Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.295 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »thilo3«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Tanja Neise 123 Fans
Herkunft: Deutschland
Pseudonym: Ally Mallone
Webseite: Offizielle Homepage von Tanja Neise
Twitter: @tanjaneise
Facebook: autorneise
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Tanja Neise vom 01.11.2016
Tags: Eine Verlinkung in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 01.11.2016
Anlässlich des Erscheinens von Tanja Neises neuestem Roman »Lost and Found in New York« hat ihre Kollegin Anja Saskia Beyer von der Autoren-Gemeinschaft »Das Autorensofa« ein Interview mit ihr geführt.

– Die Geschichte in »Lost And Found In New York« handelt von einem Mitglied einer ehemals sehr erfolgreichen Band, den Centerstarks. Wie bist du auf die Idee zu diesem Buch gekommen?

Ich hatte im Fernsehen eine Dokumentation über die Boybands der 90er Jahre gesehen und mich gefragt, was aus all den Typen von damals geworden ist. Was machen Stars, wenn sie von der Bühne verschwinden? Wie leben sie? Was beschäftigt sie? Die Antworten, die ich mir selbst ausgedacht habe, findet ihr in meinen Centerstarks-Büchern.

– Warst du selbst einmal Fan einer solchen Boyband?

Nein, das Phänomen der Boybands kam auf, als ich schon über 20 Jahre alt war. Da war ich nicht mehr so anfällig für Schwärmereien. Dennoch finde ich viele Songs von damals noch heute gut.

– Wie bist du auf den Titel »Lost And Found In New York« gekommen?

Zuerst hatte das Buch einen ganz anderen Titel, aber meine liebe Testleserin Yvonne B. hatte diesen Vorschlag gemacht und mich letztendlich davon überzeugt. Ihr ist es zu verdanken, dass das Buch nun einen so schönen Titel hat.

– Dein wievielter Roman ist »Lost And Found In New York«?

Das ist nun mein vierter Roman. Die ersten beiden Bücher, die von mir erschienen sind, waren »Die Erbin« und »Der Ursprung« aus der Dilogie »Der Orden der weißen Orchidee«, danach »Küsse im Blitzlichtgewitter« und nun »Lost And Found In New York«.

– Vermisst du deine Charaktere, nachdem du eine Story beendet hast?

Ja, eine gewisse Zeit schon, aber sobald man eine neue Geschichte schreibt, machen sich die »Neuen« ganz schnell breit und verdrängen die »Alten«.

– Bist du traurig, wenn Du ein Buch zu Ende geschrieben hast?

Nein, es ist für mich ein sehr befreiendes Gefühl. Manchmal weiß man nicht recht, was man als Nächstes schreiben soll. Da ich aber immer an mehreren Projekten gleichzeitig arbeite, geht es dann sofort mit einer anderen Geschichte weiter.

– In welchem Genre würdest du nie schreiben und warum?

Horror! Eindeutig Horror! Das macht mir zu viel Angst, vermutlich könnte ich dann nicht mehr richtig schlafen.

– In deinen Büchern schreibst du häufig über den katholischen Glauben. Bist du Katholikin?

Jein. Ich glaube an Gott, allerdings bin ich nicht gewillt mich dahingehend in eine Schublade pressen und mir mein Leben von einer Kirche vorschreiben zu lassen. Man kann Gott auch in seinem Herzen nahe sein, ohne dazu in eine Kirche zu gehen. Viele der Werte, die mir in meiner Kindheit vermittelt wurden, habe ich jedoch verinnerlicht - Nächstenliebe, Dankbarkeit und Hilfsbereitschaft, sind nur ein paar Beispiele.

– Auf was können wir uns in naher Zukunft von dir freuen?

Natürlich auf den dritten Teil der Centerstarks-Reihe. Dann schreibe ich zur Zeit an einer Vampirstory, die in der Zukunft spielt; an einem neuen Zeitreiseroman; einer Allage-Fantasygeschichte mit viel Humor und an einer sehr witzigen Lovestory.

– Wird es demnächst Lesungen o.ä. von dir geben?

Ja, am 18.11. um 16:30 Uhr wird es eine Lesung in der Gemeindebibliothek in Dallgow geben. Näheres erfahrt ihr auf meiner Webseite.

Vielen Dank, dass du für dieses Interview zur Verfügung gestanden hast.

Das Team von Leserkanone.de dankt Tanja Neise und Anja Saskia Beyer für die Zeit, die sie sich genommen haben!

Weiterführende Links zu Tanja Neise:
Offizielle Webseite von Tanja Neise
Tanja Neise bei Twitter
Tanja Neise bei Facebook
»Centerstarks 2 - Lost and Found in New York« bei Leserkanone.de
»Centerstarks 2 - Lost and Found in New York« bei Amazon

Weiterführende Links zu Anja Saskia Beyer:
Offizielle Webseite von Anja Saskia Beyer
Anja Saskia Beyer bei Twitter
Anja Saskia Beyer bei Facebook
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz