Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.728 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »isabel54«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Rose Bloom 454 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Rose Bloom
Twitter: @rosebloomwriter
Facebook: rosebloomautorin
Instagram: rosebloom_autorin
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Rose Bloom vom 04.10.2016
Tags: Drei Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 04.10.2016
In ihrem neuesten Roman »Merci Paris - Liebe auf den ersten Klick« erzählt Rose Bloom vom turbulenten Leben einer jungen Frau namens Paula. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über ihr Buch, über die französische Hauptstadt und über ihre zukünftigen Projekte.

– Frau Bloom, womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von Ihrem aktuellen Roman »Merci Paris - Liebe auf den ersten Klick« genommen. Könnten Sie Ihr Buch unseren Lesern kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Sehr gerne! In meinem neuen Buch geht es um Paula. Sie ist eher der vorsichtige Typ, geht nicht gerne Risiken ein und obwohl ihre Beziehung eher Standard und ihr Chef ein absolutes Ekel ist, traut sie sich nicht so recht, etwas zu ändern.
Dann erwischt sie ihren Freund dabei, wie er ihr fremdgeht und der Stein kommt ins Rollen. Sie lernt Mathis kennen, einen erfolgreichen Fotografen, der ihr ein Jobangebot in Paris macht. Und die unsichere Paula nimmt es an! Daneben lernt sie Nic kennen, der es ihr ganz besonders angetan hat. Über die Geschichte von Paula habe ich auch einen tollen Buchtrailer produzieren lassen.
Zu finden ist dieser in Youtube oder auf meiner Facebookseite: https://www.youtube.com/watch?v=Ewd75pfcXw8

– Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Ich bin ziemlich im Liebesromangenre zuhause, wahrscheinlich spiegelt sich das auch in meinen eigenen Büchern wider. Und wenn ich Zeit habe, was leider viel zu selten vorkommt, lese ich sehr gerne Bücher aller möglicher Autoren, natürlich auch viele meiner Kolleginnen aus dem Selbstverlag.
Literarische Vorbilder finde ich immer schwierig, natürlich gibt es Autoren wie Joyo Moyes, dessen Schreibstil ich einfach wunderbar finde, aber jeder hat auf seine Art seinen tollen, unverwechselbaren Stil! Und ich finde jeden einzelnen davon lesenswert!

– In keinem anderen Genre erscheinen an jedem Tag so viele neue Bücher wie im Bereich der romantischen Literatur. Ist es angesichts der schieren Masse nicht eine sehr undankbare Aufgabe, ausgerechnet in diesem Bereich der großen Buchwelt einen Platz zu beanspruchen? Was halten Sie selbst für die größten Alleinstellungsmerkmale Ihres Romans, wegen denen man unbedingt bei Ihnen zugreifen sollte und nicht bei einer der zahlreichen anderen Autorinnen?

Natürlich gibt es haufenweise Bücher, aber die Liebe ist schließlich ein Thema, welches jeden Einzelnen von uns sein Leben lang beschäftigt. Klar, anhand dieser Masse ist es schwierig, etwas zu schreiben, was es nicht schon einmal vorher gab. Und ehrlich gesagt, habe ich mir bis jetzt über ein Alleinstellungsmerkmal keine Gedanken gemacht. Ich schreibe einfach aus dem Bauch heraus.
Aber ich hoffe, dass man mein Herzblut, welches ich in jede Geschichte versuche zu stecken, herausliest und möchte jeden Leser, wie in einem Film, sehr bildlich durch meine Bücher führen.

– Sehr viele Liebesromane beginnen mit einem Seitensprung des Partners der Hauptfigur, so auch Ihrer. Warum ist Ihrer Meinung nach ausgerechnet das Motiv des untreuen (Ex-) Partners - also ein höchst unromantischer Moment - ein geeigneter Einstieg in ein romantisches Buch?

Weil es ein extremer Moment ist. Solch ein Verrat verlangt alles von einem ab, man stellt sich selbst in Frage und vor allem seine Zukunft. Dies kann man sehr gut nutzen, um eine Veränderung darzustellen, die Geschichte darauf aufzubauen, dass nun etwas Neues beginnt.

– Worauf haben Sie bei der Erschaffung von Paula und den anderen Figuren Ihres Romans Wert gelegt? Was schätzen Sie insbesondere an Paula persönlich?

Ich versuche, mir anfänglich immer klar darüber zu werden, wer meine Figuren eigentlich sind. Was hat Paula vor der eigentlichen Geschichte getan, wer sind ihre Eltern, hat sie Geschwister, was isst und trinkt sie gerne, und so weiter. Außerdem denke ich, steckt immer auch ein Funken von einem selbst drin, was es mir persönlich einfacher macht, mit ihr zu fühlen. Egal ob Höhen oder Tiefen.
An Paula schätze ich insbesondere, dass sie endlich aus ihrem Wohlfühlbereich herausgetreten ist, und sie den Mut hatte, etwas anderes zu wagen.

– In den vergangenen Jahren war Paris fast ausschließlich wegen schlechten Nachrichten in den Medien. Warum bleibt der Status der französischen Hauptstadt als Sinnbild für Liebe und Glück in Büchern trotzdem vollkommen unberührt? Was mögen Sie an Paris?

Vielleicht ist das auch ein bisschen ein Klischee. Trotz dessen verströmt Paris aber einfach diese Romantik durch zahlreiche kleine Cafés, Gässchen, verschnörkelte Häuserfassaden und das die Menschen allein schon aus dem Grund der Liebe dorthin fahren und etwas anderes ausstrahlen. Das mag ich sehr!

– Vor »Merci Paris« veröffentlichten Sie eine Buchreihe namens »Bad Girls«. Was erwartet die Leser in den beiden Büchern?

Mit »Bad Girls« wollte ich etwas anderes schaffen, als die Millionäre und Bad Boys, wobei diese Geschichten natürlich ebenfalls sehr lesenswert sind. Trotzdem dachte ich mir, es muss auch einmal etwas anderes geben. Den Leser erwartet in den Büchern, und auch in denen, die noch kommen, starke Frauen, die wissen, was sie wollen. Ein bisschen Krimi, einen größeren Hauch Leidenschaft als in Merci Paris und natürlich ganz viel Liebe.

– Was können wir von der Autorin Rose Bloom in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung?

Geplant ist sogar eine ganze Menge! Mitte Oktober wird es einen neuen Bad Girls Teil geben, Ende Oktober passend zu Halloween eine Kurzgeschichte, die im Dezember mit einer Weihnachts- und Silvestergeschichte ergänzt wird. Außerdem plane ich gerade mit drei weiteren, tollen Autorinnen eine gemeinsame Reihe, die sich nennt: 4 Brüder. Darauf freue ich mich ganz besonders!

Das Team von Leserkanone.de dankt Rose Bloom für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Rose Bloom
Rose Bloom bei Facebook
»Merci Paris - Liebe auf den ersten Klick« bei Leserkanone.de
»Merci Paris - Liebe auf den ersten Klick« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz