Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.602 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »thruhleow48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Noah Fitz 1220 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Noah Fitz
Twitter: @fitznoah
Facebook: Noah-Fitz
Instagram: fitznoah
Interview: Leserkanonen-Mini-Interview mit Noah Fitz vom 09.12.2021
Tags: 24 Verlinkungen in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 09.12.2021
Mit seinen Thrillern ist Noah Fitz Stammgast auf der Bestsellerliste der BILD-Zeitung. In einem Mini-Interview beantwortete uns der Erfolgsautor die wichtigsten Fragen zu seinem neusten Buch, das den Titel »Toter Nachtfalter« trägt.

– Herr Fitz, Ende November hat Ihr neuer Thriller »Toter Nachtfalter« das Licht der Welt erblickt. Was für ein Fall kommt auf Ihre Leser in dem Buch zu, wovon handelt er?

Hier geht es mehr als nur um einen Serienmörder, der gejagt wird. Ein Kind, das sich unsterblich in seine Pflegemutter verliebt hat, findet keinen Frieden in seinem Leben, weil er von allen, die ihm nahe stehen, enttäuscht wurde.
In diesem Thriller erfährt man mehr über die Psyche und die möglichen Beweggründe dessen, wie aus einem unschuldigen Kind ein Mörder werden kann. Hier kann sich später jeder die Frage stellen, ob man selbst nicht schon mal mit dem Gedanken gespielt hat:
Was wäre wenn? Und hätte ich auch so denken und handeln können, wenn mein Leben diesen Verlauf gehabt hätte?

Hier auch der Klappentext:

Du kannst frei wie ein Nachtfalter sein.

Kommissar Jo Hagelkorn und sein Kollege Leif Svensson jagen ein Phantom, das von der Presse als ›Nachtfalterkiller‹ bezeichnet wird. Der Gesuchte hinterlässt keine Spuren und alles, was die beiden Polizisten haben, sind tote Frauen und ein Hinweis, den sie nicht zu deuten wissen. Der Serienmörder legt seinen Opfern einen Nachtfalter in den Mund und wartet darauf, dass sie daran ersticken.
An einem regnerischen Tag kann ein Passant beobachten, wie ein Mädchen von der Brücke in den Tod springt. Der Zeuge glaubt, dass das kein Selbstmordversuch war und wendet sich an Leif Svensson, aber zu einer Aussage wird es nicht mehr kommen. Der einzige Zeuge verschwindet spurlos von der Bildfläche.
Nur Tage später tauchen weitere Leichen auf und die Suche nach dem Mörder wird zu einer Jagd, bei der jede Sekunde zählt, da ein ungeborenes Kind in Lebensgefahr schwebt.

Alle Thriller von Noah Fitz können unabhängig voneinander gelesen werden.

– Warum kommen Thrillerfans nicht umhin, Ihr Buch so schnell wie möglich zu lesen?

Weil es immer neue Wendungen gibt und die Leser erst zum Schluss die ganze Tragweite der Vergangenheit des Mörder erfassen und den Ablauf seines Lebens reflektieren können.

– Wie sind Sie auf die Idee gekommen, »Toter Nachtfalter« zu verfassen, was waren Ihre Inspirationen?

Das Leben selbst und die einzelnen Geschichten von Kindern, die aus einer zerrütteten Familie stammen.

– Schließen möchten wir mit einem kleinen Assoziationsspielchen. Was sind die ersten Gedanken, die Ihnen zu den folgenden Begriffen spontan einfallen?

• Jo Hagelkorn: Ein netter Typ, ein nach außen hin harter Ermittler, der jedoch sich nichts sehnlicher wünscht, als eine Familie zu gründen. Er ist bereit sein leben für das seiner Freunde zu riskieren.
• Leif Svensson: Hat das Aussehen eines Wikingers, schätzt seinen Partner und zeigt sich in allem loyal, was in seinen Augen, für das Richtige einsteht. Leif ist im Gegensatz zu seinem Kollegen glücklich verheiratet und versucht seine Frau, die schwanger ist, mit allen Mitteln zu beschützen. Auch mit seinem Leben.
• Nachtfalter: Ein Symbol für etwas, das uns mit der Welt des Unerklärlichen verbindet. Ein Wesen, das uns fasziniert, aber auch gleichermassen etwas mystisches in sich birgt.
• Faszination Serienmörder: Eigentlich sind es immer die Beweggründe und die Frage, ob wir alle dazu fähig wären, wenn unser Leben einen anderen Verlauf genommen hätte, einem oder mehreren Menschen das Leben zu nehmen. Werden wir zu Serienmördern geboren oder sind es die Umstände, die einen Menschen dazu bewegen?
• Self-Publishing: Self-Publishing bedeutet für mich Unabhängigkeit, aber im nächsten Jahr werden nun Bücher auch bei einem Verlag erscheinen, weil ich mit meinen Werken Leser erreichen will, die nicht bei Amazon und Co unterwegs sind.

Wer mehr über mich und meine Bücher erfahren will, soll bitte auf der Seite Noah-fitz.de vorbeischauen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Noah Fitz für die Zeit, die er sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Noah Fitz
Noah Fitz bei Twitter
Noah Fitz bei Facebook
Noah Fitz bei Instagram
»Toter Nachtfalter« bei Leserkanone.de
»Toter Nachtfalter« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz