Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.043 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jill5«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Jani Friese 1 Fan
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Jani Friese
Facebook: JaniFrieseAutorin
Instagram: janifrieseautorin
Interviews: Leserkanonen-Interview mit Jani Friese vom 03.01.2019
  Leserkanonen-Interview mit Jani Friese vom 15.01.2020
  Leserkanonen-Interview mit Jani Friese vom 22.08.2020
  Leserkanonen-Interview mit Jani Friese vom 15.04.2021
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Jani Friese vom 31.08.2021
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 31.08.2021
In ihrem neuesten Roman führt Jani Friese ihre Leser auf »Die Insel der Wale«. In einem Mini-Interview beantwortete uns die Autorin die wichtigsten Fragen zum neuen Buch.

Frau Friese, Ihr neuestes Werk »Die Insel der Wale« ist seit dem 24. August zu bekommen. Worauf können sich Ihre Leser darin freuen, wovon handelt es?

In dieser Geschichte geht es um die tiefen Gefühlen zweier Menschen zueinander, die sich gegenseitig stützen und gemeinsam gegen die Schatten ihrer Vergangenheit kämpfen, um irgendwann wieder glücklich zu werden.

Wie in jedem meiner Bücher habe ich mich auch dieses Mal mit einem wichtigen Thema auseinandergesetzt. Es geht um die Faszination des Meeres und ihre Bewohner, dessen Existenz nicht nur aufgrund von Überfischen, Umweltverschmutzung, und Schiffslärm stark gefährdet ist, sondern auch durch sogenannte Geisternetze.

Auf dieses Thema möchte ich, neben dieser wunderschönen, herzergreifenden Liebesgeschichte, aufmerksam machen, denn nur gemeinsam können wir es schaffen, die Welt zu verbessern und etwas zu ändern.

Dieses Buch ist eine Reise auf der Suche nach der Wahrheit und der ganz großen Liebe.

Was braucht man mehr, als das irische Flair der grünen Insel, Salz auf den Lippen, Meeresbrise im Haar und die Weite des Ozeans?

Maya reist nach Irland, in der Hoffnung, dort ihre Mutter zu finden, von der sie vor vielen Jahren überstürzt verlassen wurde.
Sich plötzlich Hals über Kopf zu verlieben, war dabei eigentlich nicht der Plan. Doch nachdem sie gleich am ersten Abend dem unwiderstehlichen Musiker Brendan begegnet und ihn dann ausgerechnet auf einer Whale Watching Tour wiedersieht, ist es zu spät für gute Vorsätze.
Durch gemeinsame Ausflüge über die Insel und die Liebe zu den Walen, wird aus dem Urlaubsflirt schnell mehr, doch ein Schatten liegt auf Brendans Vergangenheit, der ihn immer wieder einholt.

Als Maya dann plötzlich auf eine Spur ihrer Mutter stößt, muss sie sich nicht nur mit einem tragischen Familiengeheimnis auseinandersetzen, sondern es stellt ihre neue Liebe auch noch auf eine harte Probe.

An welche Zielgruppe richtet sich Ihr Buch? Weshalb ist es das Beste, das man tun kann, das Buch so unverzüglich wie möglich zu lesen?

In erster Linie handelt es sich hier um Frauenliteratur jeder Altersklasse, denn obwohl es auch abenteuerlich ist, geht es in meiner Geschichte um Familie und die ganz große Liebe.

Warum man das Buch unbedingt lesen muss? Na, weil sich die Leser damit auf eine spannende, abenteuerliche Reise begeben. Sie lernen das faszinierende Irland, seine Mythen und Sagen, sowie die liebenswerten menschlichen sowie tierischen Bewohner kennen. Erleben vor der malerischen Kulisse dieser Insel, wie Maya und Brendan sich begegnen und verlieben. Spüren die Atmosphäre eines echten irischen Pubs und hören dabei zu, wie Brendan dort auf seiner Fidel spielt. Die Leser können hautnah miterleben, wie es ist, auf einer Whale Watching Tour Walen und Delfinen zu begegnen. Mein Protagonist Brendan erzählt über die einzigartige Unterwasserwelt aber auch von die Gefahren, die dort lauern. Doch was wäre eine Geschichte ohne Familiengeheimnisse oder Probleme, die bewältigt werden müssen? Ob Maya und Brendan dem gewachsen sind und ihre Liebe stand hält, wird nicht verraten. Viel Spaß dabei und eine tolle Reise nach Irland mit meinem Buch »Die Insel der Wale«.

Was waren Ihre Beweggründe, »Die Insel der Wale« zu schreiben? Was hat Sie inspiriert?

Diese wunderschöne grüne Insel mit ihren atemberaubenden Landschaften, Sagen und Legenden hat mich schon immer fasziniert. Seitdem ich dann vor einigen Jahren selbst dort war, läßt mich die Begeisterung nicht mehr los.

Von Dublin aus ging es damals an der Küste entlang Richtung Cork, wo wir in dem bezaubernden Ort Cobh, in einer kleinen Pension ein Zimmer mit Meerblick gemietet hatten. Dort vor der Küste fuhren Boote hinaus, um Wale zu beobachten. Diese wundervollen Tiere in freier Wildbahn zu erleben, war schon immer ein Traum von mir. Leider spielte das Wetter uns einen Streich, sodass wir diesen Ausflug nicht unternehmen konnten. Wann immer ich nun Wale sehe, erinnere ich mich an diese Enttäuschung und das ist es auch wohl, was mich inspiriert hat, diesen Roman zu schreiben.

Hinzu kam ein Bericht, den ich im Fernsehen gesehen hatte, wobei es um sogenannte Geisternetze ging. Hierbei handelt es sich um herrenlose Netze, die entweder an Wracks hängenbleiben, im Sturm verloren gehen oder absichtlich von Menschen im Meer entsorgt werden. Darin verfangen sich nicht nur Fische, sondern auch andere Tiere wie Vögel, Wale, Delfine und Schildkröten. Die Recherchen zu der Geschichte haben mich sehr bewegt, gleichzeitig jedoch wurde mir klar, dass ich eines Tages dorthin zurückkehren möchte, auf die grüne Insel, nach Irland.

Zum Schluss ein kleines Assoziationsspielchen - Was sind die ersten Gedanken, die Ihnen zu den folgenden Begriffen spontan einfallen?

Maya: Familie, Tierwohl, gefühlvoll, starke Persönlichkeit, mutig,
Brendan: Weltverbesserer, Musik, Gefühl, Freund fürs Leben, Lebensretter,sensibel,
Irland: grüne Weiden, Natur, Insel, Wale, Schafe, Kühe, Mythen&Sagen, freundliche Menschen, Guinness, Irish Folk Musik, Stepptanz
Die Faszination des Meeres: Einzigartige, traumhaft schöne Unterwasserwelt, lebensnotwendig für die Welt, Naturgewalt, Klimaregulator, CO2 Senker, Temperaturregler, Wasserspender sowie Ernährer,
Geisternetze: herrenlose Netze. Es gibt sie in allen Weltmeeren, todbringende Gefahr für unzählige Lebewesen, zerfallen irgendwann zu Mikroplastik. Vollkommene Auflösung erst nach ca. 400 -600 Jahren, App (WWF Geistertaucher) damit kann man die Netze melden, damit sie geborgen werden.

Das Team von Leserkanone.de dankt Jani Friese für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Jani Friese
Jani Friese bei Facebook
Jani Friese bei Instagram
»Die Insel der Wale« bei Leserkanone.de
»Die Insel der Wale« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz