Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.359 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »bent48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Lin Rina 13 Fans
Herkunft: Deutschland
Facebook: DearLinRina
Instagram: teekind
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Lin Rina vom 27.03.2016
Tags: Vier Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 27.03.2016
Zu Beginn des Jahres beförderten die Ullstein Buchverlage die junge Autorin Lin Rina aus dem Wattpad-Universum hinein in die »ganz offizielle« Autorenwelt. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über ihren Roman »Vintage Girl«, über Rezensionen und über pessimistische Miesepetras.

– Frau Rina, im Januar wurde Ihr Debütroman »Vintage Girl« von »Forever«, dem digitalen Imprint der Ullstein Buchverlage, veröffentlicht. Herzlichen Glückwunsch! Nun sind einige Wochen vergangen - haben Sie sich schon daran gewöhnt, ganz offiziell eine Buchautorin zu sein, oder hat sich die Aufregung noch nicht gelegt?

Es ist ehrlich gesagt, schwer zu begreifen, dass es wirklich passiert ist. Wie ein Traum, den man nicht so schnell für wahr halten kann. Die Aufregung kommt also immer wieder, wenn ich auf Amazon gehe und dort mein eigenes Buch finden kann.

– Was war es für ein Gefühl, zum ersten Mal bei Amazon & Co. eine Rezension eines von Ihnen geschriebenen Textes lesen zu können? Ist dies etwas anderes als das Erhalten eines einfachen Wattpad-Kommentars, oder waren Sie bereits dadurch abgehärtet, dass Sie ihre Texte zuvor dort veröffentlicht hatten?

Es ist schon anders. In Wattpad hat man so ein Gefühl von Familie. Alle sind freundlich und wer nichts Positives zu sagen hat, lässt es. In der ‚richtigen Welt’ ist das nicht so. Hier ist man sehr viel anonymer und jeder schreibt, was er wirklich über dein Buch denkt. Darüber freue ich mich, genauso wie ich auch Angst davor habe. Es ist auf jeden Fall sehr viel nervenaufreibender.

– Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von »Vintage Girl« genommen. Könnten Sie das Buch unseren Lesern kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Es ist die Geschichte von Cora, einer verschrobenen Schwarzseherin, die sich, trotz heftigem Widerstand ihrerseits, von der Liebe finden lässt. Es ist eine Geschichte über Kunst, Schwesternschaft und die Stärke, man selbst zu sein.

– Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Jeder, der gerne lustig leichte Lektüre mag, die einen gewissen Tiefgang hat, ohne zu belasten, ist bei ‚Vintage Girl’ eigentlich richtig. Es ist nicht sehr lang, daher schön für Zwischendurch. Wie ein Büchersnack, um sich im stressigen Alltag besser zu fühlen.
Richtige Vorbilder habe ich da nicht. Nur Menschen, denen ich mitteilen will, dass Liebe etwas ist, dass es nicht nur in Büchern gibt.

– In kaum einem anderen Genre werden täglich so viele neue Bücher veröffentlicht wie in dem der beschwingten lockeren Liebesromane. Was halten Sie selbst für die Alleinstellungsmerkmale von »Vintage Girl«, wegen denen man bei Ihnen zuschlagen sollte und nicht bei einer der zahllosen anderen Autorinnen?

Mir war es bei ‚Vintage Girl’ sehr wichtig, dass es eine Geschichte ist, die genau so passieren könnte. Das die Personen einfach Menschen sind, mit Macken und Stärken, die keine übertriebe Kulisse brauchen, um interessant zu sein. Die Geschichte lebt von den Beziehungen zwischen den Menschen und nicht nur von Körperlichkeiten oder inszeniertem Drama.
Sie ist das, was Liebe sein sollte, und nicht das, was so oft darauf entfremdet wird.

– Was macht Cora, die Protagonistin Ihres Buches, Ihrer Meinung nach besonders liebenswert, was schätzen Sie persönlich an ihr? Gab es Frauen aus dem richtigen Leben oder den Medien, die für die Figur Pate gestanden haben? Und wie viel von Lin Rina selbst steckt in der 22jährigen Kunststudentin?

Ich liebe Cora, weil sie ein pessimistischer Miesepeter ist, der immer zuerst das Schlechte vermutet. Das wirft die komischsten Situationen auf, und ich hab selber beim Schreiben viel gelacht. Sie ist aber auch ein Mensch, der frei denkt und sich von niemandem diktieren lässt, und das bewundere ich sehr.
Sie ist zum Teil eine Karikatur von mir selber, aber gleichzeitig auch das Wunschdenken, mir ihre Stärken ebenfalls anzueignen. Kunst hat mich immer fasziniert und ich hätte es auch sicher studiert, wenn ich nicht besser schreiben würde, als ich male.

– Naturgemäß hat die Zielgruppe von Romanen wie dem Ihren eine genetische Gemeinsamkeit: Sie ist fast ausschließlich weiblich. Fällt Ihnen etwas ein, das einen männlichen Leser dazu bringen könnte, in Ihre Geschichte hineinzuschnuppern? Oder ist männlichen Lesern generell nicht zu helfen? ;)

Ich bilde mir nicht ein, dass Männer im Allgemeinen, sich sehr für diese Geschichte begeistern lassen können. Natürlich gibt es da viele Aspekte in meinem männlichen Protagonisten Gi, von dem sich der ein oder andere Mann eine Scheibe abschneiden könnte. Doch generell ist das Buch vor allem an Frauen gerichtet.

– Was können wir von der Autorin Lin Rina in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung?

Ich bin eigentlich immer am Schreiben. Zurzeit arbeite ich an einem Roman mit dem Titel ‚Staubchronik’, dessen Fortschritte man auf Wattpad verfolgen kann. Ich habe vor, ihn an einen Verlag zu schicken, sobald er fertig ist, da er bei der Wattpad-Familie großen Anklang findet. Das wird wohl noch eine Weile dauern. Aber ich melde mich, wenn es soweit ist. ;)

Das Team von Leserkanone.de dankt Lin Rina für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Lin Rina
Lin Rina bei Facebook
»Vintage Girl« bei Leserkanone.de
»Vintage Girl« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz