Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.350 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Theresa Schaefer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Mona Busch 9 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Mona Busch
Facebook: MonaBuschAutorin
Interviews: Leserkanone.de-Interview mit Mona Busch vom 20.03.2017
  Leserkanone.de-Interview mit Mona Busch vom 27.12.2018
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 27.12.2018
In Mona Buschs aktuellem Roman »Aufgeflogen« befindet sich ein Kommissar in Gefahr. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über das Buch, über ihre Protagonistinnen und über das Vermischen von Krimi, Humor und Romantik.

– Frau Busch, anderthalb Jahre sind vergangen, seitdem wir Sie zuletzt zu einem Gespräch begrüßen konnten. Was hat sich in der Zwischenzeit im Autorinnenleben der Mona Busch getan?

Viel. Durch den Erfolg meines ersten Spionageromans »Lockvogel wider Willen« habe ich an Selbstbewusstsein gewonnen. Ich habe gemerkt: Die Leute lesen das, was ich schreibe, auch tatsächlich gerne! Dass ich schreiben kann, habe ich eigentlich schon seit langer Zeit gespürt – gewusst? Aber ich war unsicher. Als dann so viele positive Rückmeldungen zum »Lockvogel« kamen, hat mir das Mut gemacht, weiterzuschreiben. Eine Fortsetzung. Ich habe intensiv daran gearbeitet, meine Beziehungen zu anderen Autorinnen und Autoren auszubauen, und auch diejenigen zu »Informanten« wie Polizisten und Ärzten. Diese Connections haben mir sehr geholfen, ein (inhaltlich wie schriftstellerisch) qualitativ hochwertiges zweites Buch zu schreiben.
Eine Autorin, mit der ich im kollegialen Austausch stehe, schrieb mir zum Erscheinen des zweiten Buches: »Gratuliere...! Ein Buch, ja ok, das kann man mal versehentlich schreiben, aber ab dem zweiten bist Du Schriftstellerin.« Ich musste spontan über ihren Kommentar lachen, aber dann dachte ich mir: Irgendwie hat sie recht. Erst beim »zweiten Mal« weiß man, worauf man sich da einlässt. Denn mit dem Schreiben des Buches ist es ja nicht getan. Als Self-Publisherin geht die Arbeit nach der Veröffentlichung ja direkt weiter mit Marketing: Homepage, Facebook, Lesungen, Leserunde auf Lovelybooks usw.
Ich fühle mich jetzt also schon als Autorin. Allerdings bin ich auch weiterhin vorrangig Lehrerin, Mutter und Ehefrau. Langweilig wird mir nicht...

– Nun ist mit »Aufgeflogen - Kommissar in Gefahr« ein neuer Roman aus Ihrer Feder erschienen. Was erwartet Ihre Leser in dem Buch?

Spannung, Action, Abenteuer – um es kurz zu sagen! Die Handlung fesselt meine Leser von Anfang an so, dass sie das Buch nicht mehr aus der Hand legen können und wollen!
Um was es geht?
Die zwanzigjährige Isabella gerät ins Fadenkreuz des LKA München. Der Spionageverdacht hängt über ihr, dabei hat die angehende Schauspielerin doch nur einen Botengang für ihren Freund David übernommen, der fürs LKA verdeckt ermittelt. Zurück zuhause findet sie den jungen Kriminalkommissar leblos im Wohnzimmer. In Panik flieht sie. Bei ihrer Rückkehr mit der Polizei ist David jedoch verschwunden - nur die Blutlache bleibt. Mit Hilfe ihrer besten Freundin Carina macht sie sich auf die Suche nach ihrem Freund. Wird sie David lebendig wiedersehen?
»Aufgeflogen« ist ein spannender, abenteuerlicher Spionagekrimi mit einem Schuss Humor und Liebe in Münchner Kulisse.

– Ihre Protagonistin Carina feiert in Ihrem Buch den zweiten Auftritt. War es von Anfang an geplant, sie zur Heldin mehrerer Romane werden zu lassen, oder ist dies der Resonanz auf das erste Buch geschuldet? Wird man von Carina in zukünftigen Büchern noch mehr zu lesen bekommen?

Nun, ehrlich gesagt tue ich in meinem zweiten Buch etwas sehr Ungewöhnliches: In »Aufgeflogen« spielt Carina nur die zweite Geige – stattdessen rückt ihre beste Freundin Isabella in den Vordergrund. Im »Lockvogel« war es umgekehrt. So etwas kann sich wahrscheinlich nur eine Self-Publisherin leisten. Ich fand es unglaubwürdig, dass dieselbe Person – ein unbeschlagenes junges Mädchen wie Carina – gleich zweimal in so eine Bredouille geraten sollte. Also musste diesmal ihre beste Freundin Isabella dran glauben. Carina kommt natürlich auch mit ins Spiel. Sie hilft Isabella bei der abenteuerlichen und gefährlichen Suche nach dem angeschossenen, verschwundenen David.
War das von Anfang an so geplant? Nein. Es liegt tatsächlich an den vielen Nachfragen, die von Lesern meines ersten Buches an mich herangetragen wurden. So wurde aus einer ursprünglich eigenständigen Geschichtenidee eine Fortsetzung des »Lockvogels«, in der man die sympathischen Figuren wiedertrifft, die man aber auch unabhängig von Band 1 lesen kann. Alle wichtigen Personen werden in »Aufgeflogen« nochmals vorgestellt, so dass man das zweite Buch auch als Neueinsteiger problemlos lesen kann.
Ob es in zukünftigen Büchern mehr von Carina und Isabella gibt, hängt auch wieder von der Resonanz meiner Leser ab. Ich könnte mir einen dritten Teil gut vorstellen. Etliche Ideen dazu geistern bereits durch meinen Kopf. Aber: Vom Aufwand her und aus finanzieller Sicht lohnt sich das Schreiben als Self-Publisherin bisher nicht für mich. Was kaum jemand weiß: Wenn ein gedrucktes Buch bei Amazon verkauft wird, bekommt ich von 10,99 € Verkaufspreis gerade mal 0,67 €! Allein das Cover für ein Buch – entworfen von einer professionellen Grafikdesignerin – kostet mich jedoch um die 400 €. Reich werde ich mit dem Schreiben von Büchern also sicher nicht. Insofern ziehe ich tatsächlich meine Hauptmotivation für eine weitere Fortsetzung aus der Rückmeldung meiner Leser.
Dies sei zugleich ein Aufruf an alle Leser: Schreibt mir bitte eine Rezension, wenn Euch mein Buch gefallen hat!

– Was macht München zu einem idealen Schauplatz für einen Spionagekrimi wie den Ihren? Sollte man selbst aus der Stadt kommen oder einen Bezug zu München haben, um von Ihrem Buch bestmöglich unterhalten zu werden?

München ist die Stadt meiner Wahl, weil ich im Landkreis München lebe und mich in München gut auskenne. Als SchriftstellerIn sollte man über Dinge schreiben, mit denen man sich auskennt oder die man sehr gut recherchiert hat. Insofern bietet München sich natürlich an. Zudem tummeln sich in einer Großstadt wie München die verschiedensten Menschen, gute wie »böse«. Das LKA in München ist zuständig für die polizeiliche Spionageabwehr bzw. die Strafverfolgung von Spionage in Bayern. Ich denke aber, dass auch Nicht-Münchner viel Freude an meinem Buch haben werden.

– Einen Krimi mit humoristischen und romantischen Elementen zu vermischen, dürfte gar nicht so einfach sein. Wie schafft man es, den richtigen Mittelweg zu treffen, um die Fans des einen Genres zufriedenzustellen, die anderen aber nicht zu verschrecken? Wie erzeugt man Spannung, wenn man auf der anderen Seite ein anständiges Maß an Leichtigkeit beibehalten muss?

Ha! Wieder eine gute Frage! Wie schon beim ersten Buch kann ich auch hier nur antworten: Ich schreibe vorrangig mal so, wie es mir gefällt - und nicht, um die Fans eines Genres zufriedenzustellen. Das macht es schwierig, einen Verlag zu finden. Ich und mein Buch passen nicht so leicht in eine Schublade. Aber ich schreibe ja nicht aus kommerziellen Gründen, sondern weil es mir Spaß macht. Und mein Erfolg, der mir von etlichen Lesern rückgemeldet wird, gibt mir Recht. Ich bin Individualistin. Dickköpfig? Vor allem will ich ein spannendes Buch schreiben, das die Leser packt und nicht mehr loslässt. Humor und Romantik fließen eher beiläufig ein.

– Zwischen der Veröffentlichung Ihrer beiden Bücher sind beinahe zwei Jahre vergangen. In der heutigen Zeit, in der vor allem viele Self-Publisher zum Publizieren im Zwei-Monats-Takt übergegangen sind, um bei ihren Lesern immer präsent zu bleiben und nicht in Vergessenheit zu geraten, wirkt dies wie eine halbe Ewigkeit. Birgt die Konzentration auf Qualität statt Quantität nicht ein großes Risiko, aus den Augen verloren zu werden? Was halten Sie selbst von der scheinbar immer größer werdenden Schnelllebigkeit der Buchwelt?

Ich habe zwei Kinder und bin Grundschullehrerin mit Klassenleitung. Dies ist meine Haupttätigkeit und lastet mich gut aus. Schreiben ist... Nebenjob? Leidenschaft? Hobby? Passion?
Ja, was nach zwei Jahren herausgekommen ist, hat Qualität -behaupte ich. Ich lade jeden hier ein, sich in der Leseprobe selbst davon zu überzeugen.
Ein Buch in zwei Monaten zu schreiben schaffe ich schlichtweg nicht. Es ist auch nicht mein Ziel. Ich will besondere Geschichten schreiben. Solche, die ungewöhnliche, überraschende Wendungen haben. Die unglaublich fesselnd sind. Mein Geld verdiene ich woanders. Das Schreiben ist für mich Passion.
Wenn die Buchwelt immer schnelllebiger wird, ist dies der Qualität der geschriebenen Texte sicher nicht zuträglich. Somit bin ich froh, mich nicht hier einreihen zu müssen.

– Was können wir von der Autorin Mona Busch in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Momentan bin ich mit dem Marketing für »Aufgeflogen« beschäftigt. Meine Kinder wünschen sich, dass ich wieder mehr Zeit für sie habe. Dennoch geistern schon wieder diverse Ideen für eine Fortsetzung durch meinen Kopf, außerdem für eine ganz andere Geschichte auf einer Insel...
Ich hoffe, dass in etwa zwei Jahren ein drittes Buch von mir erscheinen wird. Ich denke, das Schreiben wird mich nicht loslassen...
Es fanden im Herbst 2018 mehrere Lesungen zu meinem zweiten Buch statt. In nächster Zeit ist noch eine Lesung im KWA Ottobrunn am 23.01.2019 um 15.30 Uhr geplant. Weitere Lesungen werden folgen. Ich hoffe zudem, dass ich 2019 bei einer oder mehreren Ladies Crime Nights der »Mörderischen Schwestern« (eine Vereinigung deutscher Krimiautorinnen) lesen werde.
Aktuelle Informationen zu Lesungen u.ä. poste ich regelmäßig auf Facebook unter https://www.facebook.com/mona.busch.963
Die wichtigsten Informationen zu mir und meinen Büchern sind auch zu finden unter www.mona-busch.de
Ich hoffe, dass ich Ihr Interesse geweckt habe! Lesen Sie »Aufgeflogen« und bilden Sie sich selbst eine Meinung!
Über Ihre Rückmeldung freue ich mich unter mail@mona-busch.de oder über Facebook, Amazon, Leserkanone, Lovelybooks und andere Internetplattformen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Mona Busch für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Mona Busch
Mona Busch bei Facebook
»Aufgeflogen - Kommissar in Gefahr« bei Leserkanone.de
»Aufgeflogen - Kommissar in Gefahr« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz