisches folgen zu lassen, um dem Leser etwas Zeit zum Luftholen zu geben. Das Ganze ist gespickt mit einigen Wendungen, um die Spannung jederzeit hoch zu halten.

»At your Side« ist Ihr Erstlingswerk. Fühlt sich das »Autorenleben« genauso an, wie Sie sich das vorher vorgestellt haben? Was wünschen Sie sich vom deutschsprachigen Buchmarkt und von Ihrer Leserschaft im Speziellen?

Das Autorenleben ist noch viel besser, als ich es mir vorgestellt habe. Die Reaktionen auf »At your Side« sind bisher überwiegend positiv und spornen mich unheimlich an, weiter zu schreiben. Ich liebe es, die Rezensionen zu lesen und habe dabei schon das eine oder andere Tränchen verdrückt. Ich hoffe sehr, dass ich noch lange so weitermachen darf.

Von meiner Leserschaft wünsche ich mir, dass sie auch anderen Autoren-Neulingen wie mir eine Chance geben und dass der Austausch mit ihnen weiterhin so offen, ehrlich und respektvoll bleibt, wie ich ihn bisher erlebt habe. Und natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn sie auch weiterhin Bücher von mir lesen würden ;-)

Was können wir von der Autorin Nina Bilinszki in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Ich schreibe gerade den Nachfolger zu »At your Side« und hoffe, den ersten Entwurf diese Woche fertig zu stellen. Es ist keine Fortsetzung, sondern es wird darin um ein neues Paar gehen, deren Protagonisten wir in Band 1 bereits kennengelernt haben. Davon ab hätte ich noch Ideen für zwei weitere Bücher in der Reihe. Außerdem arbeite ich nebenbei an meinem ersten Fantasyprojekt, das aber etwas umfangreicher wird und deshalb noch einiges an Planung in Anspruch nehmen wird, bis ich mit dem eigentlichen Schreiben beginnen kann.

Persönlich bin ich auf der Frankfurter Buchmesse vom 10.-14.10. anzutreffen. Ich werde Mittwoch, Samstag und Sonntag da sein. Wer mich sieht, darf mich zu jeder Zeit gerne ansprechen. Mit einigen Forever-Kolleginnen veranstalte ich zudem am Samstag, 13.10. um 10 Uhr ein Autoren-Speed-Dating in der Bar Aubergine (im Vorraum zu Halle 3 bei den Rolltreppen). Ich würde mich sehr freuen, wenn dort einige LeserInnen vorbeikommen würden, um mit uns zu quatschen. Ich habe auch einige Goodies (Lesezeichen und Postkarten) dabei, da das Taschenbuch zu »At your Side« ja erst Anfang November erscheint.

Lesungen sind in Planung, es gibt aber noch nichts konkretes.

Das Team von Leserkanone.de dankt Nina Bilinszki für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Nina Bilinszki bei Twitter
Nina Bilinszki bei Facebook
»At your Side - Emma & Jaxon« bei Leserkanone.de
»At your Side - Emma & Jaxon« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz