Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.165 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nora29«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Marion Johanning 183 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Marion Johanning
Facebook: Marion.Johanning
Interview: Leserkanonen-Mini-Interview mit Marion Johanning vom 14.07.2021
Tags: Sieben Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 14.07.2021
Seit dem Dienstag kann man sich von Marion Johanning in ihrem neuen Roman »Was uns durch die Zeiten trägt« in die Vergangenheit führen lassen. Das Buch bildet den Auftakt einer neuen Reihe. In einem Mini-Interview beantwortete uns die Autorin die wichtigsten Fragen zu ihrem neuen Werk.

Frau Johanning, am 13. Juli ist im Amazon-Verlag »Tinte & Feder« Ihr neuer Roman »Was uns durch die Zeiten trägt« erschienen, seines Zeichens der Auftakt zu einem Zweiteiler. Was erwartet Ihre Leser darin, wovon handelt er?

Der Roman handelt von Luise Reich, die sie sich auf dem Hof ihrer Eltern in den polnischen Kriegsgefangenen Marian verliebt. Die Geschichte erzählt vom Krieg und seinen Nachwirkungen, aber auch von Hoffnung, Freundschaft und Familienzusammenhalt. Und natürlich auch von der Liebe.

Warum führt guten Gewissens kein Weg daran vorbei, das Buch so schnell wie möglich zu lesen? An welche Leserschaft richtet es sich?

«Was uns durch die Zeiten trägt« ist ein historischer Roman für alle, die Wert auf Spannung und historische Authentizität legen. Wer zu einem tieferen Verständnis für die Ereignisse dieser Zeit gelangen möchte, ohne lange blutige Kampfszenen lesen zu müssen, kommt hier auf seine Kosten. Ebenso jemand, der mehr über das damalige Verhältnis zwischen Deutschen und Polen wissen möchte, und wie es sich im Laufe der Jahre entwickelt hat. Denn beide Teile der Serie sind auch eine Verständigungsgeschichte.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, »Was uns durch die Zeiten trägt« zu verfassen und literarisch in eine solch schwere Zeit zu reisen? Was waren Ihre Inspirationen?

Das Thema begleitet mich schon sehr lange. Da meine Familie mütterlicherseits aus Schlesien stammt, bin ich quasi mit den alten Geschichten aufgewachsen. Mir war klar, dass ich eines Tages über das Thema schreiben werde. Es war aber dann doch schwer, bei der Recherche die vielen Zeitzeugenberichte zu lesen, das ist mir sehr nahegegangen.
Sehr dankbar bin ich dafür, dass ich noch einige Zeitzeugen befragen konnte. Ihre erstaunlich genauen und lebhaften Erinnerungen sind in den Roman mit eingeflossen. Die Handlung und sämtliche Personen der Geschichte sind aber fiktiv.

Unsere Mini-Interviews enden stets mit einem kleinen Assoziationsspielchen. Was fällt Ihnen ohne großes Nachdenken sofort zu den folgenden Begriffen ein?

Luise: Lebhaft und emotional, hübsch
Wolfgang: Der geborene Anführer
Marian: freundlich und einfühlsam, musisch begabt
Lindenau und Niederschlesien: Ein Dorf am Fuße des Riesengebirges, Landwirtschaft und Fremdenverkehrsregion
1943: Eine neue Ordnung für Europa steht bevor

Das Team von Leserkanone.de dankt Marion Johanning für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Marion Johanning
Marion Johanning bei Facebook
»Luise und Marian 1 - Was uns durch die Zeiten trägt« bei Leserkanone.de
»Luise und Marian 1 - Was uns durch die Zeiten trägt« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz