Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.025 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ina Wolter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Lena Knodt 0 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Lena Knodt
Twitter: @LenaKnodt
Facebook: lena.knodt.autorin
Instagram: lenaknodt_autorin
Interview: Leserkanonen-Mini-Interview mit Lena Knodt vom 09.09.2021
Tags: Eine Verlinkung in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 09.09.2021
Ende August ist mit »Blackwood - Den Wahnsinn im Blut« ein neues Buch aus der Feder von Lena Knodt erschienen. In einem Mini-Interview beantwortete uns die Autorin die wichtigsten Fragen zum neuen Buch.

Frau Knodt, Ihr neuer Roman »Blackwood - Den Wahnsinn im Blut« ist am vergangenen Dienstag im Talawah Verlag erschienen. Was erwartet Ihre Leser in dem Buch?

Die Leser erwartet Spannung, Mysterien, zwei gegensätzliche Protagonisten und eine düstere, gruselige Atmosphäre; ein Geheimnis, das sich nach und nach entfaltet und eine Geschichte, bei der man oft nicht mehr weiß, wer nun gut und wer böse ist. Die Geschichte besitzt phantastische Elemente, aber sie nehmen nicht den größten Raum ein. Außerdem ist »Blackwood« ein Einzelband, also muss man auf keine Fortsetzung warten ??

Warum führt guten Gewissens kein Weg daran vorbei, das Buch so schnell wie möglich zu lesen? An welche Zielgruppe ist es gerichtet?

Das Buch ist für alle Menschen geschrieben, die gerne spannende, kurzweilige Romane lesen, düstere Geschichten mögen und ein bisschen selber Detektiv spielen man kann sehr gut miträtseln und sich fragen, wer denn nun auf welcher Seite steht. Warum ihr »Blackwood« sofort lesen solltet? Weil es euch unterhalten wird, weil es nicht langatmig und ausschweifend ist und es lange dauert, bis es sich aufgebaut hat sondern weil es schnell zum Punkt geht, schnell viel passiert und euch in eine Geschichte hineinsaugen wird, die ihr nicht mehr aus der Hand legen wollt.

Was hat Sie dazu veranlasst, »Blackwood - Den Wahnsinn im Blut« zu schreiben, was hat Sie inspiriert?

Die erste Inspiration ging von einem Lied aus »Me, Myself and Hyde« von der Band Ice Nine Kills. Ich gewann Interesse an klassischen Schauerromane wie »Der seltsame Fall des Dr. Jekyll and Mr. Hyde« und entschied schnell, dass ich selbst etwas in diese Richtung schreiben will. Die Themen rund um menschen- (oder nicht?)gemachten Wahnsinn interessierten mich und ich wollte gerne die Stimmung adaptieren, die durch solche Werke ausgedrückt wird. Dazu habe ich mich altbekannten Mustern bedient, diese aber in meinem Stil variiert und versucht, noch ein wenig verworrener zu machen.

Das Finale unseres Mini-Interviews soll ein kleines Assozationsspielchen bilden. Was fällt Ihnen ohne großes Nachdenken sofort zu den folgenden Begriffen ein?

Jack und Lively: Feuer und Wasser
Westingate: Misstrauen
Whitefir Mansion: Bluttropfen im Schnee
Jaqueline Kropmanns: Covergöttin!
Talawah Verlag: Zuverlässiger Arbeitspartner

Das Team von Leserkanone.de dankt Lena Knodt für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Lena Knodt
Lena Knodt bei Twitter
Lena Knodt bei Facebook
Lena Knodt bei Instagram
»Blackwood - Den Wahnsinn im Blut« bei Leserkanone.de
»Blackwood - Den Wahnsinn im Blut« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz