Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.644 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mina259«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
NEUESTES BUCH
 

Katrin Rodeit

298 Fans
Herkunft: Deutschland
Pseudonyme: Sharon Taylor, Julia K. Rodeit und Sally Rose
Webseite: Offizielle Homepage von Katrin Rodeit
Twitter: @JuliaRodeit
Facebook: Katrin-Rodeit-Autorin
Instagram: juliak.rodeit
Interviews: Leserkanonen-Interview mit Katrin Rodeit vom 28.10.2015
  Leserkanonen-Interview mit Sharon Taylor vom 06.12.2016
  Leserkanonen-Interview mit Katrin Rodeit vom 19.05.2018
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Julia K. Rodeit vom 22.07.2021
Tags: Zwei Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Exklusivinterview vom 06.12.2016
Mit »Sexy Christmas - Weihnachten zum Verlieben« und »Mit dir am Ende der Nacht« hat Sharon Taylor ihren Fans dieser Tage gleich zwei neue Veröffentlichungen innerhalb kurzer Zeit gegönnt. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über ihre beiden neuen Bücher, über weihnachtliche Geschichten und über die Leser von erotischer Literatur.

Frau Taylor, pünktlich zum Fest haben Sie mit »Sexy Christmas« ein Weihnachtsbuch veröffentlicht. Was erwartet Ihre Leserinnen und Leser in dem Werk?

«Sexy Christmas - Weihnachten zum Verlieben« sind fünf unterschiedliche Geschichten, die alle ein Thema haben: Die Liebe unter dem Weihnachtsbaum. Dabei hoffe ich, dass mir eine bunte Mischung aus Witz, Frechheit, Sinnlichkeit und Erotik gelungen ist, aber auch die Romantik natürlich nicht zu kurz kommt. Es geht um Glühwein, Christbäume, Fahrten durch verschneite Landschaften, Mistelzweige und Geschenke. Die Geschichten sollen eine kleine Auszeit sein, um im zum Teil stressigen Alltag vor Weihnachten einfach mal abschalten zu können.

Ist die Arbeit an einer Weihnachtsveröffentlichung nicht in gewissem Maße undankbar? Immerhin dürfte die Nachfrage nach weihnachtlichen Geschichten in wenigen Wochen abrupt abebben.

«Sexy Christmas - Weihnachten zum Verlieben« ist aus einer Laune heraus entstanden. Die Geschichten habe ich während der Feiertage letztes Weihnachten geschrieben. Zunächst ohne Gedanken an eine Veröffentlichung, es war mehr eine Beschäftigung, die mir Freude bereitet hat. Im Herbst habe ich die Geschichten noch einmal gelesen und mir gedacht, dass das vielleicht ein kleines Schmankerl für meine Leserinnen und Leser sein könnte. Also habe ich noch eine 5. Geschichte dazu geschrieben, ein Cover machen lassen und fertig. Anthologien erreichen ohnehin nie so viele Leser wie Romane. Aber ich fand die Geschichten einfach zu witzig und zu schön, um sie ungenutzt in der Schublade verschwinden zu lassen.

So oder so haben Sie mit »Mit dir am Ende der Nacht« noch ein zweites aktuelles heißes Eisen im Feuer. Könnten Sie das Buch unseren Besuchern kurz mit eigenen Worten vorstellen?

«Mit dir am Ende der Nacht« weicht ein bisschen ab von meinen Deep-Pleasure-Romanen, die ja reine Liebesgeschichten mit erotischen Anteilen sind. Dieser Roman hingegen war der Versuch, eine Liebesgeschichte mit Spannungselementen zu verbinden und einen kleinen Krimi einzuflechten. Natürlich darf auch da die Erotik nicht zu kurz kommen. Konkret geht es um Lia, eine junge Frau, die vor ihrem alten Leben flieht. Dann lernt sie den Tätowierer Jonas kennen und muss sich entscheiden, ob sie ihm vertrauen kann und ob sie ihn damit vielleicht sogar in Gefahr bringt. Bis ihr altes Leben sie tatsächlich einholt ...

Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie das Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Lieblingsromane habe ich natürlich viele. Ebenso Lieblingsautoren. Und dank dem Zeitalter des Internets kommen immer wieder neue dazu, so dass es schwierig ist, einzelne herauszuheben.
Prinzipiell ist es mir ein Anliegen, dass es in meinen Romanen nicht nur und ausschließlich um Erotik geht, sondern dass eine Geschichte zugrunde liegt, die auch funktionieren würde, wenn man die Schlafzimmertür zulässt. Der Anspruch an mich selbst ist, dass die Geschichte Tiefgang hat. Die Erotik ist dann das Sahnehäubchen obendrauf. Und natürlich lese ich solche Geschichten auch am liebsten.

Was hebt Lia und Jonas von den Protagonisten anderer erotischer Liebesromane ab? Was macht die beiden zu ganz speziellen Charakteren, die man unbedingt kennenlernen sollte?

Ich mache mir beim Entwerfen der Charaktere natürlich Gedanken, denn sie müssen sich in die Geschichte einfügen, bzw. die Geschichte sein. Und das geht nur, wenn sie nicht oberflächlich sind, sondern, wie die Geschichte auch, Tiefgang haben. Es geht also nicht nur darum, wie sie aussehen und wie sie im Bett sind, sondern um ihr Leben, ihre Vergangenheit, ihre Macken und Launen. All das sorgt dafür, dass sie jetzt so sind, wie sie sind und ein stimmiges Ganzes werden.

Von außen betrachtet hat man den Eindruck, dass das Genre des erotischen Liebesromans fast ausschließlich weibliche Leser hat. Was führt Ihrer Meinung nach dazu, dass geschriebene Erotik und verfilmte Erotik in Sachen Geschlecht scheinbar genau die umgekehrte Haupt-Zielgruppe haben?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Dass Frauen Erotik lieber lesen und Männer lieber sehen, habe ich auch gehört. Kürzlich aber erst mit jemandem diskutiert, der meinte, dass mindestens so viele Frauen erotische Filme sehen wie Männer.
Für mich ist die Frage eine andere: Die des Unterschiedes zwischen sinnlicher Erotik und plattem Porno. Als ich mich mit dem Thema Erotik schreiben näher befasst habe, habe ich sehr viel gelesen. - Und viele Bücher abgebrochen. Das ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich mag keine Geschichten, in denen es nur und ausschließlich um »das Eine« geht.
Ich könnte mir vorstellen, dass Frauen eher prickelnde Romane lesen und nicht alles vorgekaut bekommen möchten. Kopfkino und Fantasie scheinen ihnen wichtiger zu sein als Männern.
Das ist aber nur eine Vermutung. Und, wie gesagt, es gibt auch in der Literatur Unterschiede von sinnlich Angedeutetem und plattem Porno, inklusive aller Graustufen dazwischen. Das ist auch gut, denn so ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Was können wir von der Autorin Sharon Taylor in der nächsten Zukunft erwarten? Sind bereits neue Buchprojekte in Planung?

In Planung ist vieles. Die Deep-Pleasure-Reihe ist längst nicht fertig und für den Sommer habe ich mindestens eine Urlaubsgeschichte geplant. Es bleibt also prickelnd und spannend und natürlich sinnlich.

Das Team von Leserkanone.de dankt Sharon Taylor für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Sharon Taylor
Sharon Taylor bei Facebook
»Sexy Christmas - Weihnachten zum Verlieben« bei Leserkanone.de
»Sexy Christmas - Weihnachten zum Verlieben« bei Amazon
»Mit dir am Ende der Nacht« bei Leserkanone.de
»Mit dir am Ende der Nacht« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz