Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.188 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eda751«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Sara Belin 83 Fans
Herkunft: Deutschland
Pseudonyme: Alexx Jones und Sarah Weiss
Webseite: Offizielle Homepage von Sara Belin
Twitter: @sara_belin
Facebook: Sara.Belin.Autorin
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Sarah Weiss vom 11.06.2018
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 11.06.2018
In ihrem aktuellen Roman »Venusmond in Scherben« präsentiert sich Sarah Weiss dramatisch und tiefgründig. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über das Buch, über dessen Protagonistin Maya und über die Entscheidung zugunsten eines neuen Pseudonyms.

– Frau Weiss, vor Kurzem erschien Ihr Roman »Venusmond in Scherben«. Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem Buch genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Gerne! Es handelt sich um einen dramatischen, jedoch sehr intimen Liebesroman mit Tiefgang und ganz viel Gefühl. Das Liebesdrama aus dem Onlinedating-Zeitalter erzählt die bewegende Geschichte eines Paares, das sich im Internet kennenlernt. Es geht um emotionalen Themen wie Beziehungs(un)fähigkeit, Schnellebigkeit und Unverbindlichkeit moderner Beziehungen, um Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauensbruch, Sehnsucht nach dauerhaftem, ganz großem Liebesglück ...
Venusmond in Scherben ist teilweise wie ein Tagebuch einer Liebe konzipiert, sehr introspektiv, authentisch, gefühlsbetont, doch gleichzeitig sehr realistisch und schonungslos ehrlich.

– Den Lesern welcher anderen Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Ich hatte beim Schreiben keine direkten literarischen Vorbilder im Kopf, an die ich mich beziehen konnte. Meine eigenen Lieblingsromane sind die Bücher von Geschwister Brontë, die ich schon als junges Mädchen verschlungen habe. Am meisten liebe ich Sturmhöhe von Emily. Auch die Bücher von Anais Nin mag ich sehr. Oder Salz auf unserer Haut von Benoîte Groult. Und die Fantasyschinken von Marion Zimmer-Bradley nehme ich immer wieder gerne in die Hand.

– Ihre bisherigen Bücher haben Sie unter anderen Namen veröffentlicht. Warum bedurfte es für »Venusmond in Scherben« ein neues Pseudonym?

Da sich Venusmond in Scherben sowohl stilistisch wie inhaltlich stark von den Romanzen unterscheidet, die ich sonst schreibe, fand ich ein neues Pseudonym einfach passender.

– An jedem Tag erscheinen unzählige neue Liebesromane. Was halten Sie selbst für die größten Alleinstellungsmerkmale Ihres Buches, wegen denen man gerade bei Ihnen zuschlagen sollte?

Venusmond in Scherben ist ein Buch, das keine leichte Unterhaltung bietet, sondern zum nachdenken und zum nachfühlen animiert. Es geht dabei nicht um eine heile Welt mit dem üblichen Happy End, sondern um eine realitätsnahe, bittersüße Liebegeschichte, die tatsächlich stattfinden konnte. Oder die einen an eine selbst erlebte Liebe erinnert. Wie eine Leserin zu mir sagte- das Buch ist ein bewegendes und zutiefst emotionales Bild einer schicksalhaften, leidenschaftlichen Liebe, die auch die Kehrseite des Verliebtseins schonungslos und authentisch darstellt und dabei unter die Haut geht.
Auch sind die beiden Protagonisten etwas älter als in üblichen Liebesromanen- sie sind beide schon Mitte/Ende dreißig und haben viel Lebenserfahrung.

– Was macht Ihre Protagonistin Maya zu einer solch »besonderen« Romanfigur, dass man sie unbedingt kennenlernen sollte? Was schätzen Sie an ihr persönlich?

Maya ist eine erwachsene und selbstständige Frau, die fest im Leben steht, doch als sie Lauri kennenlernt, stürzt sie sich ohne Vorbehalte in das Verhältnis mit ihm und legt ihre Schutzmauer völlig nieder. Sie lebt für den Augenblick, gibt sich ihrer Leidenschaft ohne Vorbehalte hin und möchte die einmalige Erfahrung mit ihrem Liebhaber ohne Rücksicht auf Verluste durchleben. Sie kämpft um ihre große Liebe und will ihre Sehnsüchte und Träume nicht aufgeben, auch wenn sie ahnt, dass sie daran irgendwann zerbrechen wird. Gerade durch ihre Verletzlichkeit und Hingabe ist sie eine sehr starke und eigenwillige Frau.

– Wie die meisten Ihrer Romane haben Sie »Venusmond in Scherben« in Eigenregie veröffentlicht. Was hat Sie dazu bewogen, es auf diesem Wege zu versuchen? Und halten Sie in der heutigen Zeit Verlage überhaupt noch für nötig?

Ich bin mittlerweile sogenannte Hybridautorin und veröffentliche Bücher sowohl in Eigenregie, wie auch bei einem Verlag. Beides hat gewisse Vorteile und Nachteile, aber die Kombination von Beidem ist für mich persönlich einfach stimmig.

– Was können wir von der Autorin Sarah Weiss und ihren anderen Alter Egos in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Eine neue Romanze von mir erscheint im Herbst bei Montlake Romance (als Sara Belin) und weitere leichtere Liebesromane sind auch schon geplant. Aber zwischendurch werde ich bestimmt wieder mal ein etwas anspruchsvolleres und dramatisches Buch wie Venusmond in Scherben schreiben. Ich lege mich ungern ausschließlich auf ein bestimmtes Genre fest ??
Auch würde ich in der Zukunft gerne auf Lesungen gehen, wofür mir im Augenblick das organisatorische Talent (und die Zeit...) fällt ??

Das Team von Leserkanone.de dankt Sarah Weiss für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Sarah Weiss
Sarah Weiss bei Twitter
Sarah Weiss bei Facebook
»Venusmond in Scherben« bei Leserkanone.de
»Venusmond in Scherben« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz