Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.395 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »finja592«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
NEUESTES BUCH
 
Katharina Olbert 0 Fans
Herkunft: Deutschland
Facebook: KatharinaOlbertAutorin
Instagram: katharina.olbert
Interview: Leserkanonen-Interview mit Katharina Olbert vom 17.08.2018
Tags: Eine Verlinkung in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Exklusivinterview vom 17.08.2018
Mit ihrem Roman »Bis zum Ende und darüber hinaus« aus dem Verlag Forever betrat Katharina Olbert vor einigen Tagen das Parkett der großen Buchwelt. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über ihr Buch, über die richtige Mischung aus ernsten und fröhlichen Themen und über den Schritt ins Autorinnenleben.

Frau Olbert, vor Kurzem erschien Ihr Roman »Bis zum Ende und darüber hinaus«. Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem Buch genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Sehr gerne. »Bis zum Ende und darüber hinaus« ist ein Young Adult Romance Roman, der sowohl eine Liebesgeschichte beinhaltet als auch tiefe Themen, die zum Nachdenken anregen.
Es geht um die Siebzehnjährige Lou, die aufgrund von Panikattacken seit Monaten kaum noch das Haus verlässt. Erst als Zack in ihr Leben tritt, fasst sie wieder Mut. Er verdreht ihr nicht nur den Kopf, sondern gibt ihr auch die fehlende Kraft und Unterstützung, sich gegen ihre Angst zu stellen. Allerdings hat Zack ein Geheimnis, das alles verändern wird.

Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Mir fällt es sehr schwer, mich mit anderen Autoren oder meinen Roman mit ihren zu vergleichen. Mein erstes Buch ist gerade erst erschienen und ich stehe noch am Anfang. Aber wer auf Liebesgeschichten mit Tiefe steht, für den ist »Bis zum Ende und darüber hinaus« genau der richtige Roman.
Mein Vorbild ist ganz klar Colleen Hoover, ich liebe ihre Romane. Sie brechen mir jedes Mal das Herz. Aber auch die Bücher von Mona Kasten, Anne Freytag, Brittainy C. Cherry und Sarah Stankewitz gehen mir unter die Haut.

Was macht Lou und Zack zu solch »besonderen« Romanfiguren, dass man sie unbedingt kennenlernen sollte? Was hebt sie von anderen Romanhelden ab, und schätzen Sie an ihnen persönlich?

An Lou mag ich, dass sie jederzeit für andere da ist, obwohl sie genug mit sich selbst zu kämpfen hat. Sie steckt immer zurück und versucht, keine Belastung für andere zu sein. Trotz ihrer Ängste hat sie eine starke Persönlichkeit und nur deshalb schafft sie es, eine so tolle Entwicklung hinzulegen.
Zack ist ein Traum von einem Mann. Selbstbewusst, einfühlsam, gut aussehend. Aber nicht nur das, er hat auch eine positive Art und Sicht auf das Leben, von der man sich eine Scheibe abschneiden sollte. Es ist beeindruckend, was er alles tut, um Lou zu helfen und das, obwohl er genug eigene Probleme hat. Er ist einfach ein Vorbild, wenn es um den Umgang mit Angstpatienten geht und ich wünsche jedem einen Zack.

Liebe auf der einen, Panik- und Angstattacken auf der anderen Seite: Da den richtigen Mittelweg zu treffen, dürfte kein einfaches Unterfangen sein. Wie begegnet man den ernsten Themen mit der nötigen Sensibilität, wenn man auf der anderen Seite die für romantische Romane notwendige Leichtigkeit beibehalten muss?

Es war wirklich nicht leicht, da einen Mittelweg zu finden. Ich wollte einerseits die Menschen über Ängste und Panikattacken aufklären, aber nicht so trocken wie in einem Sachbuch. Man sollte die Krankheit nicht nur kennenlernen, sondern auch nachempfinden können. Andererseits wollte ich die Geschichte von Lou und Zack erzählen, die mir beide vorher im Traum begegnet waren und die ich bereits von da an in mein Herz geschlossen hatte. Ich hoffe, ich habe eine gute Mischung gefunden.

Ihr Buch ist bisher ausschließlich als E-Book erschienen. Wird es bei einer digitalen Veröffentlichung bleiben, oder können auch E-Book-Verweigerer in Zukunft noch auf Ihre Geschichte hoffen? Halten Sie in der heutigen Zeit eine Veröffentlichung in »Papierform« überhaupt noch für notwendig und zeitgemäß?

Es wird definitiv noch ein Taschenbuch geben, und zwar im Oktober. Ich freue mich schon sehr darauf, denn eins der schönsten Dinge als Autor ist es, das eigene Buch in den Händen halten zu können. Eine Veröffentlichung in Papierform finde ich absolut noch zeitgemäß. Für mich gibt es nichts Schöneres als in einem richtigen Buch zu blättern und die Nase hineinzustecken. Und ich glaube, da bin ich nicht die Einzige.

»Bis zum Ende und darüber hinaus« ist Ihr Erstlingswerk. Fühlen sich das »Autorenleben« und das Erhalten erster Bewertungen der eigenen Arbeit in Form von Rezensionen genauso an, wie Sie sich das vorher vorgestellt haben? Was wünschen Sie sich vom deutschsprachigen Buchmarkt und von Ihrer Leserschaft im Speziellen?

Irgendwie ist immer noch nicht richtig bei mir angekommen, dass das mein Buch ist, das es plötzlich überall zu kaufen gibt. Es fühlt sich noch so surreal an. Vielleicht ändert sich das, wenn ich das Print in den Händen halte? Ich weiß es nicht. Aber die Nachrichten und Rezensionen, die ich zu meinem Roman erhalte, überwältigen mich. Ich hätte nie gedacht, dass meine Geschichte es schafft, andere zu berühren und die Emotionen und Gefühle wirklich beim Leser ankommen. Es fühlt sich also viel besser an, als ich es mir vorgestellt habe.
Was ich mir von meiner Leserschaft wünsche? Dass sie dem nächsten Buch auch eine Chance geben. Und vielleicht auch dem Buch danach ;-)

Was können wir von der Autorin Katharina Olbert in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Auf jeden Fall. Ein New Adult Romance Projekt kam gerade von den Testlesern zurück und bekommt jetzt seinen letzten Schliff. Ich hoffe, dass ich danach einen passenden Verlag dafür finden werde. Als Nächstes ist ein Romantasy Projekt an der Reihe, von dem der erste Teil schon in der Rohfassung fertig ist. Es geht also weiter und es wird noch viel von mir zu lesen geben.
Bisher steht nur ein Termin fest: die BuchBerlin im November. Da werde ich definitiv anzutreffen sein. Lesungen sind in Planung, aber es gibt noch keine konkreten Termine.

Das Team von Leserkanone.de dankt Katharina Olbert für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Katharina Olbert bei Facebook
»Bis zum Ende und darüber hinaus« bei Leserkanone.de
»Bis zum Ende und darüber hinaus« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz