Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elaine879«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
NEUESTES BUCH
 

Dagmar Hansen

0 Fans
Herkunft: Deutschland
Pseudonyme: Dagmar A. Hansen und Dagmar Schnabel
Interview: Leserkanonen-Interview mit Dagmar Hansen vom 27.04.2022

Anlässlich der Veröffentlichung ihres Romans »Vasallenmord« beantwortete uns die Autorin Dagmar Hansen am 24. April 2022 einige Fragen zu ihrem Autorenleben:

Frau Hansen, seit wann sind Sie in der Buchwelt aktiv? Was führte zu jener Zeit dazu, dass Sie mit dem Schreiben begonnen haben?

Das ist meiner intensiven Tierschutzarbeit geschuldet. Es brauchte in den 1990ger Jahren jemanden, der für die Katzenhilfe Aachen Pressemitteilungen schrieb. Das war dann ich. Durch meine Tätigkeit habe ich die damals die Katzenfreundin und aufstrebende Autorin Andrea Schacht kennen gelernt. Sie nahm mich Jahre später unter ihre Fittiche.

In welchem Genre oder welchen Genres sind Sie aktiv? Wie kam es dazu?

Mein Herz gehört den historischen Kriminalromanen. Wieso? Dafür habe ich keine Erklärung. Von je her interessiert und fasziniert mich Geschichte. Als Schulabgängerin war es mein größter Berufswunsch Grabungsarbeiterin zu werden und in meiner rheinländischen Heimat nach römischen Relikten zu suchen. Wunsch und Wirken fanden jedoch nicht zusammen.

Wodurch wird ein Buch Ihrer Ansicht nach zu einem guten Buch?

Ein gutes Buch entführt mich aus meinem Leben und unterhält mich. Bringt mich zum schmunzeln. Macht mich wütend, traurig oder schenkt Hoffnung. Verleitet es mich zu Güte, Triumph oder wüsten Rachegedanken. Die Handlung darf nicht Langweilen und mich nicht für dumm verkaufen. Und ich mag keine Fäkalsprache lesen.

Wie können sich Ihre Leser einen Tag in Ihrem Autorenleben vorstellen?

Ich führe kein hauptberufliches Autorenleben. Glücklicherweise, sonst würde ich längst am Hungertuch nagen. Schreiben ist mein Hobby, dem ich zwei, drei Stunden täglich fröne. Manchmal funkt es, dann schaffe ich drei oder gar vier Seiten. Wesentlich häufiger bleibe ich bei (scheinbaren) Nebensächlichkeiten hängen, denen ich auf den Grund gehe.

Wodurch entwickeln sich die Ideen für Ihre Geschichten? Was inspiriert Sie, wer inspiriert Sie?

Eine ausgegrabene Münze, ein mehrzeiliger Artikel aus einer historischen Zeitung, ein Bild, ein Museumsbesuch. Die Ideen stecken sogar in vielen Alltagssituationen.

Entstehen Ihre Geschichten im Voraus »am Reißbrett«, oder schreiben Sie »drauflos« und lassen Sie sich selbst überraschen?

Ich bin tatsächlich eine höchst unprofessionelle Bauchschreiberin. Hals über Kopf ... manchmal direkt in die Sackgasse. Oder aber zu einer zündenden Idee.

Fühlt sich das »Autorenleben« genauso an, wie Sie sich das vor Ihrer ersten Veröffentlichung vorgestellt haben?

Schreiben ist für mich eher wie ein Verlangen, dem ich gerne nachgebe. Eine milde Form der Sucht.

Das Team von Leserkanone.de dankt Dagmar Hansen für die Zeit, die sie sich genommen hat!
 
Bücher nach Bewertung Bücher chronologisch Bücher alphabetisch
Jungfernmord
Genre: Historischer Roman und Kriminalroman (Gmeiner, 5. September 2018)
Ausgesegnet
Genre: Historischer Roman und Kriminalroman (Plattini, 3. November 2021)
Vasallenmord (als Dagmar A. Hansen)
Genre: Historischer Roman und Kriminalroman (Eigenverlag, 13. April 2022)
Falls ein Buch der Autorin in der hier aufgeführten Liste fehlen sollte, dann könnt ihr uns dies nach einem Klick hier mitteilen.
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz