Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.649 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie984«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
Sabine Reifenstahl 1 Fan
Herkunft: Deutschland
Pseudonym: S.R. Stahl
Webseite: Offizielle Homepage von Sabine Reifenstahl
Twitter: @Autorin_SR
Facebook: AutorenseiteSabineReifenstahl
Instagram: sabinereifenstahl_autorin
Interviews: Leserkanonen-Interview mit Sabine Reifenstahl vom 01.10.2020
  Leserkanonen-Mini-Interview mit Sabine Reifenstahl vom 21.12.2021
 
Leserkanonen-Mini-Interview vom 21.12.2021
Mit »Aus Drei wird Liebe« hat der Main Verlag zu Beginn des Monats ein neues Buch von Sabine Reifenstahl herausgegeben. In einem Mini-Interview beantwortete uns die Autorin die wichtigsten Fragen zum neuen Buch.

Frau Reifenstahl, der Main Verlag hat kürzlich Ihren neuen Roman »Aus Drei wird Liebe« veröffentlicht. Wovon handelt er, was wartet darin auf Ihre Leser?

Mein erster Roman steht im Zeichen der Liebe, deren Wert wir oftmals erst erkennen, wenn sie in Gefahr gerät.
So geht es auch meinen Protagonisten. Der Alltag ist in ihre Ehe eingekehrt. Die Gegensätze, die einst reizten, führen mittlerweile zum Streit. Alexander quält der Verdacht, dass sein Mann ihn betrügt. Die Ursache für die Heimlichkeiten entpuppt sich als viel unheilvoller. Markus sucht auf eigene Faust nach einem berüchtigten Mörder.
Der Rächer von Berlin entführt Alexander. Während der Gefangenschaft erkennt er, was wirklich wichtig ist. Als die Ereignisse sich überschlagen, ist er zu Entscheidungen gezwungen, die nicht nur sein Leben verändern.

Immer wieder stellt sich die Frage: Was bist du bereit, für deine Liebe zu tun? Und: Was ist gerecht?

Ich verspreche spannende Unterhaltung, überraschende Wendungen und viel Gefühl!

Weshalb ist es das Beste, das man tun kann, das Buch so unverzüglich wie möglich zu lesen? An welche Zielgruppe richtet es sich?

Mein Roman spielt in einer Zeit vor der Pandemie, beginnt in der Vorweihnachtszeit 2017 und endet Weihnachten 2018. Also ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, das Buch zu lesen. Es duftet nach Lebkuchen und Glühwein, überall schimmern Lichterketten.
Aber ich erzähle keine Weihnachtsgeschichte. Daher kann man jederzeit lesen. Liebe ist zeitlos, und ich schildere, wozu sie Menschen treibt. Selbst der Rächer von Berlin wird von diesem Gefühl beherrscht. Ich zeige, dass man aus Liebe über sich hinauszuwachsen vermag. Obwohl ich keine Romanze geschrieben habe, möchte ich meine Leser berühren.
Das Buch eignet sich für jeden, der keine Vorurteile gegenüber Liebe zwischen Männern hat. Wie der Titel vermuten lässt, hat Liebe viele Gesichter. Ich zeige meiner Meinung nach eins der schönsten: Liebe zwischen Partnern, die einander vertrauen.
Alex verliebt sich übrigens nicht in seinen Entführer!
Es gibt Überraschungen, die ich bewusst nicht verrate.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, »Aus Drei wird Liebe« zu verfassen, was waren Ihre Inspirationen?

Das war etwas skurril. Es gab einen Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema: Die Erben Draculas. Für Glitzervampire habe ich nichts übrig, daher nahm ich den Titel wörtlich. Es begann mit einem Serienkiller, der sich der Pfähler von Berlin nannte und als Erbe des berüchtigten Vlad Tepes verstand. Die Ausschreibung wurde eingestampft, aber die Geschichte ließ mich nicht mehr los. Ich fand es spannend, meinen chaotischen Autor Alexander entführen zu lassen, ihn in Angst und Schrecken zu versetzen, ihn dadurch jedoch auch wachsen zu lassen.
Zum Glück riet mir meine wundervolle Lektorin, den Antagonisten anders anzulegen. Ich denke, der Roman hat an Tiefe gewonnen, weil mein Rächer deutlich vielschichtiger wurde.
Jeder Protagonist braucht einen spannenden Antagonisten.

Das Finale unseres Mini-Interviews soll ein kleines Assoziationsspielchen bilden. Was fällt Ihnen ad hoc zu den folgenden Schlagworten ein?

Alexander: Chaotisch, aber liebenswert und loyal
Markus: Der berühmte Fels in der Brandung.
Der Rächer von Berlin: Bemitleidenswert und erschreckend berechnend.
Kurzgeschichten vs. Romane: Beides.
Main Verlag: Queere Bücher.

Das Team von Leserkanone.de dankt Sabine Reifenstahl für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Sabine Reifenstahl
Sabine Reifenstahl bei Twitter
Sabine Reifenstahl bei Facebook
Sabine Reifenstahl bei Instagram
»Aus Drei wird Liebe« bei Leserkanone.de
»Aus Drei wird Liebe« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz