Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.216 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »dylan-13«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Kathrin Lena Orso 4 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Kathrin Lena Orso
Facebook: KathrinLenaOrso
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Kathrin Lena Orso vom 06.02.2018
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 06.02.2018
In Kathrin Lena Orsos aktuellem Werk »Greta - Ein Herz für Bass und Beats« steckt eine ganze Menge Musik. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über das Buch, über freche Mädchen und über das Schreiben von Jugendliteratur.

– Frau Orso, vor kurzem erschien Ihr neues Buch »Greta - Ein Herz für Bass und Beats«. Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem guten Stück genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Greta – Ein Herz für Bass und Beats ist der dritte Band der Your Style-Reihe. In diesem Buch dreht sich alles um die Musik!
Neben einem YouTube-Song, gibt es viele Zusatzmaterialien im Buch, wie Psychotests, einen Blog sowie Tipps und Tricks für den Mädchenalltag.
Greta hat in der Geschichte mit der Trennung ihrer Eltern zu kämpfen und trägt ein Geheimnis mit sich herum, von dem sie noch nicht einmal ihren besten Freundinnen erzählt hat. Außerdem tauchen zwei Jungs auf, die Gretas Leben ziemlich durcheinander wirbeln. Da ist das Gefühlschaos auf jeden Fall vorprogrammiert...

– »Greta« ist Teil der Mädchenbuchreihe »Your Style«, die nicht nur von Ihnen allein verfasst wurde. Was hat es mit dieser Serie auf sich? Wie kam es zu dem Projekt, und wie hat sich die Gruppe der Verfasserinnen zusammengefunden?

Die Your Style-Reihe war eine Sonderausschreibung, die das ehemalige Imprint Oetinger34 gestartet hat. Für dieses Projekt wurden zwei Autoren und vier Illustratoren gesucht, die gemeinsam vier Bände für eine neue Mädchenbuchreihe gestalten.
Zu meiner großen Überraschung wurde ich, zusammen mit Ariane Schwörer ausgewählt.
In den Büchern geht es um vier Freundinnen: Romy, Pepa, Greta und Josi. Jede erzählt in ihrem Band aus der Ich-Perspektive, stellt sich den Problemen des Alltags und widmet sich ihrem ganz besonderem Talent: Schauspiel, Sport, Musik und Mode.
Um den Mädchen individuelle Stimmen zu geben, hat Ariane Schwörer Band 2 und 4 (Pepa und Josi) geschrieben. Ich durfte die Bände 1 und 3 schreiben und somit Romy und Greta auf ihrem Weg begleiten. Jeder der vier Bände hat außerdem eine eigene Illustratorin bekommen und somit einen eigenen Zeichenstil.

– Was macht Greta zu einer solch »besonderen« Romanfigur, dass man sie unbedingt kennenlernen sollte? Was schätzen Sie an ihr und an ihren Freundinnen persönlich?

Nachdem ich mit Romy in Band 1 einen sehr offenen und lebhaften Charakter beschreiben durfte, war es für mich ein interessanter Kontrast aus Gretas Sicht zu berichten.
Greta hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Allen voran nimmt sie die Trennung ihrer Eltern sehr mit. Von ihrem Kummer lässt sich Greta aber nichts anmerken und versucht ihre starke Fassade aufrecht zu erhalten.
Mit Hilfe ihrer Freundinnen macht Greta eine große Entwicklung durch und lernt, sich nach außen zu öffnen.
Am meisten schätze ich an Greta und den anderen Mädchen, dass sie immer füreinander da sind und sich in jeder Lebenslage unterstützen.

– Amazon listet die Reihe in der Kategorie »Freche Mädchen - freche Bücher«. Sollte man also am besten selbst ein freches Mädchen sein, um größtmöglichen Spaß an den Büchern zu haben?

Das Schöne an der Reihe ist, dass die vier Protagonistinnen sehr unterschiedliche Charakterzüge besitzen.
Diese Individualität bietet jeder Leserin eine Figur, mit der sie sich identifizieren kann. Nicht jedes Mädchen ist so quirlig wie Romy. Josi zum Beispiel ist eher schüchtern und muss ihren Platz in der Gruppe noch finden.
Bei der Entwicklung der Figuren wollten wir keine Stereotypen, sondern Charaktere mit Stärken und Schwächen entwickeln, die aus dem Alltag gegriffen sind.

– Hätte ein Buch wie »Greta - Ein Herz für Bass und Beats« und das ebenfalls von Ihnen verfasste »Romy - Triff den Moviestar von morgen« in dieser Form auch schon vor zehn oder zwanzig Jahren erscheinen können? Was unterscheidet die beiden Werke von den Jugendbüchern, die der Teil unserer Besucher einst gelesen hat, der nun selbst jugendlichen Nachwuchs hat?

Ich habe in meiner Kindheit Bücher wie Dolly, Hanni und Nanni oder Die Mädchen von der Parkschule verschlungen. In diesen Reihen waren Mädchen sehr angepasst und haben sich weniger zugetraut.
Heutzutage sind Mädchen viel freier. Wir wollen mit der Your-Style-Reihe vermitteln: Glaub an dich selbst! Glücklicherweise leben wir in einer Zeit, in der Mädchen von der Astronautin bis zur Bankchefin alles werden können. Jeder kann sein Talent ausleben und seine Träume verwirklichen. Das ist toll!
Ein weiterer Punkt, der die Reihe von älteren Werken unterscheidet ist, dass wir uns der heutigen Zeit angepasst haben. In den Büchern kommunizieren die Mädchen über ihre Smartphones. Die sozialen Medien sind genauso Thema wie YouTube oder das Schreiben eines Blogs.

– A propos Eltern: Beschäftigt sich man als Autorin von Jugendbüchern auch mit dem Eindruck, den die eigenen Geschichten bei den Eltern der eigenen Leserschaft hinterlassen? Haben Sie von deren Seite schon Resonanz erhalten?

Natürlich ist es auch wichtig, dass die Eltern von meinen Büchern überzeugt sind. In beiden Leserunden auf Lovelybooks haben einige Mütter und Väter gemeinsam mit ihren Töchtern die Bücher gelesen, was ich sehr schön finde. So gibt es gleich einen gemeinsamen Austausch und vielleicht sorgt auch die eine oder andere Szene für Diskussionsstoff.
Von einigen Eltern habe ich das Feedback bekommen, dass die Bücher sie in ihre eigene Jugend zurückversetzen. Das freut mich als Autorin natürlich besonders. Themen wie die erste Liebe oder Schulstress sind immer aktuell. Diese Probleme musste jeder mal überwinden und deshalb können sich auch Erwachsene in den Figuren wiederfinden.

– Im Gegensatz zu unseren meisten Interviewgästen schreiben Sie nicht nur Bücher, sondern verfassen als freie Autorin auch Texte für andere Medien und schreiben Songs. Wie kam es dazu? Welches Spektrum umfasst Ihre Tätigkeit, und wie kann man mit Ihnen zusammenarbeiten?

Mein eigentlicher Beruf ist Erzieherin. Während meiner Arbeit im Kindergarten habe ich angefangen, Lieder für meine Kita-Kids zu schreiben. Die kamen bei meinen kleinen Hörern so gut an, dass ich das unbedingt ausbauen wollte. 2016 habe ich ein Förderstipendium der Celler Schule (die Masterclass für Textdichter der Gemastiftung) erhalten und seitdem entwickelt sich das Schreiben zunehmend zu meinem Hauptberuf. Neben Kinder- und Jugendbüchern schreibe ich als freie Texterin Comic-Scripts und Kurzgeschichten für Kindermedien- und Zeitschriften. Diese Arbeit umfasst ein großes Zielgruppen-Spektrum und ist deshalb sehr abwechslungsreich.

– Was können wir von der Autorin Kathrin Lena Orso in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung?

Im Frühjahr 2018 erscheint bei Framily ein personalisiertes Sandmännchen-Buch, für das ich den Text beisteuern durfte.
Außerdem habe ich zwei gereimte Pappbilderbücher geschrieben, die im Herbstprogramm des Ravensburger Verlags veröffentlicht werden.
Derzeit arbeite ich an einigen Projekten parallel und es wird in der nächsten Zeit auf jeden Fall noch einiges von mir zu Lesen geben! :)

Das Team von Leserkanone.de dankt Kathrin Lena Orso für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Kathrin Lena Orso
Kathrin Lena Orso bei Facebook
Kathrin Lena Orso bei Instagram
»Your Style 3 - Greta: Ein Herz für Bass und Beats« bei Leserkanone.de
»Your Style 3 - Greta: Ein Herz für Bass und Beats« bei Amazon
Selma Rocks - Das ist unser Sound (Der Song zum Buch)
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Texteigentümerin des Interviews: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz