Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Johanna Benden 186 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Johanna Benden
Facebook: nebelsphaere
Instagram: johanna.benden
Interviews: Leserkanonen-Interview mit Johanna Benden vom 24.05.2019
  Leserkanonen-Interview mit Johanna Benden vom 20.12.2019
  Leserkanonen-Interview mit Johanna Benden vom 13.08.2020
  Leserkanonen-Interview mit Johanna Benden vom 06.02.2021
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Johanna Benden vom 30.06.2021
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Johanna Benden vom 17.11.2021
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Johanna Benden vom 01.06.2022
Tags: Zwei Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 01.06.2022
Dieser Tage erschien Johanna Bendens neuester Roman »Das Leuchten der Elbe«. In einem Mini-Interview beantwortete uns die Autorin die wichtigsten Fragen zum neuen Buch.

Frau Benden, dieser Tage ist Ihr neues Buch »Das Leuchten der Elbe« im Buchhandel gelandet. Was erwartet Ihre Leser darin, wovon handelt es?

Ich zitiere mal meine Protagonistin, einverstanden?
»Wenn dein Gedächtnis futsch ist, kannst du niemandem trauen - nicht einmal dir selbst!«

Das Finale des Zweiteilers ist natürlich ebenfalls ein Wohlfühl-Krimi. Es geht wieder um die junge Frau, die ohne Gedächtnis aus der Elbe gefischt wurde. Mittlerweile kennt sie zwar ihre Identität, dennoch erinnert sie sich an keine einzige Sekunde ihres alten Lebens. Klar ist, dass sie von jemandem zum Sterben den Fluten der Elbe überlassen wurde. Blöderweise könnte der Täter direkt vor der jungen Frau stehen sie würde ihn nicht erkennen! Zu allem Überfluss wirft ihr früheres Ich mehr Fragen auf, als es Antworten gibt und dann taucht auch noch ein Paket auf, dessen Inhalt alles auf den Kopf stellt!

Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Zuschlagen, selbst wenn man sich bisher noch nicht durchringen konnte, den Vorgänger »Eine Schwalbe im Sturm« zu lesen?

Jetzt kann man die Geschichte in einem Rutsch durchlesen und herausfinden, was hinter der Vergangenheit der jungen Frau steckt und natürlich auch, wie und warum sie in der Elbe gelandet ist. Außerdem ist dieser Glückstadt-Krimi humorvoll und norddeutsch meine Leser finden: ein Kurzurlaub für den Kopf! Gerade in diesen Tagen ist unser Alltag bedrückend genug, da hat sich doch jeder eine Wohlfühl-Auszeit verdient, finden Sie nicht?



Beim letzten Mal sprachen wir darüber, dass Ihre Dilogie den Sprung in ein ganz neues Genre bedeutete. Wie beurteilen Sie diesen mit einem halben Jahr Abstand? Welche Resonanz haben Sie auf Ihren ersten Krimi erhalten? Sind Krimileser kritischer als die Leser Ihrer früheren Werke, erhält man andersgeartete Zuschriften und Kommentare?

Ich glaube, dass es weniger ums Genre als vielmehr um die Geschichte an sich geht. Tatsächlich sind »Eine Schwalbe im Sturm« und »Das Leuchten der Elbe« kein nervenzerfetzender Krimi, sondern zwei mysteriöse Romane, in denen unter anderem ein Verbrechen aufgeklärt wird. Für mich stand beim Schreiben das Schicksal der Frau und ihre Amnesie im Vordergrund.

Wie kommt man damit klar, wenn man sich an nichts mehr erinnern kann?
Kann man in sein altes Leben zurückfinden? Will man das überhaupt?
Und was ist mit den Freunden? Können Beziehungen einen so drastischen Bruch überstehen?

Das waren einige der Fragen, die mich interessiert haben. Und meine Leser offenbar ebenfalls! Rezensentin Susanna hat es so zusammengefasst: »Johanna Benden hat mich mit ihrem eigenen Schreibstil wiederum gepackt, gefesselt, und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen bis zum Schluss. Ich liebe ihren Humor, wie sie die Persönlichkeiten in einer echten, eigenen und lebensnahmen Nordlicht-Art aufleben und mich immer wieder beim Lesen lachen lässt. [...]« Wissen Sie, ich bin sehr dankbar dafür, dass die Art, wie ich Geschichten erzähle, meine Leser glücklich macht, denn genau darum geht es mir: Ich möchte den Menschen eine gute Zeit schenken.



Schließen möchten wir wieder mit einem kleinen Assoziationsspielchen. Was fällt Ihnen aus dem Stehgreif zu den folgenden Schlagworten ein?

Fiete Sievers: Weiße Haare, weißer Bart und ein knittriges wettergegerbtes Gesicht. Der alte Seebär Fiete ist »bloß« eine Nebenfigur, doch tatsächlich der heimliche Star meiner Leser! Als ehemaliger Inhaber der Bootsausrüstung am Hafen spielt der olle Meckerpott in jedem meiner Glückstadt-Romane mit. Fiete ist weder sonderlich freundlich noch redet er viel, doch wenn er seinen Mund aufmacht, hat er auch was zu sagen. Stets am Mann: sein Krückstock und die erloschene Pfeife zwischen seinen faltigen Lippen.
Kommissarin Krämer ... ist eine erfahrene Ermittlerin, die sich mit Haut und Haaren in ihrem Job engagiert. Auch nach all den Jahren ist sie neugierig, wenngleich leicht zynisch.
Gedächtnisverluste als literarisches Mittel ... beängstigend und spannend zugleich! Es ist wie eine Wundertüte, oder wie Paradieshuhn Natascha sagt: »Im Gegensatz zu mir könntest du eine erfolgreiche Geschäftsfrau mit dickem Bankkonto sein. Oder eine angesehene Wissenschaftlerin. Vielleicht nimmst du ja sogar am Astronautenprogramm teil wer weiß? Alles ist möglich! Stell dir mal vor, du wärst eine berühmte Schauspielerin! Das wäre der Oberhammer, oder nicht?« Tja, wenn man die eigene Vergangenheit nicht kennt, kann sich alles Mögliche darin verbergen. Vielleicht sogar ein finsteres Geheimnis. 😉
Norddeutscher Humor ... ist meist trocken, häufig unerwartet und ansonsten wie eine frische Brise! Ach, ich liebe es zu lachen.
Nächstes Buchprojekt ... kommt aus der Nebelsphäre. Das heißt, es geht mit gestaltwandelnden Drachen, Dämonen und Magie weiter!

Das Team von Leserkanone.de dankt Johanna Benden für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Johanna Benden
Johanna Benden bei Facebook
Johanna Benden bei Instagram
»Aus den Fluten der Elbe 2 - Das Leuchten der Elbe« bei Leserkanone.de
»Aus den Fluten der Elbe 2 - Das Leuchten der Elbe« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz